Apfel - Schmandkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (87 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 28.12.2008 4050 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
75 g Butter
180 g Zucker
200 g Mehl
½ TL Backpulver
5 Äpfel
2 Becher Schmand
1 Becher Sahne
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)

Nährwerte pro Portion

kcal
4050
Eiweiß
54,13 g
Fett
218,45 g
Kohlenhydr.
474,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Aus 1 Ei, Butter, 80 g Zucker, Mehl und Backpulver einen Mürbeteig herstellen. Den Teig ausrollen und in eine Springform legen. Die Äpfel schälten und in Scheiben schneiden. Auf dem Mürbeteig verteilen.

Schmand, Sahne, 1 Ei, 100 g Zucker und Vanillepudding in einer Schüssel verrühren und auf den Äpfeln verteilen. Bei 180°C ca. 35 - 40 Minuten backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

balder14

hallo super lecker. kann man statt äpfäel auch mandarieen nehmen?

20.03.2021 17:20
Antworten
Chefkoch_Sofia

Hallo balder14, Mandarinen kannst du auch nehmen, Viele Grüße Sofia/Team Chefkoch.de

20.03.2021 20:39
Antworten
Alieb1977

Ichabe das Rezept heute zum ersten Mal probiert, megalecker. Bei mir war der Kuchen auch gute 10 Minuten länger im Ofen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

20.09.2020 20:35
Antworten
Genito

Hab den Kuchen mit der doppelten Menge für den Belag gemacht. Habe allerdings die Äpfel weggelassen. Mega lecker👌👌

24.10.2018 14:38
Antworten
Chefleserin77

Tolles Rezept! Hatte keine Sahne, aber dafür Quark. Hat sehr gut funktioniert. Vielen Dank!

10.10.2018 11:13
Antworten
vanzi7mon

Hallo, habe den Apfelschmandkuchen probiert. Lecker. Anstatt 2 Becher Schmand habe ich 1 Be Schmand und 1 Be Landrahm (160 g ) genommen, dadurch wurde die Füllmasse besser fest. Die Äpfel habe ich kleingeschnitten. Da spazieren sie nicht so in der Füllung rum. Zuckermenge beibehalten. Und wie neve-clark gleich 10 Minuten länger drin gelassen. Das war gut. Dann hat er noch 15 Minuten im ausgeschalteten Ofen gestanden und war schön goldgelb. Das erste Stück noch warm gegessen, und gleich kommt Besuch. Feine Sache. Wird sicher nochmal gebacken. LG vanzi7mon

04.08.2009 15:11
Antworten
Perle

Hi :-) habe den Kuchen heute auch spontan gebacken und alles genau nach Rezept gemacht. Schmeckt wirklich lecker, von mir 4 Sterne dafür. Bild anbei. lg Petra

03.08.2009 20:31
Antworten
neve-clark

Halöchen, super Rezept. Hat allen klasse geschmeckt. Ich habe allerdings nur 4 Äpfel genommen (mehr hätte nicht reingepasst) und den Kuchen 10 Minuten länger im Ofen gelassen, da er vorher in der Mitte noch etwas flüssig war. Man sollte den Rand schön hoch ziehen, damit die Füllung nicht überlaufen kann. Wir haben probiert, als der Kuchen noch lauwarm war. Wenn er richtig abgekühlt ist, schmeckt er bestimmt noch besser. LG neve-clark

30.07.2009 17:05
Antworten
vanzi7mon

Hallo neve-clark, war der Kuchen sehr süß? Könnte die Zuckermenge auch reduziert werden. Mir scheint die Zuckermenge etwas viel. LG vanzi7mon

02.08.2009 20:21
Antworten
neve-clark

Hallo vanzi7mon, wir fanden den Kuchen nicht zu süß. Für uns war er genau richtig. Es kommt auch auf die Apfelsorte an, wenn du sehr süße Äpfel verwendest, könntest du die Zuckermenge etwas reduzieren. LG neve-clark

03.08.2009 10:53
Antworten