Schokoladentorte mit Kirschen


Rezept speichern  Speichern

Fruchtige Torte mit einer angenehmen, leicht herzustellenden Füllung, bei der weder Pudding noch Quark geschmacklich dominieren.

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 18.02.2009 3105 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
160 g Zucker
65 g Mehl
65 g Speisestärke
30 g Kakaopulver
1 TL Backpulver
Fett, für die Form
1 Glas Kirsche(n), in 350-450 ml Saft
200 ml Schlagsahne
250 g Magerquark
etwas Zimtpulver
1 Pck. Puddingpulver, Schokolade
etwas Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3105
Eiweiß
88,98 g
Fett
120,94 g
Kohlenhydr.
410,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 40 Minuten
Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser steif schlagen, nach und nach den Zucker einrieseln lassen, Eigelb ganz sacht und kurz unterziehen. Mehl, Speisestärke, Backpulver und den gesiebten Kakao auf die Eimasse geben und vorsichtig unterziehen.

Den Teig in eine nur am Boden ausgefettete Springform füllen, in den kalten Ofen stellen und 40 Minuten bei 150° backen. Nach dem Erkalten den Boden in zwei Hälften trennen.

Für die Füllung das Puddingpulver mit 5 EL Kirschsaft und 50 g Zucker anrühren, den übrigen Saft aufkochen, das angerührte Puddingpulver zufügen, unter Rühren kurz aufkochen und beiseite stellen. Die Sahne steif schlagen, nach Geschmack etwas Zucker und Zimt hinzufügen, den Quark und anschließend die Kirschen unterheben. Zuletzt den abgekühlten Pudding unterziehen.
Die Masse auf den mit einem Tortenring umschlossenen unteren Biskuitboden geben, den oberen Boden darauf setzen, etwas andrücken und für mehrere Stunden kaltstellen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hannah0205123

Hallo Wermut, gelten die 40min ab dem in den Ofen stellen, oder wenn er dann wirklich Heiss ist?

26.06.2020 21:40
Antworten
wermut

In der Regel stelle ich Kuchen in den kalten Ofen, was stets in die angegebene Backzeit eingerechnet ist. Mittlerweile habe ich allerdings einen anderen/neuen Ofen und backe diesen Biskuit in 25 bis maximal 30 Minuten bei 160° Umluft.

27.06.2020 14:26
Antworten
Felidae7810

Die Torte ist Klasse. Momentan muss ich diese immer zum Geburtstag machen. Mal streiche ich sie noch mit Schokoladen-Sahne ein, mal nicht. Tolles Rezept.

22.06.2020 13:00
Antworten
JasminAkuaku

Ist die Füllung auch geeignet zum überziehen der trote um z.b. es mit Fondant zu überziehen?

21.01.2020 19:08
Antworten
wermut

da ich nicht mit Fondant arbeite, kann ich dir das leider nicht sagen

22.01.2020 18:36
Antworten
gabipan

Hallo wermut! Sind die "150°" für Heißluft oder Ober/Unterhitze gedacht? LG Gabi

04.05.2009 15:36
Antworten
wermut

Hallo gabi, mein Herd hat ein spezielles Biskuitbackprogramm = Ober- und Unterhitze spezial. Der Unterschied zur normalen Ober/Unterhitze st, daß die Feuchtigkeit, die dem Gebäck beim Backen entzogen wird, als Wasserdampf im Backofen bleibt. Das Gebäck trocknet nicht aus, was ideal für Biskuit, Brandteig und Hefegebäck ist. Bei normaler Ober-/Unterhitze kannst Du die Temperatur auf 160° erhöhen und die Backzeit auf 30-35 Minuten verkürzen. Umluft würde ich für Biskuit nicht nehmen. LG wermut

04.05.2009 16:00
Antworten
bolidi

Die Torte ist super gelungen und schmeckte fantastisch. Ich habe noch ein paar Schokoraspeln in den Pudding geschmissen, weil es mir zuuuuuu Kirschlastig war. Nur zu empfehlen!!

18.02.2009 12:46
Antworten
wermut

Hallo bolidi, freut mich, daß Dir die Torte geschmeckt hat und danke für Deine Bewertung. Der Obstanteil bei Torten ist natürlich immer eine Frage des eigenen Geschmacks. Wir lieben Kirschen sehr und deshalb verwende ich immer den ganzen Inhalt eines Glases Sauerkirschen. Wieviel Kirschen hast Du denn genommen? Lieben Gruß wermut

19.02.2009 09:04
Antworten
bolidi

Ich habe auch alle genommen, aber der Schokopudding mit dem gesamten Kirschsaft war mal was anderes, wenn man ihn sonst immer mit Milch anrührt. Aber ich habe ihn ja für den Geburtstag meines Papas gebacken un dder war begeistert, weil er auch ein Kirschfan und Schokoliebhaber ist! Den hat es auch nicht gestört, dass ich die Stücken größer schneiden musste, weil es sonst zu sehr "gematscht" hätte :D

19.02.2009 20:44
Antworten