Asien
Braten
China
Ei
Geflügel
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Nudeln
Pasta
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chinesische Bratnudeln

als Vorspeise: Radieschen - Gurken - Salat

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 31.12.2008



Zutaten

für
150 g chinesische Eiernudeln
Wasser (Salzwasser)
150 g Hähnchenbrustfilet(s), leicht angefroren
4 EL Öl, neutrales
100 g Nordseekrabben
2 Ei(er)
Sojasauce
1 TL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen. Abgießen und abtropfen lassen. Das Hähnchenbrustfilet in ziemlich feine Streifen schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch schnell rundherum anbraten, die Krabben hinzufügen und nur erhitzen. Beides aus der Pfanne nehmen und die Nudeln darin unter Wenden braten. Ein paar Spritzer Sojasoße hinzufügen. Krabben und Fleisch wieder hinzufügen und gut vermischen.

Die Eier mit der Sojasoße verschlagen und in einer kleinen Pfanne, wie einen Pfannkuchen braten. In Steifen schneiden und auf die Portionen verteilen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kartoffelhexe

Vielen Dank für das Rezept. Es hat für meinen Sohn schon einmal deswegen 5 Sternchen verdient, weil kein Gemüse drin war!! Es gab einen Pflücksalat mit Gurke dazu und es passte prima. Zwei kleine Veränderungen habe ich gemacht, Sesamöl zu den Nudeln gegeben und das mit Sojasoße gewürzte Ei unter die Nudeln gerührt, dann Fleisch und Krabben hinein.Bei Tisch gab es noch Oyster-, Sojasoße und Sambal-Oelek für den persönlichen Touch dazu. Wird wiederholt werden Viele Grüße Kartoffelhexe

09.05.2012 15:41
Antworten
LostAngel1985

Huhu... werde wohl diese Nudeln gleich mal zu deinem Salat machen.. allerdings mögen wir keine Krabben, werde also einfach ein bisschen Chinagemüse nehmen. Bin gespannt.. werde bilder machen und dann kommentieren. LG Kicky

03.01.2009 17:18
Antworten