Braten
einfach
Fleisch
Geflügel
Hauptspeise
ketogen
Low Carb
Paleo
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Putengyros Andrea

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 25.12.2008 601 kcal



Zutaten

für
4 Putenschnitzel

Für die Marinade:

Knoblauch
Salz
Pfeffer
Chilipulver
Kräuter der Provence
1 Tasse Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
601
Eiweiß
36,32 g
Fett
51,11 g
Kohlenhydr.
0,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Putenschnitzel in kleine Stücke schneiden.
Marinade aus den Zutaten bereiten, dabei den Knoblauch klein schneiden (nicht pressen).
In dieser Marinade das Fleisch für ein paar Std. in den Kühlschrank stellen.
Pfanne anheizen und etwas von der Marinade erhitzen.
Das Fleisch darin braten.

Servieren mit Zwiebelringen und Sauce für Gyros.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

meerjungfrau

Hallo, gut gefällt mir an dem Rezept, dass der Knobi nicht gepresst wird und die Zwiebeln roh serviert werden und nicht schon zur Marinade kommen, wie z.T. in anderen Rezepten. Allerdings finde ich Kräuter der Provence ungeeignet. Die heissen ja nicht nur so, sie schmecken eben auch nicht griechisch (v. A. durch den Lavendel). Thymian, Oregano, Bohnenkraut, eine kleine Prise Cumin (kann man auch weglassen), evtl. Piment und natürlich Salz & Pfeffer- damit schmeckt es viel typischer. So mache ich Gyrosgewürz. Soll es für einen Hackbraten/Bifteki/Keftedes o.ä. verwendet werden, tausche ich Piment gegen einen Hauch Zimt. VG -meerjungfrau-

26.11.2017 13:27
Antworten
CherAndi

Hallo meerjungfrau, ich habe dem Rezept nur den Namen Gyros gegeben. Das bedeutet aber nicht, dass es zu 100% griechisch ist. LG! Andy

26.11.2017 15:35
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

17.05.2017 13:22
Antworten
ChannyxD

Hallo, wollte eigentlich schon länger ein Kommentar zu diesem Rezept schreiben. Ich habe dieses Rezept jetzt schon öfter gekocht Das Gyros war sehr lecker es hat uns allen sehr gut geschmeckt. :)

25.04.2017 13:34
Antworten
Revange

Sehr leckere Gewürzkombi. Zubereitung erfolgte in Actifry erfolgreich. Mit Krautsalat, Tzaziki und Pommes perfektes Sonntagsessen für uns gewesen.

17.04.2017 04:39
Antworten
Scaara25

Wir sind ja ausgewandert und hier in Irland gibt es kein Gyros und nun kann ich Gyros selbst machen noch ein Grund weniger nach Deutschland zu fliegen :). Es ist schnell gemacht und super lecker danke das ich mein Gyros wieder essen kann :). Gruss Carina

21.04.2009 17:27
Antworten
CherAndi

Hallo Carina ! Das freut mich wenn es schmeckt. Aber nach Deutschland darfst du auch wegen etwas anderem fliegen. In meinen Rezepten gibt es auch noch eine Soße dazu ! Vielleicht schmeckt sie dir ja auch. Liebe Grüße ! CherAndi

21.04.2009 17:43
Antworten
Surina

Hallo, danke für das Gyrosrezept....ich habe Hähnchenbrust genommen. Einfach, lecker und leicht.. hat uns sehr gut geschmeckt. Dazu gab es bei uns Kartoffelhälften, Kräuterquark und geschmorte Cocktailtomaten... Danke dafür :-) la gon, Surina

14.04.2009 14:49
Antworten
CherAndi

Hallo Mister X ! Wenn ich es richtig übersetzt habe heißt das guten Appetit . Es freut mich, dass es dir geschmeckt hat . Danke für die Bewertung. Liebe Grüße ! *CherAndi*

25.01.2009 14:27
Antworten
handsabumsadaisy

Hi All, habe die Putenschnitzel (in feine Streifen geschnitten) heute Abend (im nüchternen Zustand) zubereitet und mit Tzaziki, Krautsalat und Zwiebelringen in einer warmen Pittatasche gegessen. Da kann man nur sagen. Καλή όρεξη! Bye now Mr X

25.01.2009 00:56
Antworten