Fleisch
Geflügel
Gluten
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Low Carb
Pilze
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Feines Puten - Pilz - Ragout

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.12.2008 556 kcal



Zutaten

für
750 g Putenbrustfilet(s)
400 g Champignons
1 Bund Lauchzwiebel(n)
3 EL Butterschmalz
3 EL Mehl
Salz und Pfeffer, weißer
1 TL Thymian, getrocknet
2 TL Brühe, instant
250 ml Weißwein, trocken
100 ml Schlagsahne

Nährwerte pro Portion

kcal
556
Eiweiß
51,65 g
Fett
28,96 g
Kohlenhydr.
12,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Putenbrust waschen und in Würfel schneiden. Die Champignons putzen und halbieren. Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden.

Das Butterschmalz in der Pfanne erhitzen und die Fleischwürfel kurz darin anbraten. Die Champignons zufügen, kurz mitbraten. Fleisch und Pilze mit Mehl bestäuben. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Mit 500 ml heißem Wasser ablöschen, die Brühe einrühren. Den Weißwein zugießen. Die Lauchzwiebeln zufügen und das Ragout zugedeckt ca. 10 Minuten schmoren.

Die Sahne ins Ragout gießen und nochmals kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Spätzle oder Petersilien-Kartoffeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykoch-Doreen

Wurde heute getestet und für sehr lecker befunden. Die Pilze habe ich vorher in Scheiben geschnitten, in einer Pfanne braun gebraten und dann hinzugegeben. Ansonsten nach Rezept.

22.10.2019 17:06
Antworten
Kira-Mariee

Mega! Habe es vor einiger Zeit mal gemacht und wir waren begeistert! Zwischenzeitig (beim kosten während des Kochens) schmeckte es sehr nach unserem geliebten (darf man gar nicht sagen, aber...) TK Hühnerfrikassee von A...! Einfach klasse was da aber am Ende für ein toller Geschmack raus kam. Haben dazu selbstgemachte Spätzle gegessen und es hat perfekt harmoniert. Heute werde ich es erneut kochen, allerdings mit Reis, da ich diesen gerade hier habe und irgendwie kein Appetit auf Spätzle habe :) Jedenfalls ist dies ein wirklich tolles Rezept welches ich in meiner Sammlung aufgenommen habe. Vielen Dank! Bild folgt heute Abend.

02.06.2017 10:22
Antworten
Bascha0409

Uns hat es sehr gut geschmeckt. Hab zum Schluß leider noch etwas Sossenbinder benutzt aber wird definitif noch einmal gekocht.

07.05.2017 12:56
Antworten
atkah

Hallo! Ich wollte Ihr Rezept nachkochen, da fiel mir auf, dass Sie Wein darin verwenden. Kann man das auch durch etwas anderes ersetzen? Etwas nicht alkoholisches? LG, atkah

14.02.2017 23:19
Antworten
daniela__71

ein sehr leckeres ragout danke für das rezept lg daniela

03.12.2014 09:32
Antworten
sonnenstuehlchen

Hm, wirklich ein leckeres Rezept. Der Thymian gibt dem ganzen eine aromatische Note. Ich habe Sahne und einen Schuss weißen Balsamico hinzugefügt, außerdem Petersilie. Vielen Dank.

02.10.2012 15:31
Antworten
sschlumpfine

Hallo, die Geflügelreste vom Fonduefleisch habe ich zu diesem Ragout verarbeitet. Ein leckeres Rezept, das schnell gemacht ist. LG

03.01.2012 11:25
Antworten
Genussmolly

Hallo, das Rezept hat uns sehr gut geschmeckt, werde aber beim nächsten Mal, auch wie die anderen, etwas mehr Mehl wegen der Sämigkeit dazu geben. Bei uns gab es Röstiecken dazu, die nicht ganz gepasst haben, aber geschmeckt hat es trotzdem. Den Rest gab es dann mit Reis und das hat wunderbar gepasst. Vielen dank für das Rezept. Foto ist hochgeladen. LG, Genussmolly

18.09.2010 14:33
Antworten
teddysunshine

Hallo, ein sehr leckeres Ragout. Ich habe etwas mehr Mehl genommen, weil ich es sämiger mag. Ist schnell zubereitet und passt auch gut zu Reis.

21.09.2009 16:20
Antworten
Patzi

Ui, das war superlecker! Einfach, schnell, lecker! Variiert hab ich folgendes: Die Putenwürfel für ca. 20 Minuten in Sojasauce eingelegt, kriegen sie einen kräftigeren Geschmack und man spart Salz. Außerdem hab ich ca. 50g geriebenen Gouda in der Sauce geschmolzen, da ich den noch übrig hatte! Als Beilage hatten wir Herzogin-Kartoffeln (Rezept ebenfalls hier aus der DB). Foto hab ich hochgeladen!

04.01.2009 20:37
Antworten