Backen
Fingerfood
Fisch
kalt
Party
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Norwegische Lachsroulade

lässt sich gut schon am Vortag vorbereiten

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.01.2009



Zutaten

für
50 g Mehl
150 ml Milch
2 Ei(er)
1 EL Öl
300 g Frischkäse
1 EL Meerrettich
3 EL Dill, gehackt
Salz, Pfeffer
1 Becher Crème fraîche
300 g Lachs (Räucherlachs)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Aus Mehl, Milch, Eiern und Öl einen Teig rühren, 30 Min. quellen lassen.
Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 250° C 10-13 Minuten backen. Es macht nichts, wenn der Pfannkuchen nicht ganz gleichmäßig ist oder am Rand Risse hat.

Frischkäse, Meerrettich, Dill, Crème fraiche, Salz und Pfeffer verrühren, die Hälfte davon auf den Pfannkuchen streichen. Den Räucherlachs in Scheiben darauf legen. 2 EL der Käsemasse zurückbehalten, den Rest darauf streichen, Pfannkuchen aufrollen. Mit der restlichen Käsemasse bestreichen und mit Dill garnieren. Im Kühlschrank mindestens 30 Minuten durchkühlen, dann in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden und anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lalena

Super Rezept und total lecker. Allerdings hat das mit dem Pfannkuchen auf dem Blech im Backofen bei mir nicht funktioniert. Daher habe ich aus dem Teig zwei Pannkuchen in einer eckigen Pfanne normal auf dem Herd ausgebacken. Ich hatte die Roulade als Teil eines internationalen Buffets zu einem Geburtstag gemacht und sie kam bei allen Gästen sehr gut an. Vielen Dank für das Rezept!

28.01.2014 10:04
Antworten
kimalina

War wirklich sehr lecker! Ich habe gestern ein Menue gemacht fuer 2 Personen - die Lachsroulade mit Blatt-Salat und gebratenen Garnelen war der Auftakt. Daher habe ich einfach einen Pfannenkuchen in der Pfanne ausgebacken und dementsprechend gefuellt. Die Zutaten habe ich genauso (eben weniger) verwendet - bis auf den Dill, den habe ich weggelassen. Dafuer habe ich gedoerrte Aprikosen ganz fein gewuerfelt und unter die Creme gemischt, sowie ein wenig Zucker, auch den Pfeffer und das Salz. Das war einfach so eine Idee, passt aber sehr gut zu dem ganzen - wir waren begeistert! Einfach zu machen, aber etwas ganz Besonderes! Dankeschoen & liebe Gruesse, Kimalina

15.10.2010 17:40
Antworten
kajagold

sehr gutes Rezept Creme Fraiche habe ich durch Sauerrahm ersetzt. Das nächste Mal werde ich noch Zitrone dazugeben, die Creme wird dadurch bestimmt noch etwas frischer. Außen habe ich die Roulade nicht bestrichen, sondern die restliche Käsemasse mit Dill garniert und Salat dazu serviert (siehe hochgeladenes Bild). War ein voller Erfolg. Der Pfannkuchen lässt sich im Backofen super easy backen. Lässt sich sehr gut am Tag vorher vorbereiten, wird es öfters geben. Danke für das schöne Rezept und LG kajagold

13.04.2009 22:51
Antworten
DagJan

Superlecker! Wir haben kuerzlich einen Potluck veranstaltet und da habe ich genau dieses Rezept ausprobiert! Es kam so gut an, dass diese Roulade innerhalb kuerzester Zeit weggegessen war. Das ist der Partyrenner!!

11.01.2009 21:40
Antworten