Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
kalorienarm
fettarm
Winter
Schmoren
Herbst
Frucht
Trennkost

Rezept speichern  Speichern

Spitzkohl mit Apfel - Zwiebel - Curry - Topping überbacken

kalorienarmes Rezept - WW 1,5 P. pro Person

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 08.01.2009



Zutaten

für
1 Spitzkohl
1 großer Apfel (Boskoop), in Scheiben geschnitten
2 Zwiebel(n), in Ringe geschnitten
1 EL Olivenöl
75 g saure Sahne
2 EL Currypulver, gutes
500 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Kreuzkümmel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zuerst den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine größere Ofenform (am besten mit Deckel, ansonsten Alufolie) vorbereiten. Vom Spitzkohl die äußeren Blätter entfernen, danach der Länge nach vierteln und den Strunk herausschneiden.

Die Spitzkohlviertel in einer Pfanne in 1 EL Olivenöl rundherum anbraten, danach in die Form mit der Schnittfläche nach oben geben. In der Pfanne im restlichen Öl (wer möchte, kann natürlich mehr Öl verwenden) die grob geschnittenen Zwiebeln und Apfelscheiben anbraten.

Wenn diese etwas braun sind, Currypulver und Gewürze zugeben, kurz weiterbraten und dann mit Gemüsebrühe ablöschen. Die saure Sahne einrühren, alles über den Kohl geben und mit Deckel für ca. 30 - 40 Min. in den Ofen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elkeheike

Hallo, ich habe den kohl kleingeschnitten, gebraten, gewürzt und dann weiter nach rezept und dazu Kartoffelbrei. Das war ja so etwas von lecker, meine Familie war begeistert. Ich musste es schon öfter machen. Vielen Dank für das tolle Rezept. 5 Sterne von mir Liebe Grüsse aus Bremen Elke

17.03.2015 22:38
Antworten
mikroangie

Ja, 300mL Flüssigkeit haben bei drei Spitzköhlen völlig ausgereicht. Die Viertel gehen super anzubraten und fallen nicht auseinander wenn man den Strunk drin läßt. Hab statt saurer Sahne Ricotta verwendet. Der wurde dann etwas bröselig und nicht so cremig wie vorgesehen. Das hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan. Einfach köstlich!!!

25.02.2010 21:26
Antworten
anakonda1978

Hallo :-) stimmt, das mit den Scheiben hört sich sinnvoll an - dass ich da noch nicht drauf gekommen bin ;-) Freut mich, dass es Euch geschmeckt hat! Liebe Grüße Anakonda1978

27.02.2009 14:41
Antworten
christianef

Hallo, das ist super lecker :-) Wirklich, hatte ich mir nicht so vorgestellt. Beim nächsten mal würde ich weniger Flüssigkeit verwenden und den Spitzkohl vom Strunk zur Spitze hin in gut 2 cm dicke Scheiben schneiden. Ich denke das Anbraten gestaltet sich dann einfacher und die Scheiben lassen sich besser anzurichten. Grüssli ChristianeF

24.02.2009 20:25
Antworten