Schneller Zwiebelkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit viel Belag und dünnem Boden

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 29.12.2008



Zutaten

für
1 ½ kg Zwiebel(n), grob gewürfelt
350 g Speck, durchwachsen, geräuchert
200 g saure Sahne
200 g Schmand
4 Ei(er)
4 Scheibe/n Pizzateig (TK), selbst gemachter Hefeteig
etwas Kümmel, ganz
Salz und Pfeffer aus der Mühle
etwas Muskat
2 Handvoll Käse (Gouda), gerieben
etwas Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Zwiebeln grob würfeln. Den Speck in einem Topf auslassen, herausnehmen und zur Seite stellen. Im gleichen Topf etwas Öl erwärmen und die Zwiebeln darin ca. 10 - 15 Minuten anschwitzen, mit Speck mischen und etwas auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den aufgetauten Pizzateig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech dünn ausrollen. Die Eier mit der sauren Sahne, dem Schmand, Salz, Pfeffer, Kümmel und Muskat gut verrühren - Vorsicht mit dem Salz, da der Speck schon salzig ist! Die Zwiebel-Speck-Mischung gleichmäßig auf dem Teig verteilen. (Wer mag, kann auch eine Hälfte der Eiersoße mit 1 - 2 Handvoll Gouda mischen).

Nun die Eiersoße auf den Zwiebeln verteilen und ab in den Ofen. Ca. 50 Minuten bei 180 Grad auf mittlerer Schiene backen, anschließend nochmal ca. 10 Minuten bei 200°C Oberhitze.

Mir ist schon klar, dass selbstgemachter Hefeteig besser schmeckt, aber wer Zeit sparen muss, hat hiermit vielleicht keine schlechte Alternative gewählt. Je nach Geschmack kann man natürlich mit Speck, Kümmel, Käse, evtl. Majoran etc. variieren oder den Hefeteig durch TK-Blätterteig ersetzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kakkadu

Vielen Dank für den netten Kommentar und die Sterne. Weiterhin guten Appetit und viel Spaß beim Kochen und Backen. Es grüßt der kakkadu

12.09.2015 00:08
Antworten
FroNatur

Hallo Kakadu , Ich habe auch den fertigen Teig genommen, und es hat sehr lecker geschmeckt ;) Ich hatte noch Creme Fraiche mit Kräutern und Frischkäse mit Kräutern da, und deshalb saure Sahne und Schmand ersetzt. Die habe ich dann zu den angeschwitzten Zwiebeln und dem Speck in die Pfanne gegeben. Megaschnell und sehr lecker . Danke für das tolle Rezept. Tanti Saluti, Zuckerschnute

11.09.2015 18:58
Antworten
bross

Hallo Kakkadu, in der Zeit in der Du 1,5 kg. Zwiebeln schälst, würfelst und dann noch anschwitzt ist auch an einen warmen Ort der selbst gemachte Hefeteig soweit gegangen, dass Du ihn auf einen Backblech ausrollen kannst! LG! bross

01.01.2009 16:07
Antworten