Backen
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Donauwelle

für ein Blech. Die leckerste, die ich kenne!

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.01.2009



Zutaten

für
5 Ei(er)
200 g Zucker
200 g Margarine
300 g Mehl
½ Pck. Backpulver
2 EL Kakaopulver
1 Glas Sauerkirschen, (Schattenmorellen)
1 Pck. Cremepulver, (Tortencreme Vanille)
1 Pck. Kuvertüre

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Eier mit dem Zucker kräftig zu einer cremigen Masse aufschlagen, Die Margarine dazu geben und weiter schlagen. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren.

Die Hälfte des Teiges auf ein Backblech streichen. Den restlichen Teig mit Kakao zu einem dunklen Teig verarbeiten und auf den hellen Teig streichen. Die Sauerkirschen gut abtropfen lassen und auf dem dunklen Teig verteilen.

Bei 180°C 25 - 30 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen die Tortencreme Vanille nach Packungsanleitung zubereiten und auf den abgekühlten Kuchen streichen. Wellen formen und geschmolzene Kuvertüre wild darüber geben!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nini53

sollte heißen: im Kochbuch abgespeichert. 😏

15.09.2019 11:10
Antworten
Nini53

Hallo, gestern gab es nun diesen Kuchen bei uns auch zur Geburtstagsfeier. Er schmeckte den Gästen gut, aber auch ich habe Mengenveränderungen vorgenommen. Unser Backblech hat ein Innenmaß von 40 cm x 35 cm. Meine geänderten Mengen waren : 350 g Mehl, 250 g Margarine, 250 g Zucker, 2 Gläser Sauerkirschen und 2x Zartbitterkuvertüre. Und so war es für uns genau richtig und das Rezept habe ich mir im Kochbuchnsbgespeichert mit meinen eigenen Notizen.

15.09.2019 11:02
Antworten
Hermelin64

Hallo! Nachdem jeder diesen Kuchen so großartig findet, nun mein Kommentar! Für ein großes Kuchenblech waren die Zutaten zu knapp von der Menge. Der Boden geschmacklich mittelmäßg OK. Für mich gesehen muss Kuchen süß sein. Ich fand den Zuckergehalt etwas zu wenig. Auch ich kannte die Vanille-Tortencreme von Dr. Oetker nicht und hatte sie zuvor noch nicht probiert. Die Tortencreme ist bei mir nicht fest geworden. Ich musste sie flüssig auftragen. Sie schmeckte eher nach einem Vanille-Grießpudding. Erst nach ca. 1 Stunde wurde sie etwas fester. Die flüssige Schokoladenglasur konnte man somit sehr schlecht auf die nicht fest werdende Creme auftragen. Auch Rillen mit einer Gabel zu ziehen war fast unmöglich. Die Creme mit der Schokoglasur zerfloss auf dem Kuchen und vermengte sich. Beim Schneiden des Kuchens floss die Oberschicht in alle Richtungen vom Kuchen.

16.02.2019 16:33
Antworten
lila-sandra

Hallo Hermelin64, vielleicht ist der Teig bei Dir nicht richtig aufgegangen, also die Menge war bisher immer in Ordnung für ein Blech! Wenn es Dir zu wenig süß ist, dann kannst Du ja gerne noch Zucker und oder Vanillezucker hinzugeben! Die Tortencreme bereitet man mit weicher Butter, ABER MIT KALTER Milch zu, dann wird sie auch feste!!! Man kann natürlich auch eine andere Creme nehmen oder auch eine Buttercreme selbst zaubern, aber die Dr. Oetker Tortencreme geht halt schnell und ist über Jahre bewährt! Ich ziehe wenn überhaupt nur mit der Creme "Wellen" die Schokolade wird wild drüber laufen gelassen, ganz easy peasy und kein Aufwand. Gerne kannst Du Sie nochmal probieren und Deine Variante mit Zuckerangabe etc. hier hin schreiben. Gutes Gelingen!! LG

21.02.2019 10:07
Antworten
Lecretia

Sehr lecker ! Jedoch... reicht der Teig eher für eine Springform oder ein kleines Blech statt für ein normal großes Blech. Wir haben es auch etwas abgewandelt: für Springform genügten dann auch nur 2 Eier und ein wenig Milch. Die Margarine haben wir mit Butter ersetzt. Ist sehr lecker geworden .... Statt Tortencreme haben wir Buttercreme hergestellt (Butter Pudding Zucker) und statt Kovertüre, haben wir Kakaopulver Kokosfett und Puderzucker verwendet. Wurde im ersten Ablauf komplett aufgegessen.

27.12.2018 11:01
Antworten
crazysunshine

Man die schmeckt echt lecker...habe sie gestern abend schnell gemacht... sie geht wirklich schnell zu machen... heute morgen habe ich die Creme draufgemacht.... (tortencreme vanille von Dr. ***ker wie du oben beschrieben hast) und habe dann die schokoladenkuvertüre drauf geacht.. ab in den kühlschrank...und fertig... echt herlich und heute nachmittag kam der besuch und war begeistert... schön saftig... und besonders lecer frisch aus dem Kühöschrank dann ist die creme ganz kühl und die schoki richtig schön knackig... zum weiterempfehlen... habe aber anstelle von einem glas kirschen zwei gläser genommen... Liebe grüße und danke für das leckere und schelle rezept..

26.05.2010 21:19
Antworten
Birgit1980

Was für eine Tortencreme ist denn gemeint??? lg birgit

27.01.2010 18:41
Antworten
lila-sandra

von Dr. Oetker gibt es eine Tortencreme Vanille! die ist schön "leicht" auf der Donauwelle und nicht wie eine Buttercreme so schwer! diese gibts in einer Kartonverpackung, meistens da wo auch die anderen Backzutaten im Geschäft zu kaufen gibt!

28.01.2010 08:27
Antworten
Tedessa

Ich nehme gerne die "Schlemmer Creme Vanille" von RUF. Die geht schnell zu machen und ist so schön Fluffig

02.02.2015 12:46
Antworten
stazy

Hallo ich hab eine Frage zur tortencreme. Laut Beschreibung soll ja auch Butter rein. Hast ja du das auch gemacht oder ohne Butter?

22.11.2018 21:01
Antworten