Backen
Europa
Österreich
Süßspeise
Dessert
Kuchen
Mehlspeisen
Frittieren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebackene Mäuse mit Vanillesoße

eine süße Verführung

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 28.12.2008



Zutaten

für
600 g Mehl
1 Würfel Hefe
60 g Butter
250 ml Milch
2 Ei(er)
60 g Zucker
2 EL Rum
60 g Rosinen
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
n. B. Fett zum Ausbacken
1 Pkt. Dessert-Soße (Vanillegeschmack)
etwas Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Milch, Eier, Zucker, Rum und Vanillezucker versprudeln. Die Butter zerlassen und dazugeben. Mehl, Salz und Hefe dazugeben und den Teig kneten. Die Rosinen waschen und dazugeben. Den Teig gut gehen lassen.

Öl in einem Topf sehr heiß werden lassen. Aus dem Teig kleine Nockerl formen und im Fett schwimmend goldgelb ausbacken. Die gebackenen Mäuse auf der Vanillesoße anrichten und mit Puderzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GourmetKathi

Ja natürlich, kein Problem! glg

11.02.2013 08:54
Antworten
dreichert1

sei gegrüßt kann man den rest einfrieren

10.02.2013 08:55
Antworten
Kalmuck

Kann ich nur bestätigen: Ich sammle und horte immer Eiklar und freu mich dann auf die frischen Schaumrollen! Auch wenn ich manchmal bei das Problem habe, dass die Fülle dann Flüssigkeit verliert. Zuckerwasser rinnt dann aus den Schaumrollen raus. Falls da wer einen Tipp hat - danke!

27.07.2018 07:18
Antworten
GourmetKathi

Super danke für den tollen Tipp!!!

19.03.2014 16:41
Antworten
Kalmuck

Und ich sammle immer die Eiklar - Schaumrollen sind einfach himmlisch, und benötigen viel Eiklar....

17.03.2014 14:36
Antworten
GourmetKathi

Danke für den Tipp, Makronen sind eine gute Idee! GLG in den hohen Norden, Kathi

05.09.2011 09:03
Antworten
verflixt

Hallo aus Norwegen, mit den eiklar mach ich kokosmakronen,hab zwar ein rezept fuer einen kuchen mit eiklar gefunden auf chefkoch,aber der war nicht besonders. Allerdings mach i zur selben zeit Buchteln,da brauch ich mehr Dotter,also machen die Makronen dann auch mehr Sinn. Ich freu mich auch sehr dass dein rezept so grossen anklang findet hier in norwegen,selbst nichtnaschkatzen koennen nicht aufhoeren Glg zurueck verflixt :)

01.09.2011 20:50
Antworten
GourmetKathi

Hi! Freut mich, dass es euch geschmeckt hat und dir der Germteig offensichtlich gelungen ist ;-) Tja, Rosinen sind so eine Sache, entweder man mag sie oder man hasst sie ;-) Ist zum Glück Geschmackssache und nicht tragisch wenn man sie weglässt! Danke für den Tipp mit den 2 Dottern, schmeckt dann sicher noch feiner, ich weiß aber leider nie was tun mit dem Eiklar deswegen verwende ich lieber ganze Eier! Aber vielleicht versuche ich es mal so wie du! Glg Kathi

18.08.2011 12:12
Antworten
verflixt

habe das rezept gestern probiert,allerdings statt 2 ganzen eiern,nur eines und dafuer 2 eidotter verwendet,auch ohne rum und rosinen weils keiner mag. war sehr gut,werde ich ab jetzt sicher oefter machen. und,nur so am rande...war der 2.germteigversuch meines lebens

18.08.2011 08:47
Antworten