Bewertung
(39) Ø4,59
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
39 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.01.2009
gespeichert: 1.328 (1)*
gedruckt: 5.804 (14)*
verschickt: 40 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.09.2008
19 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
125 g Butter
1 Pck. Vanillezucker
1/4 Tasse Rapsöl
1/2 Tasse Zucker, braun
1/2 Tasse Honig
1/4 TL Salz
400 g Haferflocken (Vollkorn-), zart
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
1/4 Tasse Sesam, oder geschroteter Leinsamen
1/2 Tasse Nüsse, oder Mandeln, gemahlen
1 Tasse Cornflakes
150 g Kokosraspel

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Vanillezucker, Öl, braunen Zucker, Honig und Salz in einen Topf geben, unter Rühren erhitzen bis Butter und Zucker gelöst sind, leicht abkühlen lassen.
Inzwischen alle restlichen Zutaten abmessen (meine Tassengröße = 180 ml), in eine große Schüssel geben. Butter-Honig-Mischung dazugeben und alles vermengen.

Mischung auf einem mit Backpapier/-folie belegtem Backblech verteilen. Im kurz vorgeheizten Ofen bei 160° - 170° Heißluft ca. 15 Min. (je nach Ofentyp auch etwas länger) rösten lassen.
Ich wende das Ganze nach der halben Backzeit mit einem Silikon-Teigschaber.

Das Müsli aus dem Ofen nehmen, wenn es eine gold-braune Färbung zeigt. Auf dem Blech komplett abkühlen lassen, danach in einen Behälter füllen. Es hält im geschlossen Behälter wochenlang und schmeckt lecker mit Milch, in Joghurt oder einfach als Müsli.

Tipp:
Manchmal gebe ich vor dem Backen noch eine halbe Tasse gestiftelte Mandeln oder Weizenkeime dazu oder man nimmt weniger Zucker, ganz nach Belieben, das Rezept ist wirklich sehr variabel.