Bewertung
(53) Ø4,38
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
53 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.01.2009
gespeichert: 4.307 (4)*
gedruckt: 11.318 (35)*
verschickt: 185 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.03.2004
9.266 Beiträge (ø1,82/Tag)

Zutaten

400 g Hackfleisch, mager, vom Schwein
Ei(er)
4 m.-große Knoblauchzehe(n)
1 EL Currypaste, rote, gehäuft
1 Stängel Zitronengras
Korianderwurzel(n)
Koriander - Pflanzen, Blättchen und Stängel ohne Wurzel
Frühlingszwiebel(n), Thai-, ersatzweise 1-2 europäische
2 EL Limettensaft
2 EL Fischsauce
1 TL, gestr. Zucker, Rohrohrzucker
  Pfeffer, schwarzer, grob gemörstert
1 Liter Öl, zum Frittieren
  Für die Garnitur:
  Koriandergrün (Blättchen)
  Gurke(n), in Scheiben
  Chili, in Streifen
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Knoblauch fein hacken, die Frühlingszwiebeln längs vierteln und in feine Streifen schneiden.
Das Zitronengras von den äußeren, trockenen Blättern befreien und 6-7 cm des dicken Endstücks erst in hauchfeine Ringe schneiden, dann fein hacken.
Die Korianderwurzel putzen, dann sehr fein hacken. Korianderstängel und –grün ebenfalls in feine Streifen schneiden.

Das Ei mit der Currypaste zu einer Masse verrühren, und mit den gehackten Würzzutaten unter das Fleisch mischen.
Mit Fischsauce, Limettensaft, Zucker und Pfeffer abschmecken. 2 Stunden kalt stellen.

Aus der Masse walnussgroße Bällchen formen.
Das Öl in einem Wok erhitzen und die Bällchen portionsweise (max. 6-8 Stück) bei etwas mehr als Mittelhitze ca. 5-6 Minuten goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Auf einer Platte anrichten und mit Koriander, Chili und Gurkenscheiben garnieren.

Dazu die Erdnusssauce reichen. Das Rezept dazu findet ihr in meinem Profil.

Anmerkung:
Man kann die Bällchen auch mit Rinderhack herstellen, dann werden sie etwas fester. Man kann auch ungewürztes Mett oder etwas fetteres Schweinehack verwenden, das machen die Thais sehr gern, dann werden sie besonders saftig.