Kürbis-Quiche


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein Kuchen der etwas anderen Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (142 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 31.12.2008



Zutaten

für
200 g Mehl
100 g Butter oder Margarine
3 EL Wasser
1 Prise(n) Salz
1 Becher Sauerrahm oder Schmand
125 g süße Sahne
2 Ei(er)
150 g Emmentaler
150 g Schinken
1 Zwiebel(n), fein gehackt
1 Kürbis(se) (Butternut, Muskat, Hokkaido) ca. 700 -1000 g
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Mehl, Butter, Wasser und das Salz zu einem glatten Teig kneten und 30 min. in den Kühlschrank stellen. Den Kürbis auseinander schneiden, die Kerne entfernen und das Fleisch ohne Schale klein schneiden und mit einer Zwiebel glasig anschwitzen und danach zur Seite stellen. Den Schinken klein schneiden und dazugeben.

Den Sauerrahm, Sahne, Eier und den Emmentaler gut verrühren und zur Kürbismasse geben. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Basilikum würzen.

Den Teig ausrollen und in die gefettete Springform legen. Die Kürbismasse darauf verteilen und im Backofen bei 200°C ca. 45 min. backen. Die Quiche schmeckt auch ohne Schinken sehr gut!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

romanza66

Wie lange hält er sich im Kühlschrank?

12.11.2022 19:21
Antworten
meyer_je

Schmeckt super! Heute das dritte Mal gemacht. Habe mit 1 El Currypulver & 1 El Kurkuma, man kann munter würzen. Schmeckt immer gut. Machen wir diesen Herbst noch öfters. Danke für das tolle Rezept!

31.10.2022 18:27
Antworten
kuchenschnecke123

Sehr lecker! Ich habe etwas weniger geriebenen Käse genommen, dafür 200 gr gewürfelten Feta noch dazu. Gewürzt mit Curry, passt perfekt.

30.10.2022 19:35
Antworten
LittleNicita

Superlecker! Ich mache es aus Kaloriengründen immer mit kräzterquark anstelle von Sahne/ Rahm. Funktioniert grundsätzlich auch sehr gut und schmecken tut's auch und ich spare halt etwas Fett ;)

09.09.2022 12:39
Antworten
Katharinalovestocook

Richtig lecker. Habe gerade gemerkt, dass ich die Sahne ganz vergessen habe. Schmeckt aber trotzdem sehr gut und ist auch nicht zu trocken. Habe noch Schnittlauch mit untergerührt. Passt sehr gut wie ich finde. Dazu frischen Rukolasalat. Ein Gedicht, Foto folgt.

05.01.2022 17:22
Antworten
schöpfkelle2

Hat mir gut geschmeckt.Wird es wieder geben. Danke für das schöne Rezept.

04.03.2010 16:33
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Wir haben deine Quiche heute Mittag gemacht und sie hat uns sehr gut geschmeckt. Man sollte sich allerdings trauen, den Guss wirklich stark und kräftig zu würzen, weil ja der Kürbis mehr Würze verträgt. Obwohl mir mein Guss beim Probieren schon sehr stark salzig vorkam, war es doch nach dem Backen etwas wenig Würze. Aber so schmeckt man wenigstens mehr von den anderen Zutaten. Ein schönes Rezept, Bild folgt. LG, Bali-Bine

30.12.2009 13:38
Antworten
Bali-Bine

Was ich noch vergessen habe: Ich habe das Kürbisgemüse nach dem Anbraten in einem Sieb abtropfen lassen, weil es doch recht wässrig war. Den Boden der Quiche habe ich 10 min. blind vorgebacken, das mache ich immer bei meinen Quiches, um das Durchweichen des Bodens etwas zu verhindern. LG, Bali-Bine

30.12.2009 13:42
Antworten
Maryannst

Ohhh lecker war´s :-) Habs gerade gekocht und es mir schmecken lassen! Tolles Rezept, gibt´s bestimmt bald wieder!

21.10.2009 19:57
Antworten
uteken

Ist seeeehr lecker geworden, sogar meine (vorgeblich) kürbishassende Tochter hat (unter Protest) aufgegessen ... ! Da ich nur noch einen Rest Schmand hatte, habe ich noch ein Glas Vollmilchjoghurt dazu gegeben. LG Ute

14.10.2009 13:10
Antworten