Kürbis-Grieß-Dessert


Rezept speichern  Speichern

mit Orangen- und Zimtnote

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 09.01.2009 216 kcal



Zutaten

für
500 g Kürbis(se) (Schnitzkürbis, Halloweenkürbis)
100 ml Wasser
5 EL Hartweizengrieß
½ Orange(n), Schalenabrieb und Saft davon
½ TL Zimtpulver
75 g Zucker
250 g Magerquark
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
216
Eiweiß
11,44 g
Fett
0,48 g
Kohlenhydr.
39,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Stunden 25 Minuten
Den Kürbis in Stücke schneiden und diese mit dem Wasser in 10 - 15 Minuten weich kochen, anschließend pürieren. Den Grieß zugeben, unterrühren und alles kurz aufkochen lassen. Orangensaft, Orangenschale, Zimt und Zucker zufügen. Zum Ausquellen vom Herd nehmen (die Platte kann man schon ausstellen, wenn man den Saft hinzufügt).

Wenn alles kalt ist, den Quark unterrühren.

Pro Portion: 202 kcal, 0,5 g Fett, LF30 = 2.45%.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Adorra

Sorry, uns hat es nicht wirklich geschmeckt. Zu viel, zu sättigend und trotz Orange zu unfruchtig.

24.07.2021 16:29
Antworten
maria_berlin

Ich vergaß... dazu gab es nich einen Klecks Orangensoße, fürs Auge und weil es so nicht ganz so trocken war.. das war damit perfekt...

25.10.2020 09:09
Antworten
maria_berlin

Habe gestern ein Kürbis Menü gekocht und das war mein gelungener Abschluss. Habe es anhand der Kommentare abgewandelt. Anstatt Wasser Milch genommen und Schlagsahne untergehoben. So war es perfekt 5 Sterne

25.10.2020 08:59
Antworten
Lina_3002

Da hätt ich glei Grießbrei machen können und mir da nach noch bissel Quark drauf geklatscht das hätte genauso geschmeckt🤰🙅‍♂️

31.10.2018 18:46
Antworten
Cassilde_25

Hokkaido muss nicht geschält werden.

26.09.2018 14:38
Antworten
Akasha

Ein leckerer und kalorienarmer Nachtisch! Mir hat die Kombination von Orange und Kürbis ganz besonders gefallen. Auch optisch mit dem zart orange ein Hingucker! Danke für die Anregung! Liebe Grüsse, Akasha

09.03.2012 16:26
Antworten
unkraut666

Hab das gerade mal ausprobiert, aber statt Orange dann Zitrone + etwas Orangenaroma aus der Flasche genommen. Zusätzlich noch ein paar überreife Birnen dazupüriert und dafür nur 50 g Zucker genommen, und einen Rest Sahne verwendet. (Ich weiß, klingt erstmal nach recht vielen Änderungen) Auf jeden Fall ein gutes und schnelles Dessert, wenn man noch Kürbis übrig hat. Auch mit Zitrone wird es nicht zu sauer ^^

16.10.2011 22:26
Antworten
kaya1307

Hallo! Bei uns gabs heute dieses leckere Dessert. Konnte mir gar nicht vorstellen, dass Kürbis auch in der süssen Variante so gut schmeckt. lg Kaya

12.10.2011 13:50
Antworten
gabipan

Hallo! Da ich gerade mehr als genug Kürbis zu verarbeiten hatte, habe ich diese süße Variante ausprobiert, die uns auch sehr gut geschmeckt hat mit dem feinen Orangenaroma. Vom Zucker brauchte ich allerdings etwas mehr. LG Gabi

11.10.2011 19:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich hatte noch einen Rest Butternutkürbis übrig, der verwertet werden wollte. Ich habe allerdings etwas weniger Zucker genommen. Das Dessert schmeckt total lecker und ist noch dazu fettarm. Tolles Rezept! LG Maus_X

16.11.2010 12:32
Antworten