Australischer Bananenkuchen


Rezept speichern  Speichern

ein saftiger Kastenkuchen, den Kinder lieben

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (48 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 29.12.2008



Zutaten

für
125 g Butter, weiche
1 Tasse Zucker
2 Ei(er)
2 Banane(n), überreife
¼ Tasse Naturjoghurt
2 Tasse/n Mehl
1 Pck. Backpulver
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Wichtig:
1 Tasse entspricht einer großen Kaffeetasse.
Auf gar keinen Fall den Kuchen mit einem Quirl oder der Küchenmaschine zubereiten, sondern nur mit einer Gabel, sonst wir die Konsistenz nicht so, wie sie sein soll!

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Die weiche Butter mit dem Zucker und den beiden Eiern gut zerdrücken und vermengen. Die zwei Bananen zerdrücken, mit dem Joghurt verrühren und unter die Butter-Zucker-Eiermasse mischen. Jetzt die 2 Tassen Mehl mit dem Backpulver unterrühren und gut vermengen.

Eine Kastenform (nicht zu klein, sonst geht der Kuchen spazieren!) gut ausfetten, die Kuchenmasse einfüllen und ca. 50 Minuten backen.

Der Kuchen ist "klitschig" und soll deswegen auch nicht zu lange im Ofen bleiben. Gut verpackt hält er sich ein paar Tage. Er lässt sich auch gut einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

starcherry

sehr lecker, den Kuchen gibt es bei uns immer wenn Bananen weg müssen. tolles einfaches Rezept, so gefällt mir das!

24.05.2020 09:26
Antworten
Melly311

Einfach nur perfekt, nach so einem Rezept habe ich lange gesucht. Am zweiten Tag schmeckt er sogar noch besser, schön fluffig aber doch saftig und gut durchgezogen. 5 Sterne!

19.04.2020 13:50
Antworten
leonidesi123

Ich habe den Kuchen genau nach Anleitung gemacht, aber er ist ziemlich fest geworden und schmeckt sehr fade. Ich würde keinem empfehlen den Kuchen wirklich mit einer Gabel umzurühren, da sich Klümpchen bilden, die man nicht mehr rauskriegt. Ich verstehe auch nicht welchen Effekt das Umrühren mit einer Gabel haben soll?

15.05.2019 20:01
Antworten
Oschima13

Dieses Rezept ist richtig klasse, habe den Kuchen schon öfter als Kuchen, Muffins, Blechkuchen gebacken, hatte nur positive Reaktionen von den Gästen und der Familie, danke für dieses Rezept.

24.03.2019 11:29
Antworten
sarah_sauerkirsche

Habe den Kuchen nun schon mehrfach gebacken - gerade ist der wieder im Ofen. Er ist unglaublich lecker, saftig und außen schön kross, wenn er aus‘m Ofen kommt. Mein Freund ist auch begeistert. Ich zerdrücke die Bananen nur grob, rühre sie dafür aber gut unter. Normalerweise füge ich noch 2-3EL Backkakao hinzu und rühre das ganze halb unter. So bleibt der Teig zur Hälfte wie im Original, zur anderen Hälfte Kakao. Passt sehr gut zusammen. :-) Heute habe ich auch noch eine kleine Banane mitreingeschnippelt. Mal schauen, wie das wird. 🤤 Danke für das Rezept!

21.03.2019 16:06
Antworten
Mariolli

Sehr lecker!!! Danke für dieses tolle Rezept...

16.10.2012 17:06
Antworten
sportkoch

Hab das Rezept ausprobiert und das Ergebnis war sehr lecker. Hab weniger Zucker genommen und mit Stevia ersetzt und etwas Kakaogetränkepulver (mit Zucker) dazu. Mch ich bestimmt wieder!

23.09.2012 10:00
Antworten
INchEn94

Lecker :) Nur das mit den Tassen.. jeder stellt sich unter " große Kaffeetasse " was anderes vor ( ich jedenfalls..) genauer wäre besser oder ein Bild von der Tasse *scherz :P

16.07.2012 18:23
Antworten
Schmidtgourmands

Das Rezept war supereinfach und suuuuuuuuuuperlecker! Ich habe selbst zufällig einen Cup-Messbecher für die amerikanischen Tassenrezepte, alle anderen finden Unter folgendem Link eine praktische Umrechentabelle für CUP- Angaben, nachdem man die Zutaten dann auch abwiegen kann: >URL von Admin entfernt --> Googlesuche: Cup-Tabellen Zutaten<

13.11.2011 19:51
Antworten
Donsia

der Kuchen ist im Ofen :D also der Teig in Rohform war schon mal sehr lecker...

12.09.2010 22:09
Antworten