Deutschland
Eintopf
Europa
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
raffiniert oder preiswert
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Erbsensuppe

Omas Erbsensuppe, sehr deftig, mann schmeckt jede Erbse

Durchschnittliche Bewertung: 4.03
bei 28 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.12.2008



Zutaten

für
300 g Erbsen, getrocknete grüne
3 Zwiebel(n)
1 Stange/n Porree
½ Knollensellerie
100 g Speck, durchwachsenen
3 Kotelett(s) mit Fettrand
etwas Salz
etwas Pfeffer
5 Lorbeerblätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Stunden Gesamtzeit ca. 10 Stunden 30 Minuten
Die Erbsen über Nacht in genügend Wasser einweichen.

Am nächsten Tag:
Speck klein schneiden und im Topf auslassen. Eingeweichte Erbsen mit Einweichwasser dazugeben und zum Kochen bringen. Vorsicht, früh genug die Temperatur runter schalten, sonst schäumt es über.
Die vom Knochen gelösten und zu Würfeln geschnittenen Koteletts zufügen. Zwiebeln, Porree und Sellerie, alles geputzt, werden ebenfalls klein geschnitten und kommen in den Topf. Sollte nicht alles hinein passen, den Topf so voll wie möglich machen, Deckel drauf, etwas warten und dann den Rest hinein. Eine Stunde bei kleiner Flamme kochen. Ab und zu umrühren.

Die Suppe ist fertig, wenn die Erbsen weich sind. Nicht zu lange kochen, sonnst werden die Erbsen zu Brei. Noch kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
Ich serviere die Suppe mit selbst gebackenem Weißbrot und einem Krug Bier.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kochfee182

Habe ich eigentlich die Suppe vorher oder nachher gesalzen?( Grübel) Kann mich leider nicht mehr erinnern. Egal- jetzt ist ohnehin wieder Suppen- und Eintopfzeit, da probiere ich es halt mal mit dem Würzen zum Schluss. Wird sowieso mal wieder Zeit für Gögas Lieblingssuppe. LG Suse

16.10.2013 17:41
Antworten
Florispatz

Tipp wenn Erbsen nicht weich werden: Grundsätzlich Salz erst dazugeben, wenn die Erbsen weich sind !!! Steht meist auch auf der Packung, aber wer schaut da noch drauf :-) Nach langer Zeit koche ich gerade auch mal wieder die Suppe und lese die Kommentare. Entschuldigung, dass ich erst jetzt bewerte.

04.03.2013 17:43
Antworten
Jörg60

Hallo Florispatz (ein schöner Name), danke für den Tipp mit dem Salz, man lernt eben nicht aus. Seit ich im Ruhestand bin, koche ich jeden Tag und bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Jörg

15.10.2013 05:40
Antworten
pagat

Ich hab das Rezept heute wegen des Familienvegetariers ganz ohne Fleisch und Speck zubereitet, und die Suppe schmeckte köstlich. Würzen musste ich daher etwas kräftiger mit Streusuppenwürze, Muskatnuss und zum Abschluss mit frischer gehackter Petersilie. Für die Sämigkeit hab ich kurz den Stabmixer reingehalten und ein Stück Butter untergerührt. Meine Suppe hat durch die Fleischverzicht die wunderschöne grüne Farbe behalten. :-) Das leidige Problem mit den nicht weich zu kriegenden Hülsenfrüchten kenne ich auch, seit ich das Kochwasser nicht mehr salze, bilde ich mir ein, ist es besser geworden. Aber die Kochzeiten variieren enorm. Danke Jörg fürs Rezept!

19.02.2013 19:52
Antworten
Jörg60

Hallo "pagat", das Problem mit den nicht weich werdenden Erbsen kenne ich. Ich nehme nur noch grüne Schälerbsen und nicht die vom Discounter. Seid dem werden sie immer weich. Besonders schlechte Erfahrung habe ich mit ALDI-Erbsen gemacht. Es gibt bei trockenen Hülsenfrüchten eben doch große Quallitätsunterschiede. Gruß, Jörg

19.02.2013 20:27
Antworten
Blackangel-1

Wirklich lecker deine Erbsensuppe haben sie nun schon oft gemacht und benutze nun auch kein anderes Rezept mehr ..... Danke sagt Blackangel-1

16.02.2010 14:32
Antworten
Dumbledore1005

Leckere Suppe, hab immer nach einem tollen Rezept für Erbsensuppe gesucht. Hab meine Mutter gefragt, aber die macht immer nur pi-mal-Daumen-Angaben. Hab das Rezept ein wenig nach meinen Wünschen abgewandelt, und es schmeckt superlecker. Wird es jetzt öfter geben. Danke fürs Rezept LG Dumbledore

28.01.2010 12:54
Antworten
Toby1

Hallo, super rezept,ich habe noch ein wenig Majoran dazugefügt,Vielen Dank sehr Lecker!!!

22.01.2010 17:22
Antworten
pbuggi

Köstlich! Ich gebe noch ein paar gegarte Kartoffelwürfel dazu und werfe am Schluß pro Nase eine Mettwurst hinein. Der Krug Bier ... da den gibts bei uns dazu. Bei mir ein kleiner ;-) LG die pbuggi Petra

08.01.2009 17:55
Antworten
gnurfel

Mmmhh! Das klingt ja köstlich! Hab ich mir sofort gespeichert und wird bald ausprobiert! Den Krug Bier lasse ich aber mal lieber weg! Gut zu wissen, dass man die Temperatur früh genug runter schaltet! Super Tip!

01.01.2009 13:16
Antworten