Fleisch
Hauptspeise
Kartoffeln
Paleo
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schmorkohl mit Bratwurst

Herzhaftes aus der Pfanne, preiswert

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
bei 37 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.01.2009 430 kcal



Zutaten

für
4 Bratwürste, grobe ungebrühte
500 g Kartoffel(n)
750 g Weißkohl
2 EL Öl
50 g Schinken, gewürfelt
½ TL Majoran, getrocknet
Salz und Pfeffer
n. B. Kümmel

Nährwerte pro Portion

kcal
430
Eiweiß
19,05 g
Fett
29,37 g
Kohlenhydr.
22,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln. Den Kohl putzen, waschen und in Stücke schneiden.

Öl in einer ofenfesten Pfanne oder einem Bräter erhitzen, den Schinken darin anbraten, dann heraus nehmen. Die Würste ebenfalls von beiden Seiten anbraten und wieder heraus nehmen. Kartoffeln und Kohl im Bratfett kräftig anbraten. Mit Majoran, Salz, Pfeffer und evtl. Kümmel würzen. Mit 1/8 l Wasser ablöschen, umrühren und die Würste oben darauf legen.

Die Pfanne oder Auflaufform zudecken. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 1 Stunde backen. Nach 45 Minuten die Schinkenwürfel darüber streuen und die letzten 15 Minuten ohne Deckel fertig garen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Paul_123

Für uns ein perfekter Schmorkohl. War sehr lecker

02.03.2019 20:28
Antworten
mashawenisch

Sehr leckeres Rezept, ist mir super gelungen. Selbst in China :) ich habe leider keinen Ofen, daher habe ich die Pfanne auf kleinster Flamme für 20 Minuten zugedeckt stehen lassen und dann nochmal kurz gewendet. Das Rezept ist super angekommen. Werde ich bestimmt wieder machen 5* von mir :)

15.05.2018 15:45
Antworten
gabipan

Hallo! Heute gab es dieses Gericht bei uns - hat prima geschmeckt, habe nur die gebratenen Bratwürstl erst am Schluß mit den Schinkenwürfeln auf den Schmorkohl gegeben und einen Teil der gebratenen Schinkenwürfel habe ich dafür gleich unter den Schmorkohl gemischt. Kann es mir auch gut mit mehr Schinken bzw. Speck und ohne zusätzliche Wurst vorstellen. LG Gabi

29.03.2018 20:52
Antworten
Arifee71

Ich habe dieses Rezept vor ein paar Tagen nach gekocht. Ich habe strickt ans Rezept gehalten was bei mir selten vorkommt und ich muss sagen es war echt super. Ich dieses Rezept sicherlich noch häufiger nach Kochen. Danke dafür. Von mir bekommt es 5 Sterne.

18.02.2018 15:54
Antworten
rala_elsa

Das Rezept ist einsame Spitze!! Vielen, vielen Dank dafür! Wir (35, 33, 10 u. 7 J.) haben es sehr genossen und dabei war es auch noch günstig, gelingsicher und unaufwändig. Das wird es bei uns nun definitiv öfter geben. Beim Aufwärmen am nächsten Tag habe ich nochmal etwas Speck frick nachgeröstet ( die Würstel waren ja schon weg) und dafür einen Apfel in winzige Stückchen geschnitten dazugegeben. Das werde ich das nächste Mal vielleicht von Beginn an so machen. Ein absolut gigantisches und empfehlenswertes Rezept!!

10.01.2018 22:17
Antworten
kristalla

Hallo Bücherwürmchen26, Deine Schmorkohlvariante habe ich gestern gekocht. Hat uns allen sehr gut geschmeckt. Den Kümmel habe ich weggelassen, weil wir das nicht gerne mögen, außerdem habe ich feine Bratwürste verwendet. Sehr leckeres Rezept. Danke! LG, Kristalla

25.01.2009 14:43
Antworten
Bücherwürmchen26

Hallo kristalla, "die Bilder" von dir sehen sehr lecker aus. Die Idee mit den verschiedenen Würstchen ist auch Klasse. Die kleinen Würstchen mögen ja die Kinder besonders gern. LG vom Würmchen

03.02.2009 17:11
Antworten
kristalla

Hallo Würmchen, danke, war auch sehr lecker. :-) und die kleinen Würstchen waren für die großen Kinder, tatsächlich! ;-) Zur untenstehenden Frage von camel1310: Ich habe fertigen gewürfelten Frühstücksspeck verwendet. LG an Euch beide, Kristalla

04.02.2009 11:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Bücherwürmchen, deinen Schmorkohl gabs gestern bei uns. Das ist ein richtig schöner "Winter-Eintopf" der sehr lecker schmeckt und auch gut vorbereitet werden kann. Ich hatte ganz wenig Kümmel dazu, man darf nur sehr wenig nehmen, sonst schmeckt der Kümmel zu stark raus. Meine ofenfeste Pfanne hat keinen Deckel, ich hatte sie deshalb mit einer doppelten Lage Alufolie abgedeckt und die Pfanne auch etwas länger im Ofen gelassen, sicher ist der Schmorkohl deshalb etwas dunkler geworden. Das Gericht wird auf jeden Fall bald wieder gekocht, danke für's Rezept! Schnabbel

23.01.2009 14:12
Antworten
Bücherwürmchen26

Hallo Schnabbel, hallo Kristalla, es freut mich, dass euch das Rezept auch gut gefällt. Natürlich ist ein Gewürz wie Kümmel Geschmackssache. Deshalb habe ich auch geschrieben: evtl. Kümmel. Jeder wie er mag und abwandeln ist sowieso erlaubt. Schnabbel, lecker sieht dein Topf aus. LG Bücherwürmchen

28.01.2009 19:27
Antworten