Kartoffelchips selbstgemacht


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

leckerer als aus der Tüte!

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 28.12.2008



Zutaten

für
1 kg Kartoffeln, mehligkochende
Sonnenblumenöl zum Frittieren, ca. 1,5 Liter
Salz
Paprikapulver, edelsüßes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Kartoffeln schälen, waschen und mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben hobeln und wässern. Abtropfen lassen und ggf. mit Küchenpapier trocken tupfen.

Portionsweise in eine Fritteuse mit heißem Sonnenblumenöl geben und knusprig, aber hell frittieren. Sind sie zu dunkel, werden sie bitter. Die Chips gut abtropfen lassen und in eine Schüssel geben, mit Salz und Paprikapulver würzen.

Wichtig: Mehligkochende Kartoffeln verwenden, diese werden knuspriger.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sabine-Baldauf

Hab es heute ausprobiert, sie sind echt lecker, ein mal mit Salz und die andere Portion mit paprika pulver, Ich hab die Kartoffeln am Mittag gerichtet und sie sind bis am Abend im Wasser gelegen, danach hab ich sie noch abgespült und abgetrocknet, von Sterne 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟

16.03.2022 20:01
Antworten
thewolfsmr

Kann mir jemand sagen, wie man salzige Chips (also völlig ohne Paprikapulver) selber machen kann?

05.06.2021 17:28
Antworten
funfitfan

Dannach salzen und mischen

23.11.2021 12:34
Antworten
Brasilia2013

Mit dem Wasser entzieht man Staerke. Man kann auch einen guten Schuss Essig in das Wasser geben

25.08.2020 21:37
Antworten
Latrine

Bei mir hat es leider gar nicht geklappt. Die Chips sind außen schon dunkelbraun und innen noch labberig. Habe sie mind. 30 min gewässert, sie waren nicht zu dick gehobelt und es waren festkochende Kartoffeln. Die Temperatur vom Öl habe ich auch kontrolliert. Habe es auch bei geringerer Temperatur versucht, ging auch nicht. Kann mir jemand sagen, warum es nicht geklappt hat?

27.06.2020 22:02
Antworten
tramani_sagrens

SUPER! bin absolut begeistert! Hab mich nicht getraut das Wässern wegzulassen - in einem anderen Rezept stand 30 Minuten in Eiswasser... jedenfalls werden sie nicht braun während sie aufs Fritieren warten - vermutlich ist das der Sinn dahinter... Trockentupfen ist wichtig damit es nicht spritzt - das ist der aufwändigste Arbeitsschritt Übrigens: Obwohl mit Sicherheit kein Glutamat dran ist, der Suchteffekt entsteht trotzdem, sie sind einfach zu lecker! ;D

10.01.2010 07:19
Antworten
tramani_sagrens

wozu dient das Wässern? Ist das wichtig? wie lange sollen die Chips im Wasser liegen vor dem Frittieren?

08.01.2010 19:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hat soweit ich weiß mit Stärke zu tun, es wird Speisestärke ausgewaschen...

25.07.2017 21:49
Antworten
Alexardas

Am besten schmecken die Chips frisch. Über die Haltbarkeit kann ich leider nichts sagen, da unsere Kids sie immer sofort aufessen. ;) Wer es gerne schärfer mag kann auch Chayenne Pfeffer statt Paprika nehmen.

17.01.2009 20:01
Antworten
herrmann4

was denkst du wie lange die chips dann haltbar sind ??

29.12.2008 15:33
Antworten