Trüber Apfelsaft


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 08.01.2009 1080 kcal



Zutaten

für
2 kg Apfel - Reste (Scheiben, Kerngehäuse, etc.)
2 ½ Liter Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
1080
Eiweiß
6,00 g
Fett
2,00 g
Kohlenhydr.
288,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Wenn man zum Beispiel Apfelmus macht, behält man die Schalen, Kerngehäuse, etc. einfach mal, anstatt sie wegzuwerfen. Die Reste werden mit 2,5 l Wasser zum Kochen gebracht und dann bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten gekocht.

Anschließend streicht man alles durch ein Sieb und fängt so wunderbar frischen trüben Apfelsaft auf. Der nun verbleibende Rest kann dann wirklich nur noch den Komposthaufen zieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vicolino

Ich möchte aus dem Saft gerne Likör machen, das geht doch bestimmt auch oder? durch das Kochen, den Zucker und dem Alkohol müsste sich das doch locker bis Weihnachten halten?

30.09.2018 20:24
Antworten
vanessa13071995

Hab den Apfelsaft jetzt auch mal ausprobiert und mich würde wirklich interessieren wie viel Kalorien der den hat da es ja nicht gezuckert ist und ja nur aufgekocht wird kann mir da vllt jemand helfen?

07.01.2017 13:53
Antworten
janet001

Den Apfelsaft habe ich dieses Jahr schon mehrfach gemacht ( ca. 20 Liter ). Sehr lecker und schnell zu zubereiten. Jetzt, in der kalten Jahreszeit, trinken wir den Saft heiss, mit Zimt, Zucker und etwas Nelken - und Muskatpulver. Vielen Dank für das tolle Rezept, 5 Sterne !!!

26.11.2014 10:00
Antworten
pralinchen

Hallo, ich habe den Saft gestern gekocht. Sehr gut! Das ist eine gute Idee. Und ich finde, man sollte ihn nicht nur durch ein Sieb laufen lassen, sondern wirklich durch streichen! Sonst ist er ziemlich wässrig. LG Pralinchen

17.10.2014 11:35
Antworten
Corazon23

Schau doch mal 2 Kommentare witer oben, da wurde es beantwortrt.

30.10.2014 15:51
Antworten
happysunny77

Hallo, das ist eine super Idee, wie lange ist das denn in etwa haltbar? LG

04.01.2014 15:50
Antworten
Barbie49

Noch etwas, die Masse nur durch ein Haarsieb ablaufen lasen, nicht durchstreichen, sonst hat man noch etwas Mus im Saft, das finde ich persönlich nicht so schön.

29.10.2013 14:51
Antworten
Barbie49

So verwende ich die Apfelreste auch immer. Dasselbe kann man auch mit dem "Birnenmüll" machen. Man hat so einen leckeren Birnensaft. Bei mir kommt aber noch Zucker nach Geschmack hinzu, sonst schmeckt uns der Saft zu fad. Bei Birnen kann man noch Zimtstangen mtkochen Was aber sonst noch zu den Apfel-und Birnenresten zu beachten ist, ich verwende nur die Schalen von ungespritzem Obst, bzw. aus eigener Ernte. LG Barbe

29.10.2013 14:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Super Idee. Hatte Apfelkuchen gemacht und die Reste dann ins Wasser geschmissen. Schmeckt top!

26.10.2013 14:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das ist eine gute Idee,habe ich direkt ausprobiert.Bild ist unterwegs LG kokü

04.10.2013 20:07
Antworten