Basbusi


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

arabischer Grießkuchen, schnell zu machen und sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (107 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 06.01.2009 5969 kcal



Zutaten

für
1 Glas Zucker
1 Glas Mehl
1 Glas Kokosraspel
1 Glas Öl
1 Glas Milch, oder Joghurt
1 Glas Grieß (Hartweizengrieß)
3 Ei(er)
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
2 Gläser Zucker
1 Glas Wasser
2 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
5969
Eiweiß
63,65 g
Fett
278,62 g
Kohlenhydr.
796,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Eier, Milch oder Joghurt, Öl, Mehl, Zucker, Kokosraspeln, Grieß, Backpulver und Vanillezucker verrühren und in eine runde Kuchenform geben.
Im nicht vorgeheizten Backofen bei 200°C goldbraun backen. Dauert ca 30 min.

Inzwischen Zucker und Wasser aufkochen und solange kochen, bis es anfängt zu sprudeln, dann den Zitronensaft hineingeben und wieder sprudelnd 1-2 min kochen, bis ein Sirup entsteht.

Sofort nachdem der Kuchen fertig ist, gießt man den Zuckersirup darüber und wartet, bis die Flüssigkeit aufgesaugt ist. Dann in Rauten schneiden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vanessiastaege

Salam aleykum, danke für dieses Rezept! Es ist unbeschreiblich lecker geworden, ich und mein Mann sind sehr zufrieden 🥰

18.02.2022 20:56
Antworten
claudias91

Das Rezept ist genau richtig geschrieben. Diese ganzen Kommentare, wie was geändert wurde, hat nichts mehr mit Basbusi zu tun. Arabische Desserts sind sehr süß, wer das nicht mag, sollte sich an ein anderes Rezept wagen. Es ist Absicht, dass sehr viel Zuckersirup darüber kommt, dass is eins der dinge, die Basbusi ausmacht. Das ist kein "kuchen", wie man ihn üblicherweise u.A. aus Deutschland kennt. Ich würde empfehlen, den Teig in ein Backblech zu geben, dann lassen sich bessere Ecken rausschneiden, und der Teig geht nicht so auf, wie bei einem Kuchen. Das ist kein Kuchen, den man in normalen kuchenstücken isst, sondern kleine Stückchen vernascht. ;) diese Änderungen mit Mango oder weihnachtlicher, machen mich bei diesem Rezept eher traurig, denn das klassische Original geht dabei verloren. 5*

10.12.2021 18:39
Antworten
daniello11

Genauso kenn ich ihn aus meinen urlauben am roten Meer bester Kuchen ever

03.02.2021 21:12
Antworten
dschenicore

Hallo, wie lange hält sich der denn frisch?

07.11.2019 12:43
Antworten
Marvine81

Sehr lecker! statt Kokosflocken habe ich gehackte Mandeln genommen... und griechischen Joghurt. Mein Freund meinte: sofort speichern!!

17.06.2019 18:33
Antworten
Kamue

Hallöchen, habe heute ebenfalls den Kuchen gebacken und bin begeistert! Der Kuchen ist toll geworden und schmeckt fantastisch. Viele Grüße Kamue

31.01.2009 17:01
Antworten
Siham1977

Hallo Kamue das freut mich das der Kuchen dir geschmeckt hat.:-) Ich mach diesen kuchen immer wenn ich zu besuch gehe LG Siham

31.01.2009 19:40
Antworten
perenator

"EINFACH" u. "GENIAL"

25.02.2012 13:49
Antworten
Nitalein

Hallo, ich kenne diesen Kuchen und esse ihn unheimlich gerne. Habe mich sehr gefreut hier nun so ein schönes Rezept zu bekommen um ihm mal selber machen zu können. Das habe ich dann am WE gleich gemacht. Schmecken tut er ganz ganz hervorragend, wirklich genau so wie ich ihn kenne. Allerdings bin ich mit der Konsistenz nicht zufrieden, in der Mitte ist er noch sehr weich. Das mag daran liegen, dass ich so heiß auf den Kuchen war und etwas maßlos und zur Abmessung der Zutaten ein recht großes Glas genommen habe (= mehr Kuchen habe ich gedacht). Dadurch hätte ich dann wahrscheinlich auch die Backzeit erhöhen müssen. Ich bin aber bei der angegebenen Zeit geblieben. Von außen sah der Kuchen toll aus, leicht gebräunt, nur innen war erhalt noch recht weich. Ich meine, ich mag den so fast noch lieber, aber wenn ich Gäste gehabt hätte wäre es mir doch etwas peinlich gewesen. Es wäre hilfreich die ungefähre Glasgröße anzugeben damit das mit der Backzeit dann auch stimmt. Aber beim nächsten mal weiß ich Bescheid und dann klappt es sicher auch so dass es für Gäste vorzeigbar ist. Vielen Dank fürs Einstellen Nitalein

12.01.2009 10:00
Antworten
Siham1977

Hallo Nitalein es freut mich das du den Kuchen ausprobiert hast und finde es trotzdem auch schade das er dir nicht so gelungen ist. Also ich nehme immer ein Glas mit ca 250 ml Fassungsvermögen. und die Kuchenform sollte schon ein Durchmesser von ca 30 cm haben. LG Siham

12.01.2009 20:08
Antworten