Bewertung
(1) Ø2,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.01.2009
gespeichert: 39 (0)*
gedruckt: 256 (1)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.09.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
400 g Spaghetti
500 g Tomate(n), passierte
500 g Hackfleisch, halb und halb
1 kleine Zwiebel(n)
1 kleine Kartoffel(n), gekocht
1 TL, gehäuft Majoran, gerebelt (optional)
 etwas Petersilie, frisch gehackt, oder gerebelt
  Salz und Pfeffer
Ei(er)
  Olivenöl
 etwas Chili, (Peperoncino, Piri Piri, was vorhanden ist)
1 EL Tomatenmark
 etwas Mehl
 n. B. Oregano, frisch gehackt, oder gerebelt
 n. B. Thymian, frisch gehackt, oder gerebelt
 n. B. Basilikum, frisch gehackt, oder gerebelt
  Zucker
 evtl. Parmesan, frisch geriebener

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Rezept ist eine Eigenkreation, angelehnt an die amerikanischen "Spaghetti with Meatballs". Wurde aber aus verschiedenen Rezepten, auch amerikanischen, angeregt. Sehr beliebt vor allem bei jungen Gästen.

Als erstes wird die Masse für die Hackfleischbällchen hergestellt, diese geformt und gebraten. Sollte keine gekochte Kartoffel übrig sein, vorher eine gar kochen.

Petersilie und Zwiebel fein hacken, Kartoffel schälen und fein zerdrücken. Petersilie, Zwiebel, Kartoffel und Ei mit dem Hackfleisch vermengen. Salz, Pfeffer und, wenn gewünscht, Majoran einkneten und abschmecken. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, aus der Hackfleischmasse gut walnussgroße Bällchen formen und auf der bemehlten Arbeitsfläche ablegen. Danach nochmal dünn bestäuben und ggf. im Mehl wenden.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Bällchen darin bei mittlerer Hitze langsam braten, bis sich teilweise eine leicht braune Kruste gebildet hat. Nicht zu scharf braten, zwischendurch immer wieder wenden.

Nun wird die Sauce zubereitet: Die Hackbällchen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen, den Bratsatz jedoch in der Pfanne belassen. Mit den passierten Tomaten den Bratsatz loskochen. Tomatenmark und Zucker dazu geben und verrühren. Die Sauce weiter köcheln lassen und mit Chili, Pfeffer, etwas Salz, Zucker, Oregano, Thymian und Basilikum würzen und abschmecken. Es wird nicht viel Zucker benötigt, dieser ist aber unbedingt nötig, um die Tomaten fruchtig und "rund" schmecken zu lassen.

Wir kommen zum Finale. Ist die Sauce abgeschmeckt, werden die Fleischbällchen eingelegt und alles auf niedriger Flamme kurz weiter geköchelt.

Die Spaghetti jetzt in reichlich gesalzenem Wasser bissfest kochen. Kein Öl zum Wasser geben und die gegarten Spaghetti nach dem Abseihen nicht abschrecken. Beides ist eine Unart der deutschen Küche, die Sauce haftet dann nicht mehr so gut.

Die Sauce mit den fertigen Spaghetti vermengen und alles bei ausgeschaltetem Herd 1 bis 2 Minuten ziehen lassen.

Im Teller kann noch mit frisch gerieben Parmesan und frisch gehacktem Basilikum verfeinert werden.