Auflauf mit Graupen und Kürbis


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.01.2009 589 kcal



Zutaten

für
175 g Graupen, (feine Perlgraupen)
600 ml Gemüsebrühe
2 EL Butter
500 g Kürbisfleisch, geputzt gewogen
250 g Champignons
2 EL Rosmarin
200 g Tomate(n), stückige aus der Dose
150 ml Sahne oder/und Milch
100 g Käse, geriebener (Emmentaler)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
589
Eiweiß
21,17 g
Fett
32,59 g
Kohlenhydr.
52,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Gemüsebrühe mit den Graupen zum Kochen bringen und 20 Minuten bei niedrigster Temperatur köcheln lassen. Während die Graupen kochen, den Kürbis putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Champignons ebenfalls putzen und in Scheiben schneiden. Die frischen Rosmarinnadeln fein hacken.

Die Kürbiswürfel und die Champignons in der Butter gut 5 Minuten anbraten, dabei gelegentlich umrühren, sowie salzen und pfeffern.

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen. Die Graupen mit Kürbis und Champignons, Rosmarin, Sahne, Dosentomaten und der Hälfte vom Käse verrühren und nochmals etwas salzen. Alles in die Auflaufform füllen und mit dem restlichen Käse bestreuen. In 30 Minuten bei 200°C Ober- und Unterhitze oder 180°C Umluft goldbraun backen.

Am besten schmeckt das Gericht mit Sahne. Da mir persönlich das aber zu gehaltvoll ist, ersetze ich die Sahne zur Hälfte durch Milch. Man kann auch nur Milch nehmen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kaddiey

Sehr lecker! Wie auch andere habe ich Waldpilze genommen, außerdem eine extra Zwiebel. Und ich würze aus gesundheitlichen Gründen so gut wie alles mit ein wenig Kurkuma, deshalb hab ich in die Gemüsesuppe einen halben TL reingegeben und hatte so gelbe Graupen. Ach ja und in Ermangelung von Sahne habe ich halb Milch, halb Seidentofu genommen. Vielen Dank für das Rezept!

25.11.2017 17:15
Antworten
Nitalein

Ich habs schon wieder getan :-) Und muss das nochmal loben. Ich habe das dieses mal mit einer ganz tollen, aromatischen Pilzmischung gemacht. Braune Champies, Pfifferlinge, Schafpilze (auch als Semmelstoppelpilze bekannt) und Maronen-Pilze. Sowas leckeres herbstliches - einsame Spitze. Bißchen gebratenes Rinderhack war auch dieses mal mit dabei. Nitalein

09.11.2015 13:31
Antworten
Goeslina

Super tolles Gericht, habe noch angebratenes Hackfleisch drunter gemischt... Super!!!! Vielen Dank!!! Ganz tolle Kombination... Alle waren begeistert!!

20.11.2014 09:27
Antworten
Nitalein

Hallo, vielen Dank für dieses außergewöhnliche Rezept. Ich liebe Graupen :-). So kannte ich sie noch nicht. Hat ganz toll geschmeckt. Allerdings habe ich noch ein wenig Rinderhack angebraten und untergemischt, wäre mir sonst zu kürbislastig gewesen der Geschmack. Ich mag zwar Kürbis, aber nicht wenn er zu dominant ist. Ist aber eben eigene Geschmackssache. Das Rezept ist super! Viele Grüße Nitalein

02.11.2012 10:18
Antworten
Laeuferin

Hallo! Mir hat dieser Auflauf sehr gut geschmeckt. Ich hab den Auflauf mit selbst gesammelten Pilzen gemacht und ich habe Sojasahne genommen. LG Elke

20.10.2012 19:39
Antworten
Happiness

Hallo, der Auflauf hat uns sehr gut geschmeckt - auch ich habe noch etwas Knoblauch mit angebraten und reichlich Gruyèrekäse obenauf verteilt. lg, Evi

15.09.2012 11:20
Antworten
towerzwerg

Dieser Auflauf war absolut lecker!! Vielen Dank für die gute Idee! Ich habe allerdings die Graupen durch Bulgur ersetzt und auch eine Zwiebel dazu getan. Weiter habe ich die Sahne komplett durch Milch ersetzt. Für die schlanke Linie ;-) Wir werden den Auflauf auf jeden Fall wieder kochen.

01.12.2010 11:04
Antworten
eichkatzerl

Servus! Uns hat dieser Auflauf leider überhaupt nicht geschmeckt, obwohl wir sonst Kürbis- und Graupenfans sind. Die Kombination passte einfach nicht. Und obwohl ich die Mengenangaben genau beachtet habe (und die Sahne nicht durch Milch ersetzt habe) wurde der Auflauf ziemlich trocken. Auch die Tomaten haben nicht in den Auflauf gepasst. Im Gegenteil, sie nahmen, unserer Meinung nach, dem Kürbis (ich habe Butternut verwendet) sein feines Aroma. Deshalb kann ich leider nur 2 Sterne geben. Trotzdem alles Liebe vom Eichkatzerl

01.11.2010 19:27
Antworten
InaKam

sehr fein und sehr lecker - ich habe lediglich ein wenig Knoblauch und etwas gehackte Zwiebel zugegeben. Es war das erste Mal, dass ich Graupen selbst zubereitet habe und freue mich, dass neben dem Kürbis nun wohl auch die Graupen eine kleine Renessaince erleben. Diesen Auflauf gibt es bei uns auf jeden Fall jetzt öfter. Vielen Dank für dieses leckere Rezept

16.10.2010 20:30
Antworten