Leberkäse - Ragout mit Gemüse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.28
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 08.01.2009



Zutaten

für
4 Scheibe/n Leberkäse
3 Paprikaschote(n), bunt
250 g Champignons, (oder 2 kl. D. Piilze)
1 Dose Mais
4 Zwiebel(n)
2 EL Tomatenmark
2 EL Mehl
Salz und Pfeffer
Öl, zum Anbraten
ml Brühe (Menge je nach gewünschter Sämigkeit und Soßenmenge)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebeln in Spalten schneiden. Das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke teilen. Den Leberkäse in Würfel schneiden.

In einer großen, beschichteten Pfanne etwas Öl heiß werden lassen. Zuerst die Zwiebeln mit dem Leberkäse anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Dann das Tomatenmark hinzugeben und leicht anbraten. Mit Mehl bestäuben und mit der Brühe ablöschen.
Das Gemüse hinzugeben und so lange garen, bis das Gemüse gar ist.

Alles pikant mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp:
Ich nehme Champignons aus der Dose. So habe ich ein schnell zubereitetes Gericht.
Dazu reiche ich leckere Spätzle.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Manu-Illu

vielen lieben dank für das Rezept...mein Mann und meine Kinder lieben das Essen und haben es direkt wieder bestellt

07.04.2019 00:56
Antworten
MekanieRJ

Was kommt denn da für einer Brühe rein? Ansonsten hört es sich super lecker an 😊

15.03.2019 16:35
Antworten
babywish27

Schnelles und leckeres Gericht, einfach super!!! Hab es allerdings mit Rösti Ecken serviert.

12.03.2018 18:02
Antworten
xXAgnieszkaXx

Gab es heute mit Nudeln serviert und hat super geschmeckt. Ich habe es zusätzlich noch mit Cayenne Pfeffer, Paprika rosenscharf und edelsüß gewürzt. Wird es ab jetzt auch öfters geben und kann man bestimmt super Mit anderem Gemüse variieren wie zB. zucchini.

01.08.2017 17:12
Antworten
kleinemama3

Hallo torte1000, bei uns gab es vor Kurzem Dein Leberkäse-Ragout und es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Ich habe dafür zusätzlich gehackten Knoblauch zusammen mit den Zwiebeln und dem Leberkäse angebraten, die Champignons weggelassen und das Ragout zusätzlich mit Paprika edelsüß gewürzt. Der Mais wurde erst am Ende der Garzeit zugefügt und lediglich im Ragout erhitzt - so hat es für uns prima gepasst... :-) Vielen Dank für dieses schöne Rezept. Liebe Grüße kleinemama3

16.11.2015 21:13
Antworten
mickyjenny

Hallo Torte, das ist ein leckeres Rezept für die schnelle Küche und kam mir heute gerade recht, da ich noch 3 Scheiben Leberkäse aufbrauchen wollte. Ich hab auch noch eine halbe Dose Kidneybohnen, 1 Eßl. Ajvar und 2 Teel. Kreuzkümmel zugefügt. Das hat wirklich gut geschmeckt! LG Micky

27.12.2010 23:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Torte, tausend Dank für dein leckeres Rezept! Dafür gibt es 5 Sterne. :D Aus Leberkäse habe ich noch nie Ragout gemacht, aber da ich Leberkäse total gern esse, habe ich es einfach mal gewagt und heraus kam dabei ein Mittagessen zum rein legen. Total lecker! Ich mag keine Paprika und habe stattdessen Kidneybohnen und vorgegarte Selleriestreifen genommen. Es hat super geschmackt. :D LG Harpare

29.06.2009 20:08
Antworten
urmeli75

Hallo torte, habe dein rezept heute mittag für heute abend zubereitet. seeehr lecker. paprika hatte ich keine , dafür aber 500 frische champignons. ich habe zusätzlich noch speck mitangebraten und kräftig mit ajvar und paprika gewürzt. da ich keinen mais hatte, habe ich kidneybohnen genommen. kurzum, schnell gemacht, sehr variabel in den zuaten und saulecker!!!!! vielen danke und liebe grüße aus dem westerwald von urmeli75 p.s. bild folgt

26.03.2009 20:19
Antworten
hedi54

Genau nach unserem Geschmack!!!!!!! Und ratzfatz gemacht. Schmeckte auch aufgewärmt noch sehr gut. Vielen Dank für das Rezept. Wird es jetzt öfters geben. LG Hedi

26.02.2009 16:52
Antworten
torte1000

Hallo Hedi, ich freue mich über Eure Begeisterung. Mein Göga nimmt es auch häufig mit zum Dienst. Einnfrieren lässt es sich auch, wenn Reste übrig bleiben ;)

26.02.2009 20:34
Antworten