Zwiebelmettwurst


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 29.12.2008 2837 kcal



Zutaten

für
700 g Schweinebauch, mager
300 g Schweinenacken, ausgelöst
23 g Pökelsalz
3 g Pfeffer, weiß, gem.
3 g Paprikapulver, edelsüß
50 g Zwiebel(n)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
2837
Eiweiß
179,34 g
Fett
233,24 g
Kohlenhydr.
11,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Fleisch gut kühlen, dann durch den Wolf lassen, Ø 4 mm Scheibe. Dabei die geschälten und geviertelten Zwiebeln mit durchlassen. Nun die Gewürze hinzugeben und alles sorgfältig mengen. Noch mal abschmecken und anschließend in die gewässerten Naturindärme[35-40mm Ø ] stramm füllen.
Für diese einfache Wurst braucht man nicht zwingend einen Wurstfüller nehmen. Wenn der Fleischwolf eine Tülle zum Füllen besitzt, geht das mit wenig Übung auch und hat weniger Abwasch.

Die Haltbarkeit dieser Zwiebelmettwurst beträgt im Kühlschrank etwa 2 - 3 Tage möglich. Einfrieren wäre eine geniale Variante.

Ein Tipp:
Wer kein Freund roher Zwiebeln ist, darf diese gerne in Fett anrösten oder getrocknete Röstzwiebeln nehmen. Eigentlich wollte ich nicht so richtig ran an diese Wurst, aber beim letzten Wursten war noch etwas Hackfleisch übrig und sie gelang uns sehr gut. Nun bin ich bekennender Zwiebelmettwurstesser.

Noch ein Tipp:
Wer die Wurst mit Kochsalz macht, kann sie auch aus dem TK später einmal bedenkenlos auftauen und daraus Bouletten machen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

xXLORENAXx

Ein Traum! Hier in Montana hab ich noch keine Zwiebelmettwurst gesehen, also hab ich sie nach deinem Rezept mit meinem 3-jährigen Sohn zusammen gemacht- er hatte mega Spass& es ist so ein tolles Stück Heimat :) —-> leider hab ich statt dem süßen Paprika aus Versehen das scharfe genommen 😐🙈 - mir schmeckst trotzdem. Meinem Kleinen ist es jetzt zu scharf haha

13.02.2019 04:34
Antworten
Seeaal

Hallo Jürgen, hab' Dein Rezept ausprobiert. Simpel, aber super lecker. Kleine Abwandlung: Paprika edelsüß 1,5 g Parika scharf 1,5 g Muskat 0,5 g Probiere es mal mit frischem grünen Rückenspeck. Macht die Wurst noch kerniger. 200 g ( am Schweinbauch abziehen. Hast Du die Wusrt mal überräuchert? Könnte vielleicht auch noch eine interessante Geschmacksvariante sein. Ansonsten, vielen Dank für Dein Rezept. Gruß Horst 3 Würste liegen noch in der TK.

20.05.2012 21:50
Antworten
IRL_Wurstler

Super lecker und sehr einfach. Volle Punktzahl. Fuer meinen Geschmack jedoch etwas zu scharf, habe das Poekelsalz von 23g auf 19g reduziert. Gruss aus IRL, Christian

20.02.2012 17:40
Antworten
Gafi310897

Hallo, kann man dazu auch bereits gewolftes Schweinehackfleisch nehmen vom Metzger? Würde dann schneller gehen und ich muss meinen Fleischwolf nicht raus holen ;-) Grüßle

15.10.2009 11:24
Antworten
Braupit

Hallo Jürgen, Eine Spitzenwurst die du da gemacht hast,habe gleich mal 5Kg gemacht und jetzt wird immer mal eine Wurst aufgetaut und ist nach 3 Tagen verschwunden. VG Peter

20.07.2009 06:25
Antworten
der-rotter

Hallo Jürgen, hatte es zu Silvester gemacht und in der Schüssel gelassen und Kuhl gelagert. Abends zum Püffe, war es der Renner und da zu frisches Brot. Gruß Friedhelm

04.01.2009 16:38
Antworten