Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.01.2009
gespeichert: 58 (0)*
gedruckt: 796 (4)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.02.2006
1.086 Beiträge (ø0,22/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Pck. Putenbrustfilet(s) (Truten-Premium-Innenfilet), 400 g
6 Scheibe/n Schinken, (Schwarzwaldschinken)
450 g Tomate(n)
Gurke(n), (Essiggurken) halbieren
100 g Zwiebel(n), 1 in Ringe geschnitten
100 g Rotwein, (Kochwein)
100 g Wasser
 n. B. Kräuter de provence
  Salz und Pfeffer, grob gemahlen
250 g Käse, Raclettekäse grob gerieben (Röstiraffel)
250 g Nudeln, nach Belieben (tricolore oder nature)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Putenfilet klein in 6 Medaillons schneiden, würzen und mit dem Schinken einpacken. Mit Zahnstocher fixieren.
In der Bratpfanne auf beiden Seiten ca. 4 - 5 min anbraten, mit dem Rotwein ablöschen und die Zwiebeln drauflegen. Kurz einkochen und die Fleischstücke rausnehmen und in eine feuerfeste Form geben und warm stellen.

Inzwischen das Wasser einfüllen, die Zwiebeln darin kurz aufkochen und evtl. würzen. Alles zusammen über das Fleisch gießen. Die gut gewürzten Tomatenscheiben auflegen, den geraffelten Käse darüber verteilen und mit etwas "Herbes de provence" bestreuen. Im Backofen 10 min mit Oberhitze überbacken.

Während dieser Zeit die Pasta nach Packungsanweisung kochen. Auf heißen Tellern anrichten, "en guete".

Tipp:
Du kannst auch Gouda, Mozzarella oder Greyerzer anstelle von Raclettekäse verwenden. Als Pasta eignen sich alle Arten. Auch Reis würde passen. Sicher könnte man auch Schweinefilet oder Pouletbrüstchen verwenden.