Muscheln karibische Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (43 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.05.2003 996 kcal



Zutaten

für
6 kg Miesmuschel(n)
½ Bund Koriandergrün, ersatzweise Petersilie
1 Chilischote(n), frische rote
2 große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
2 EL Öl
¼ TL Chilipulver
½ TL Curry (Madras-Curry)
250 ml Ananassaft, ungesüßt
1 Dose/n Kokosmilch, ungesüßt, 330 ml
250 ml Wasser
2 EL Limettensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
996
Eiweiß
108,91 g
Fett
46,57 g
Kohlenhydr.
33,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Muscheln vorbereiten. Koriandergrün waschen, trocken schütteln, Blätter grob hacken. Chilischoten putzen, längs aufschneiden, entkernen, waschen, Fruchtfleisch quer in feine Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, Zwiebeln in Ringe teilen, Knoblauchzehen halbieren.

In einem sehr großen Topf (besser in 2 gr. Töpfe) Zwiebeln, Knoblauch und Chili in heißem Öl glasig dünsten und mit Chili- und Currypulver bestäuben. Ananassaft, Kokosmilch und 1/4 l Wasser angießen und aufkochen. Die Muscheln zugeben, zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 - 10 Minuten garen, bis sich die Muscheln geöffnet haben. Den Topf dabei öfter rütteln.

Muscheln aus dem Sud heben. Sud bei starker Hitze 5 Minuten einköcheln lassen. Koriander unterheben und Sud mit Limettensaft abschmecken. Mit den Muscheln servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mehlkäfer

Danke für das tolle Rezept. Ich nehme anstelle des Ananassaftes für zwei Personen 200g frische Ananas, die ich im Mixer püriere. Und Petersilie, da ich Koriandergrün abscheulich finde.

15.02.2021 08:49
Antworten
Möchtegernköchin123

Dieses Rezept ist zu einem unserer Familienklassiker geworden. Ich koche es bestimmt vier Mal pro Jahr und wir sind jedesmal alle absolut begeistert. Ich nehme allerdings nur 2 kg Miesmuscheln, da unsere Familie nicht so viele Muscheln ißt. Dafür gebe ich dann noch zwei Esslöffel Fischsauce hinzu, damit der Sud schön nach Fisch schmeckt. Muscheln in Weißweinsauce oder in anderen Saucen gab es bei uns schon lange nicht mehr.

23.05.2020 19:51
Antworten
Ufoshexe

Hab heute einfach mal geschaut wie Muscheln noch gemacht werden können und getestet. Erst war ich auch kritisch als ich die Zutaten gelesen habe, aber muss echt sagen es hat mich geschmacklich voll überzeugt. Wird es wieder geben, Rezept ist gespeichert. Habe den Chilli weggelassen, da ich nicht scharf esse. Ich fand hat nix gefehlt.

02.02.2019 20:04
Antworten
Dagilein

Selten hab ich ein so tolles Miesmuschelgericht gegessen, einfach nur göttlich. Leider hatte ich keinen Ananassaft vorrätig, also habe ich kurzerhand eine kleine Dose Ananasstücke mit dem Pürierstab püriert, ging sehr gut. Von uns volle Punktzahl. SUPER REZEPT!

15.09.2018 19:54
Antworten
Linowtho

Wir haben die Muscheln zum ersten Mal nach diesem Rezept zubereitet und lediglich noch einen Schuss Weißwein zum Süd hinzugefügt. Das Ergebnis war grandios. Ich glaube wir werden so bald keine Muscheln mehr in klassischer Weißwein- oder Tomatensauce zubereiten. Diese Kombination aus Muscheln, Kokos und der Schärfe aus Chili und Curry ist großartig!

24.02.2018 21:17
Antworten
holgipolg

Vorsicht, dieses Essen hat Suchtpotential! Koche das auch so aehnlich, nur kommt bei mir statt Ananas Litschisaft und Litschis dazu (aus der Dose). Ausserdem noch ein Schuss Weisswein und Krabben in die Sosse. Indischer Ozean mitten in Deutschland!

25.03.2006 11:55
Antworten
Laaaswood

Ein sehr leckeres Rezept! Danke!

18.02.2004 09:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Superlecker! Schmeckt wie in Tobago. Grosses Lob!

13.01.2004 10:46
Antworten
stlanghans

Auch ich habs getan! Wie legall schon sagt: eine echte Alternative. Ich muß aber beim nächsten Mal die anderen Gewürze, außer dem Koriander etwa verdreifachen, sonst kommen sie gegen den Koriander und die Muscheln nicht an. Ich hatte allerdings nur 1,5 kg Muscheln gemacht, weil wir ja nur zu zweit sind bei der gleichen Menge an Flüssigkeit und dann etwas Austernsauce zugegeben, um es "muscheliger" zu machen.

01.11.2003 08:41
Antworten
legall

Einfach genial!! Zunächst konnte ich mir die Zusammenstellung nicht recht vorstellen. Süße Muscheln????? Doch macht es wie ich, einfach ausprobieren. Dieses Rezept ist eine echte Alternative. Nur aufpassen: Wer den Koriandergeschmack nicht so mag lieber Petersilie verwenden. Wenn Koriander, nur sehr wenig, schmeckt sonst vor.

21.10.2003 14:41
Antworten