Dünsten
Eintopf
Fleisch
Geheimrezept
Getreide
Hauptspeise
Lactose
Reis
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Klausenburger Kraut

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
bei 37 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.05.2003 621 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch vom Schwein
1 Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
150 g Reis
500 g Sauerkraut, am besten vorgekocht
250 ml Sauerrahm oder Creme fraiche

Nährwerte pro Portion

kcal
621
Eiweiß
30,11 g
Fett
40,01 g
Kohlenhydr.
33,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Hackfleisch, Zwiebeln anbraten, Reis nicht zu weich kochen. Danach Hackfleisch, Zwiebeln mit Salz und Pfeffer würzen.
Dann etwas Wasser in den Topf, darauf Sauerkraut, Fleischmasse, Reis schichten und das gleiche noch mal. 30-45 Min bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. 10 Minuten vor Schluss 250 ml Sauerrahm auf die Masse verteilen und die restliche Zeit ziehen lassen.
Ein altes Rezept meiner Mutter. Klingt vielleicht etwas komisch. Schmeckt aber echt lecker.
Bitte auf Flüssigkeit achten, dass nichts anbrennt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Krischa

Ist die Mengenamgabe wirklich richtig? Ich habe jetzt für 8 Personen gemacht und es sieht aus, als ob es nicht mal für 4 hungrige Mäuler reicht. Gibt es bei euch noch eine Beilage dazu? Habe jetzt nich einige Beutel Reis extra gekocht

31.08.2017 17:46
Antworten
Caudi2211

Das ist ein sehr leckeres Rezept aus meiner Heimat Siebenbürgen. Klausenburgerkraut heisst es weil es aus Klausenburg stammt was ebenso in Rumänien ist. Find es super lecker und toll das ich es bei Chefkoch gefunden habe. Danke:***

23.03.2017 09:35
Antworten
Hobbykochlöffeli

hallo zusammen, ich kenne das Gericht aus meiner Kindheit und es schmeckt mir nach wie vor sehr gut. Sogar meine Kinder essen es sehr gerne. Ich nehme dazu selbst eingelegtes Sauerkraut, brate das Hackfleisch auch zuerst an, zum Kraut beim kochen gebe ich Kümmel ( hilft bei der Verdauung ) dazu und auf jede Lage ( Kraut - Reis - Hackfleich )gebe ich ein paar Löffel in wasser aufgelöstes Tomatenmark dazu. Das Ganze mache ich in einer Auflaufform im Backofen un oben drauf kommt eine Schicht verquirltes Ei mit Sahne gewürzt mit Salz, Pfeffer und etwas frisch geriebene Muskatnuss, soviel das alles schön bedeckt ist. Alles 20 - 30 Min. in den Backofen und dann GUTEN APPETIT.

10.01.2016 12:42
Antworten
DaniFrei1909

ich kenne das Rezept auch und bei mir gab es das heute Mittag auch! mache das auch wie idorow in der Mikrowelle! sehr lecker!!!

12.10.2015 17:13
Antworten
Hochelfchen

Danke für das tolle Rezept! Es hat und sehr gut geschmeckt und war auch einfach und schnell in der Zubereitung! Ich habe das Kraut allerdings noch mit Paprikapulver und gemahlenem Kümmel gewürzt! :)

05.12.2013 17:39
Antworten
Wirr

Wirklich gut, habe es eben gemacht. Erstaunlich das etwas so einfaches so lecker sein kann. Ich habe auch die Variante mit etwas Paprika am Hackfleisch und dann garen im Ofen gemacht.

19.02.2008 20:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich nehme immer Sauerkraut aus der Büchse oder aus dem Glas, das vereinfacht alles und schmeckt genau so gut! Gruß von einer fleißigen Rezeptleserin

19.02.2008 13:57
Antworten
MiLu79

Hallo, versteht ihr unter Sauerkraut richtig Sauerkraut wie man es beispielsweise beim Griechen bekommt? Oder meint ihr damit Weißkraut/Weißkohl pur??? Ich stell es mir mit Sauerkraut nämlich total ungewöhnlich vor...

19.02.2008 13:22
Antworten
Liesbeth

Hallo, gestern gab es bei uns dieses leckere Gericht, allerdings nicht aus dem Topf sondern nach schastis Variante als Auflauf aus dem Ofen. Es hat allen sehr gut geschmeckt, wird es wieder mal geben. Danke fürs Rezept. LG Liesbeth

15.02.2008 14:25
Antworten
schasti

Ich kenne das Rezept von meinem siebenbürgischen Vater und mag es sehr gern. Bei uns wird das Hackfleisch noch mit Paprika pikant gewürzt und das Gericht wird nicht im Topf aus dem Ofen, sondern in einer Auflaufform im Rohr gemacht. 40 Minuten bei 180 -200°, dann ist es oben ein wenig knusprig., sehr sehr gut! Liebe Grüße Schasti

04.10.2003 16:36
Antworten