Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
Suppe
warm
gebunden
Deutschland
Frühling
Dünsten
Gluten
Lactose
Ernährungskonzepte

Rezept speichern  Speichern

Spargelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 51 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 19.05.2001 161 kcal



Zutaten

für
400 g Spargel
1 Liter Wasser
1 TL Salz
50 g Butter
50 g Mehl
1 Eigelb
1 Prise(n) Muskat
Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
161
Eiweiß
3,29 g
Fett
11,85 g
Kohlenhydr.
10,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Spargel waschen und schälen, holzige Enden abschneiden.

Schalen und Enden im Salzwasser ca. 15 Min. kochen. Durch ein Haarsieb seihen und Spargelwasser wieder aufkochen. Spargel in 3 cm lange Stücke geschnitten hineingeben und weitere 15 Min. kochen lassen.

Aus der Butter und dem Mehl eine Schwitze bereiten und mit Spargelwasser auffüllen. Reicht es nicht, Wasser oder Brühe (niemals instant!) zugeben. Spargelstücke entweder ganz oder püriert in die Suppe geben, mit dem Eigelb abziehen und mit Muskat und Zitronensaft abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

C123

Gerade habe ich meine aller erste Erfahrung überhaupt mit Spargel gemacht. Ich liebe spargelsuppe und wollte unbedingt eine selber machen. Da in deinem wenige Zutaten gebraucht werden habe ich dieses gewählt. Ich habe alles nach Rezept gemacht, allerdings habe ich das Ei weg gelassen. Ich muss sagen es war sehr lecker, leider hab ich die Suppe versalzen... Also werde ich es wohl bald noch einmal versuchen. LG 5*

26.04.2017 16:10
Antworten
pizzadiavolo

Hallo Sonja, Superrezept, mache es genau so, aber ohne Ei. Was bedeutet "Eigelb abziehen" ? LG Gina

19.04.2017 13:21
Antworten
Sonja

Hallo Gina, Suppen und Soßen kann man mit Ei "abziehen" oder "legieren", um die Suppe etwas zu binden und evtl. zu verfeinern. Dazu das ganze Ei oder, was ich bei diesem Rezept bevorzuge, nur das Eigelb tropfenweise mit etwas heißer Flüssigkeit gut verquirlen und erst dann unter zügigem Rühren langsam zur Suppe geben. Wichtig: da das Ei leicht gerinnt, darf die Flüssigkeit nicht mehr aufkochen! Liebe Grüße Sonja

20.04.2017 12:12
Antworten
pizzadiavolo

Hallo Sonja, vielen Dank für die Antwort. Das kenne ich gar nicht, scheint etwas kompliziert. Bei Gelegenheit werde ich das mal ausprobieren, denn manchmal wird meine Spargelsuppe auch etwas "dünn". Prima Tipp. LG Gina

20.04.2017 13:35
Antworten
smiddi

Das Rezept ist sehr einfach und lecker. Ich habe allerdings Vollkornmehl genommen, weil ich kein anderes da hatte. Sieht lustig aus 😃 und ich habe auch das Ei weggelassen, stattdessen etwas Sahne rein.😉

17.04.2017 18:23
Antworten
Dasty

Habe die Suppe nachgekocht, war sehr lecker. Allerdings war ich so böse und habe an das Wasser mittels Instant Gemüsebrühe ein wenige Geschmack gebracht. Hat trotzdem sehr gut geschmeckt und meine Gäste und ich leben noch! LG, Dasty

29.05.2005 15:56
Antworten
insider

Hallo, ich mache die suppe auch so, aber ohne Ei. schmeckt sehr gut. LG Eva

16.05.2005 10:03
Antworten
crazylady

Hallo Sonja, klasse Rezept, ich habe nur das Ei weggelassen. Ging ohne auch ganz gut. Meine Familie war begeistert. LG - crazylady

16.04.2005 15:24
Antworten
*kiwi*

Ich koche sie auch so, nur ohne Muskat. Ist eben Geschmacksache. Schmeckt uns so sehr gut. Gruß kiwi

22.06.2003 02:47
Antworten
Béatrice

Ich machs gleich - nur ohne Ei. Dies ist sicher zum Binden gedacht - aber es geht auch ohne. Und am Schluss gebe ich noch einen Schuss Rahm dazu. Béatrice

15.08.2002 20:18
Antworten