Braten
Europa
Fisch
Hauptspeise
Italien
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fisch in Knoblauchöl

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 05.01.2009 330 kcal



Zutaten

für
3 Zehe/n Knoblauch
6 EL Olivenöl
800 g Fischfilet(s) (z. B. Rotbarschfilet) oder Garnelen
Salz und Pfeffer, schwarzer
2 EL Mehl
1 Zitrone(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Knoblauch schälen und vierteln. 1 - 2 Viertel nicht zu klein hacken. Das Öl in eine große Pfanne geben und warm werden lassen. Die Knoblauchviertel in das Öl legen und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten braten. Sie dürfen bräunen, sollen aber nicht zu dunkel werden.

Inzwischen die Fischfilets mit Salz und Pfeffer bestreuen und im Mehl wenden. Die Knoblauchviertel aus dem Öl fischen. Die Filets ins Öl legen, den klein geschnittenen Knoblauch darauf geben und pro Seite 1 - 2 Minuten braten. Die Zitrone in Schnitze schneiden und beim Anrichten dazu legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

Einfach und gut. Auf das Mehl habe ich wegen LC verzichtet. Dazu gab es Salat bei uns. LG

03.02.2018 19:24
Antworten
laurinili

Hallo, ja, die 5 Sterne sind es mir wert! In Mehl braten wir den Fisch öfter an. Aber in dem Knoblauchöl .... sehr gut. Nicht zu aufdringlich aber sehr sehr lecker. LG Laurinili

25.09.2015 17:49
Antworten
Leilie

Ich habe das Rezept vor einiger Zeit ausprobiert und es war wirklich einfach und grundsätzlich gut. Grundsätzlich deshalb, weil ich die falsche Sorte Fisch (Pangasius) verwendet habe, das hat dann nach gar nichts geschmeckt. Ein zweites Mal gab es das dann mit Seelachs - Wirklich sehr lecker und empfehlenswert. Es gab dazu wie bei Heckestratz Nudeln und Tomatensauce. LG, LeiLie

10.12.2012 17:06
Antworten
Heckestratz

Das war das erste "richtige" Rezept, das meine damals 12jährige Tochter sich zugetraut hat. Und obwohl ihr der Fisch aufgrund mangelnder Erfahrung ziemlich zerfallen ist, was es ein sehr, sehr leckeres Essen. Ich plane es gerade für die nächste Woche ein! Sie hat übrigens Bandnudeln mit Tomatensauce dazu gemacht, das passte ganz gut. LG Heckestratz

30.09.2012 00:53
Antworten
knobichili

Leckerer Fisch, zu dem viele Beilagen passen. Wer es sich geruchsmäßig erlauben kann: unbedingt den gerösteten Knoblauch mitessen und eine kleine getrocknete Chili ohne Kerne mit rösten. Liebe Grüße knobi

30.03.2012 19:54
Antworten
daja

Sehr lecker und schnell gemacht. Dazu gab es bei uns Rosmarinkartoffeln. LG, Daja

18.04.2009 18:21
Antworten