Weißkohlauflauf mit Hackfleisch


Rezept speichern  Speichern

Lust auf Kohlgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 08.01.2009 783 kcal



Zutaten

für
750 g Weißkohl
60 g Butter
etwas Salz
etwas Pfeffer
etwas Paprikapulver
400 ml Fleischbrühe
3 Zwiebel(n)
500 g Hackfleisch (Rind)
4 EL Tomatenmark
200 g Schafskäse
3 Ei(er)
200 ml Milch
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
783
Eiweiß
44,26 g
Fett
61,13 g
Kohlenhydr.
14,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Weißkohl putzen und in feine Streifen schneiden oder hobeln.

Die Hälfte der Butter erhitzen und die Kohlstreifen darin unter Rühren anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Hälfte der Brühe angießen und den Kohl darin zugedeckt ca. 20 Minuten schmoren.

Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. In der restlichen Butter in einer Pfanne anbraten. Das Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Salzen, pfeffern und bei schwacher Hitze 10 Minuten durchbraten.

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die restliche Brühe mit dem Tomatenmark verrühren. Den Schafskäse grob zerbröseln. Den Weißkohl und das Hackfleisch in eine gefettete Form geben. Die Schafskäsebrösel darauf verteilen und die Fleischbrühe mit dem Tomatenmark darüber gießen. Nun Eier und Milch verquirlen, salzen, pfeffern und über den Auflauf gießen.

Im heißen Backofen bei nun 160°C auf der untersten Schiene ca. 30 Minuten backen. Sofort servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kneipenteam

Vielen Dank für dieses einfache, aber geniale Gericht. Ich habe anstelle des normalen Tomatenmarks das scharfe Tomatenmark mit untergemischt, das war noch mal ein Kick. Liebe Grüße Kneipenteam

26.08.2014 21:39
Antworten
Turboschlecki

Hallo, ich habe dieses Rezept vor Weihnachten ausprobiert und war echt angetan. Es war einfach und schnell zuzubereiten und obendrein sehr lecker! Auch wenn ich sonst auf jede Kalorie achte muss ich gestehen, dass ich diesmal drüberweggesehen habe ;) Das einzige was ich anders gemacht habe an dem Rezept, dass ich etwas Kümmelpulver unter die Kohlmasse getan habe, tut dem Geschmack aber keinen Abbruch (nur nicht zu viel nehmen). Die Verdauung dankt es einem *zwinker*... Lieben Gruß, Turboschlecki

27.12.2009 15:38
Antworten