Griechisches Schweineragout mit Sellerie


Rezept speichern  Speichern

Chirino me selino

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 09.01.2009 497 kcal



Zutaten

für
800 g Gulasch vom Schwein
700 g Knollensellerie, geschält und gewürfelt (selbe Größe als Fleisch)
200 g Zwiebel(n), geschält und gewürfelt
40 g Butterschmalz
¼ Liter Weißwein, trocken
2 m.-große Ei(er)
1 Zitrone(n), den Saft
1 Bund Petersilie, gewaschen und gehackt
etwas Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
497
Eiweiß
23,20 g
Fett
33,57 g
Kohlenhydr.
15,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Fleisch im Butterschmalz scharf anbraten bis der ganze Fleischsaft verdampft ist, die Zwiebeln hinzufügen und bei reduzierter Hitze glasieren.
Den Wein, Petersilie und 3/8 Liter heißes Wasser dazugeben und kurz aufkochen lassen. Salzen, pfeffern und danach zugedeckt 45 Minuten köcheln lassen. Die Selleriewürfel und 1/8 Liter heißes Wasser dazugeben und zugedeckt weitere 30 Minuten köcheln lassen. Den Topf von der Flamme nehmen. Die Eier mit dem Zitronensaft und 5 EL heißem Sud verquirlen und in das Ragout geben. Unter ständigem Rühren erwärmen, aber nicht aufkochen lassen.

Mit frischem Weißbrot servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sandra_1974

Hallo! Ein seeeeehr leckeres Rezept, vielen Dank dafür. Schön fruchtig und säuerlich und die Soße passt wunderbar zu Fleisch und Sellerie. Ich habe den Rat aus einem der Kommentare befolgt und die Zitronenschale mit reingerieben, das war ein guter Tipp. Liebe Grüße, Sandra

23.03.2020 11:29
Antworten
Laby

Zuerst war ich ja etwas skeptisch. Doch das Schweineragout hat wunderbar geschmeckt. Ich habe sehr viel Petersilie, dafür weniger Zitronensaft verwendet. Ein Foto ist unterwegs.

17.09.2019 14:24
Antworten
44866

Wir fanden das Rezept zunächst ungewöhnlich und dann..........ausgesprochen lecker

28.11.2016 18:32
Antworten
justus08

Sehr lecker. Gibt's bestimmt öfter.

24.01.2016 17:38
Antworten
Gratin-Bob

Schönes Rezept! Habe nur die Menge an Zitronensaft sehr, sehr gering gehalten, mir ist das sonst zu dominant. Dafür noch gemahlenen schwarzen Pfeffer dazu. Danke für die Anregung!

11.10.2015 14:41
Antworten
margritp

Ich möchte das Rezept gerne nachkochen. Aber wozu die Eier, welchen Zweck erfüllen die?

19.03.2015 09:53
Antworten
Tinchen37

Perfekt. Es hat uns so gut geschmeckt, das gibt es bestimmt nochmal. lg tinchen

08.02.2012 10:22
Antworten
Sonnilein

Das war aber lecker! ich hatte keine Petersilie, das war aber auch nicht so schlimm. Gibt es bei uns jetzt regelmäßig! Lecker, lecker! Und auch noch trennkostgeeignet!!! Juhu!!

11.03.2011 11:57
Antworten
derry8

Das sind Spätzle aus Schwaben die Beilage

21.03.2015 17:33
Antworten
Nitalein

Hallo, ja, genau so mache ich das auch. Schmeckt tierisch lecker *schleck*. War ne gute Idee das hier einzustellen :-) LG Nitalein

12.01.2009 10:37
Antworten