Afrikanische Kokosforellen mit Ingwer


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (71 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 05.01.2009



Zutaten

für
4 große Forelle(n)
Salz und Pfeffer
½ Zitrone(n), Saft davon
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
3 cm Ingwer, frischer
1 Chilischote(n), getrocknet
1 EL Tomatenmark
500 g Kirschtomate(n)
2 EL Öl
300 ml Kokosmilch
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 200° C vorheizen

Die Forellen innen und außen salzen, pfeffern und mit dem Zitronensaft einreiben. In eine gefettete Auflaufform legen und im Ofen ungefähr 15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. In einer kleinen Schüssel die Zwiebelwürfel mit Knoblauch, Ingwer, Tomatenmark und der zerbröselten Chilischote vermischen. Die Kirschtomaten im Ganzen dazu geben.

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemisch darin anbraten. Die Kokosmilch angießen und alles unter Rühren 5 Minuten köcheln lassen.

Die Mischung auf dem Fisch verteilen und alles weitere 12 Minuten im Ofen garen.

Dazu passt Salat und Brot oder Basmatireis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

flockeundfine

Sehr, sehr köstlich . Wir haben das Rezept schon zum zweiten Mal gemacht, alles wie im Rezept beschrieben. Auch toll, wenn man Gäste hat, da es sehr schnell geht und was Besonderes ist. Als Beilage gab es türkischen Reis.

27.03.2022 00:16
Antworten
waizenauer

Soße zusätzlich mit Zucchini, Zucker, Salz, Currypaste statt Chili.

30.01.2022 20:28
Antworten
mail_515

Ich habe das schon oft gekocht, leider nie bewertet. Ich nehme fischfilet, mit Gräten und haut ist nicht meins. 5 von 5 Punkten, sehr lecker.

17.06.2021 17:50
Antworten
marcel_freimuth

Ehrlich gesagt bekommt das Rezept 3 von 5 Sternen für meinen Geschmack; bzw. anscheinend wusste meine Forelle nicht das sie mal in Kokosmilch schwimmt. Es ist durch aus zu genießen wer auf der Suche nach den cross mixed ist (die Wortschöpfung bitte ich zu entschuldigen, passte aber am besten) ist hier richtig- ich schätze für viele anderen ist dieser Vorschlag zu Individual.

07.03.2021 21:19
Antworten
kafra

Das ist eine sehr leckere Art Forellen zuzubereiten 👍 Beim nächsten mal werde ich die Soße allerdings würzen. Da das im Rezept nicht vorgesehen war, habe ich heute nicht mal gesalzen. Vermutlich ist es gewürzt noch besser. Wir vergeben einstimmig volle Punktzahl.

28.02.2021 13:15
Antworten
Schwani123

hört sich sehr lecker an,doch schmeckt es doll nach Kokos?

03.10.2009 16:59
Antworten
leckerschmecker2009

schmeckt echt super =)

18.07.2009 21:34
Antworten
Vogal

Whow, das schaut ja lecker aus, grad da ich ein Ingwer/Kokosfan bin... allerdings hab ich grad keine Forellen, sondern fertige Polardorsch-Fischfilets da... obs mit denen auch geht?

25.04.2009 10:38
Antworten
Hauke87

ein sehr leckeres rezept muss ich sagen. als hobbykoch und erster fischversuch war es wirklich super!!! die tomaten sind super frisch und die mischung aus der kokosmilch und dem etwas schärferen ingwer is eine super kombi!!! ich habe allerdings ein wenig mehr ingwer benutzt! dazu gab es basmatireis! ich kann es nur empfehlen! SUPER LECKER!!! danke :)

09.02.2009 21:40
Antworten
madrugada_27

Hallo, schön dass dir das Rezept gefällt :) Ich finde es recht einfach und schnell zubereitet und es macht trotzdem was her und schmeckt lecker. Danke für den lieben Kommentar!! lg

09.02.2009 21:59
Antworten