Kirschkuchen mit Schmandhaube


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (105 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.05.2003 4865 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
125 g Butter kalt
125 g Zucker
1 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
½ Pck. Backpulver
1 Glas Sauerkirschen, ensteint
2 Pck. Vanillepuddingpulver
3 Ei(er)
90 g Zucker
2 Becher Schmand

Nährwerte pro Portion

kcal
4865
Eiweiß
72,67 g
Fett
253,19 g
Kohlenhydr.
569,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 9 Stunden 30 Minuten
Butter in kleine Stücke schneiden. Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen. Zusammen mit 1 Ei und den Butterstückchen rasch zu einem Mürbeteig kneten und eine halbe Stunde kühlen.

Eine Springform ( Durchmesser 28 - 30 cm ) fetten.
Den gekühlten Teig ausrollen und in die Springform auslegen, etwa 3 cm hohen Rand formen.

Die Kirschen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Den aufgefangenen Saft bis zu einer Menge von insgesamt 1/2 Liter mit kaltem Wasser auffüllen. Ca. 400 ml. der Wasser-Fruchtsaftmischung aufkochen lassen. Das Puddingpulver in die restliche Saftmischung geben und auflösen, dann in die kochende Flüssigkeit geben. Kirschen dazugeben und aufkochen lassen bis der Pudding bindet. Die warme Kirschenmasse auf den Mürbeteig streichen.

Bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 30 min. auf mittlerer Schiene backen.

In der Zwischenzeit die 3 Eier trennen. Die Eigelbe mit 90 Gramm Zucker schaumig schlagen. Die Eiweiße steif schlagen. Den Schmand unter die Eiermasse rühren und die Eiweiße vorsichtig unterheben. Bitte aber darauf achten, dass das Eiweiß komplett untergehoben ist, sonst kriegt der Kuchen beim Backen dunkle Flecken wo das Eiweiß noch sichtbar ist. Die Schmandmasse auf den vorgebackenen Kuchen geben und weitere 30 min. fertig backen.

Den Kuchen unbedingt in der Form auskühlen lassen, am besten sogar über Nacht!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fee67

Hallo Pete, falls es noch von Interesse ist..das Puddingpulver ist für die Kirschmasse und ich habe 250 g Schmand genommen

11.07.2021 11:12
Antworten
pete59

Bloß nochmal zwei Fragen,weil die einen sagen so die anderen so. Die zwei Beutel Puddingpulver sind doch für die Kirschmasse,oder? Schmandbecher 200 oder 250g. Danke

28.03.2021 15:24
Antworten
Kok1951

Gestern genau nach Recept, das erste mal gebacken. Ich habe es gleich gespeichert. Ich gebe 5*Sterne super lecker.

16.01.2021 14:05
Antworten
catwomen

Danke für die Hilfe.

02.10.2020 13:04
Antworten
catwomen

Nochmal die Frage kann ich den auch als blechkuchen machen? Bitte um schnelle Antwort. Lg

01.10.2020 19:22
Antworten
Elke70

Ach ja, hab ich vergessen. Ich hatte nach dem Backen noch eine Zimtzuckermischen auf die Oberfläche gestreut, aber nicht so viel. Hmmm...... der Duft und Geschmack war echt köstlich. Elke

20.04.2004 08:18
Antworten
Elke70

Dieser Kuchen ist echt super lecker und leicht zu machen. LG Elke

20.04.2004 08:16
Antworten
Onlinekunde

Der Kirschkuchen ist wirklich lecker. Habe ihn schon 3 mal gebacken, auch für Gäste und Arbeitskollegen und alle waren begeistert. Er ist auch nicht schwer zu backen und gelingt leicht.

26.03.2004 07:48
Antworten
Blackhacker[KK]

Moin Moin zusammen Ich war auf ein Geburtstag eingeladen und sollte ein Kuchen mitbringen ich habe mich für diesen endschieden aber nicht mit Kirschen sonder mit 2 Dosen Himbeere und ½ Dosen Mahdarien und zum Pudding habe ich nur den Himbeersaft genommen ohne Wasser war ein super erfolg danke :=) MfG Blacky

09.08.2003 18:11
Antworten
Plüschohr

Hallo Doris! Also dein Schmandkuchen ist echt eine Wucht! Ich habe ihn gestern abend erstmalig anläßlich des Geburtstags meines Freundes gebacken. Heute morgen stand er dann auf dem Frühstückstisch und die Augen meines Freundes wurden immer größerer, nicht nur weil er so gut schmeckte, sondern auch genauso gut aussah. Schön erfrischend ist der Kuchen, wenn er direkt aus dem Kühlschrank auf den Tisch kommt. Die Zubereitung war einfach und zu spülen gab es auch nicht so viel. Dadurch, dass der Kuchen in mehreren Schritten gebacken wurde, konnte ich mir die Zeit gut einteilen. Dein Schmandkuchen steht ab sofort auf meinem Lieblingsgerichte-Zettel! Lieben Gruß, Freya

16.07.2003 11:25
Antworten