Einbackwurst


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Das ultimative Rezept für alle Feste und alle Geschmäcker

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.01.2009 1772 kcal



Zutaten

für
3 Pkt. Blätterteig, TK , insgesamt 18 Platten
1 ½ kg Bratwurst, frische grob oder grobes Brät/Mett
Semmelbrösel
Salz (Zwiebelsalz)
3 Ei(er)
Pfeffer
Salz
1 Eigelb, zum Bestreichen
etwas Kondensmilch, zum Bestreichen
1 Eiweiß, zum Bestreichen

Nährwerte pro Portion

kcal
1772
Eiweiß
46,66 g
Fett
143,68 g
Kohlenhydr.
67,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Blätterteig auftauen lassen.
Das Brät aus den Wursthäuten lösen, mit den übrigen Zutaten gut verkneten. Kräftig abschmecken.
Jeweils 3 Platten Blätterteig aufeinander legen und ausrollen (ca.35x20 cm groß). Jeweils 1/6 des Fleischteigs längs als schmale Wurst auf dem Blätterteig verteilen. Die Ränder mit Eiklar bestreichen, die Wurst fest aufrollen, die Enden gut zusammendrücken. So weiter verfahren, bis alles aufgebraucht ist.
Eigelb mit etwas Kondensmilch verquirlen, die Würste damit bestreichen. Je 3 Würste auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Im Ofen bei mittlerer Hitze ca. 45 Min. backen, bis die Würste schön goldbraun sind.

Noch warm in ca. 5 cm breite, schräge Stücke aufschneiden und auf einer Platte servieren.

Dazu isst man sauer eingelegte Gemüse, wie Mixed Pickles, Cornichons, Rote Beete, Maiskölbchen etc. nach Geschmack. Auch ein frischer Salat passt dazu.

Tipp:
Man kann diese Würste lange im Voraus fertig backen, fest in Alufolie wickeln und einfrieren. Danach ohne Folie für ca. 30 Min. erneut im Ofen aufbacken.
Die Reste schmecken auch noch kalt am nächsten Tag.
Dieses Rezept eignet sich auch vorzüglich für sehr große Mengen. man kann die Einbackwurst auch gut auf ein Buffet stellen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

foxie41

Hallo ciperine, wie lange kann ich Reste der Einbackwurst im Kühlschrank aufheben? Habe sie heute gemacht ( megalecker aber zuviel) und frage mich ob ich Übermorgen noch davon essen kann.

22.06.2019 18:59
Antworten
ciperine

Hallo Foxie, 2 Tage im Kühlschrank ist überhaupt kein problem, da das Fleisch ja durchgegart ist. Nur der Blätterteig ist dann natürlich nicht mehr knusprig. Ich würde die Wurst zum Essen nocheinmal im Ofen anbacken. Wenn es Euch nichts ausmacht, könnt Ihr sie natürlich auch so wie sie ist kalt essen.

23.06.2019 18:31
Antworten
BookThiefs81

Hallo eine Frage: Wie viele Semmelbrösel nimmt man denn?

16.02.2019 10:19
Antworten
ciperine

Das mache ich immer Pi mal Daumen. Auf diese Fleischmenge schätze ich ungefähr 100g. Aber keine Gaerantie, dass es stimmt. Ich gehe immer mit der Schachtel geroßzügig darüber.

16.02.2019 17:22
Antworten
Schnürzl

Ich habe diesmal Zwiebeln und kleingeschnittene rote Paprika angedünstet und ins Brät gegeben. Das war auch sehr lecker. Getrocknete Tomaten und Kräuter der Provence kann ich mir auch noch gut vorstellen. LG Schnürzel

09.01.2019 12:49
Antworten
Lilibeth

Dieses Rezept gibt es bei uns dieses Jahr zu Heiligabend. Ein paar Fragen habe ich aber noch dazu (ganz blätterteigunerfahren) Wieso legt man drei Scheiben Blätterteig übereinander? Warum rollt man diese dann noch aus? (ok. sind zu klein, theoretisch könnte man aber auch mehrere aneinander- übereinander legen) Kann man auch frischen (also aus der Kühltheke) Blätterteig verwenden? Wenn ja, wie macht man es dann? Diese Blätterteigplatten sind ja um ein vielfaches grösser als die TK Variante. Auch mehrfach übereinander? Dann aber nicht mehr ausrollen? Danke für baldige Antworten Viele Grüsse Lili

20.12.2010 19:09
Antworten
grubilein

Hallo, dieses Tolle Rezept gab es bei uns zur Party. Lässt sich wunderbar vorbereiten und schmeckt allen. Vor allem die Männer waren scharf drauf. Danke für dieses tolle Partyrezept. LG grubilein

08.04.2010 18:13
Antworten
lilo1979

Ich hatte die Einbackwurst am Wochenende für Gäste zubereitet. Ich nahm dazu frischen Blätterteig und feine Bratwurst, die ich natürlich so würzte wie oben angegeben. Super in der Vorbereitung, der Herstellung, fürs Auge und Geschmack, ideales Partygericht, was will man mehr, danke für dieses Rezept, Lilo

22.02.2010 07:41
Antworten
Milli-Chilli

Die Einbackwurst lässt sich einfach zubereiten (so lange man den Blätterteig nicht selbst herstellt). Sie kommt super an bei unseren Gästen. Also ein klasse Beitrag zu Grill- oder andern geselligen Abenden.

24.04.2009 10:27
Antworten
nicma75

suuuuper lecker ! vielen dank ! geht auch sehr schnell. habe für die hälfte ganz normales gehacktes genommen und es kam sehr gut an. momentan bin ich ohnehin auf dem blätterteigtrip ;-) weil es schnell mit allem kombinierbar ist und im ofen auch nicht lange auf sich warten lässt...

09.02.2009 21:22
Antworten