Rosinenkinds Hähnchen - Tajine


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (49 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 29.12.2008 885 kcal



Zutaten

für
1 Huhn (Brathühnchen) küchenfertig, zerteilt und gehäutet
1 Zwiebel(n), geputzt, halbiert und in Scheiben geschnitten
1 Paprikaschote(n), geputzt und in kleine Stücke geschnitten
2 Knoblauchzehe(n), gehackt
2 EL Mandel(n), gehäutet
2 EL Rosinen
1 TL Olivenöl
350 ml Gemüsebrühe
½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 Chilischote(n), getrocknet
½ TL Safran
1 EL Currypulver, scharf
1 EL Honig
1 Stück(e) Ingwer, eingelegt, gehackt
Salz, eine gute Prise
Pfeffer, eine gute Prise gem. schwarzer

Nährwerte pro Portion

kcal
885
Eiweiß
58,67 g
Fett
66,46 g
Kohlenhydr.
14,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die vorbereiteten Hühnchenteile in einer beschichteten Pfanne rundherum mit dem Tl. Öl anbraten, raus nehmen und in die vorbereitete Tajine geben, nun das Gemüse ebenfalls in der Pfanne anschmoren und rund um die Hähnchenteile geben. Den Bratensatz mit der Gemüsebrühe ablösen, den Safran zugeben und über das Fleisch und das Gemüse geben. Die restlichen Gewürze, Mandeln und Rosinen zufügen, Tajine verschließen und entweder bei mittlerer Temperatur auf der Herdplatte oder bei ca. 175° im Backofen schmoren, bis die Hähnchenteile weich sind und die Soße dicklich geworden ist. Ca. 45 Min.

Dazu passt Reis oder Fladenbrot, gelingt natürlich auch im Römertopf

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Biggi80

Dank für dieses schöne Rezept, von mir 5 * Vor recht langer Zeit habe ich dieses Rezept schon bewertet, ist leider verschwunden. Ich nehme Aprikosen und Kikok-Brust sowie zum Schluss einen kleinen Hauch von frischem Koreander. Einfach köstlich. LG Biggi

05.10.2020 19:18
Antworten
Elkesgeschmack

Mein CK- Lieblingsrezept! Vielen dank dafür, koche ich seit Jahren Immer wieder gern. Ich verwende Dörrpflaumen und Mandelblättchen und hühnerbrustfilets:-)

01.10.2020 22:09
Antworten
Sophia_ck

Sehr lecker. Gestern ausprobiert und ich werde es bestimmt nochmals kochen. Habe Ras-el-hanout anstatt Curry verwendet. Danke für das Rezept.

30.08.2020 13:04
Antworten
joachimhaertel

probiert das rezept mal mit getrockneten feigen und datteln.und natürlich cous cous. zwinker zwinker

29.08.2020 10:09
Antworten
claud_ju

Tolles Rezept!! Habe anstatt Curry mit Ras-el-hanout gewürzt da ich keinen Curry da hatte. Chilli hab ich weggelassen. Seeehr lecker! 🙂

31.05.2020 15:21
Antworten
Boxerbaby

Hallo, wir haben uns eine Tajine zugelegt und möchten nbedingt diese rezept zum einweihen der tajine machen. Nun meine Frage, was ist mit Ingwer eingelegt gemeint? Danke Norbert

03.11.2010 15:17
Antworten
Rosinenkind

Hallo Norbert, das ist der in Sirup. Es kann selbstverständlcih auch frischer genommen werden. Mir ist der zu intensiv, deswegen nehme ich immer gerne den in Sirup. Den gibts in der intern. Ecke im Supermarkt. Grüße Rosinenkind

04.11.2010 07:02
Antworten
Boxerbaby

Hallo und Danke für die schnelle Hilfe, dann werde ich morgen mal testen. LG Norbert

04.11.2010 07:24
Antworten
Rosinenkind

Achso noch was. Mitlerweile gibts die leider nur noch in Scheiben. Seinerzeit waren sie noch in Kugeln. Also so drei-vier Scheben, das kommt ungefähr hin. Grüße Rosinenkind

04.11.2010 07:27
Antworten
chrissi64

Hi, na dann will ich mal die erste sein, die bewertet....das Rezept schmeckt sehr gut, habe es im Römertopf fertig zubereitet, nur war mir die Soße zu dünn...sie musste noch etwas verdickt werden. Außerdem habe ich die Hähnchen-Teile vor dem Braten noch gewürzt. LG Chrissi

20.09.2009 11:39
Antworten