Beilage
Brotspeise
Europa
gekocht
Österreich
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Speckknödel

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.05.2003



Zutaten

für
4 Semmel(n), vom Vortag
250 g Speck (Bauernspeck)
1 Bund Petersilie
1 m.-große Zwiebel(n)
200 g Mehl
2 cl Wasser
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Semmeln und Bauernspeck kleinwürfelig schneiden. Petersilie und Zwiebel fein hacken. Den Speck in einer Pfanne glasig werden lassen, die Zwiebeln in diesem Fett goldgelb rösten, Semmeln beigeben und anbräunen lassen, Petersilie beigeben. Mehl, Wasser und Salz zu einem dünnen Nockerlteig verrühren. Die Semmelspeckmasse einrühren und ca. 1/2 Stunde rasten lassen. Knödel formen und in Salzwasser 10 Minuten kochen lassen .

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

WastelK

Hallo Nora! Kommt da gar kein Ei rein??

04.03.2016 18:47
Antworten
Bastet

Ich hab gerade den Teig gemacht, jetzt ruht er 1/2 Stunde. Irgendwie hat's bei mir leider nicht geklappt aus 2cl Wasser und 200 g Mehl einen dünnen Teig zu machen. Ich hab viel mehr Wasser gebraucht. Mal sehn, ob die Knödel dann jetzt was werden. Hab ich da was falsch gemacht oder sind 2cl einfach zu wenig? Liebe Grüße, Steffi

08.06.2006 17:31
Antworten
tanny1977

Ich nehme anstatt der Zwiebel eine Stange Lauch, die vorher fein geschnitten und mit dem Speck gedünstet wird. In den Knödelteig kommt außerdem noch 200 gr. gewürfelte gerauchte Schinkenwurst und 2 Eier. Als Beilage gibt es : 1 Salatgurke in dünne Scheiben schneiden, 1 Becher Creme fraiche und 1 Becher Schmand dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach belieben Petersilie und Schnittlauch zugeben. 4 Eßl. Gurkensalat auf einen Teller geben und 2 Knödel darauf legen. Schmeckt super Klasse, das Rezept ist von meiner Omi aus Österreich, probiert es einfach aus und laßt es Euch schmecken! Grüßle Tanny

03.03.2005 19:40
Antworten
angelika2603

hallo nora nicht gerade kalorienarm................aber oberlecker, habe sie zum schweinebraten gehabt. passt auch gut. lieben gruss angelika

24.01.2005 07:36
Antworten
Nora

Hallo Ottomar! Wenn du kleine Knöderln machst, sind sie als Suppeneinlage super, esse ich so auch gerne. Ich habe lieber Grammelknödel, zumindest gibt’s die öfter und Gabelkraut dazu- hmmmmmmmmm Wenn dir der Weg nicht zu weit ist *lach* Liebe Grüße Nora

13.12.2003 00:38
Antworten