Pain fendu von Ketex


Rezept speichern  Speichern

(franz. Landbrot mit Sauerteig) sehr lecker und luftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (61 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.12.2008 1203 kcal



Zutaten

für
500 g Weizenmehl, 550
30 g Mehl, (Roggenvollkornmehl)
30 g Mehl, (Weizenvollkornmehl)
340 g Wasser
150 g Sauerteig, Weizensauerteig (1stufig geführt)
12 g Salz
6 g Hefe
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1203
Eiweiß
36,01 g
Fett
4,35 g
Kohlenhydr.
249,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten
Das Wasser und die Mehle ca. 1 Minuten kneten, so dass der Teig grob zusammenkommt. Dann den Teig 20 - 30 Minuten ruhen lassen.

Hefe, Salz und Weizensauerteig dann zufügen und solange kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst.
Den Teig in eine Schüssel geben und 90 Minuten gehen lassen. Alle 30 Minuten falten.
Danach die Teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte geben und in 2 Hälften teilen und grob zur Kugeln formen. Wieder 15 Minuten ruhen lassen.
Die Teigstücke zu ovalen Laibe formen und in der Mitte mit einem dünnen Nudelholz tief eindrücken. Das Nudelholz hin und her rollen, dass ein Spalt von 5 cm entsteht. Diesen leicht bemehlen und die Teiglinge umgedreht in ein Garkörbchen oder zwischen ein Tuch legen und abdecken. 2 - 2 1/2 Stunden gehen lassen.

Dann umdrehen und auf den Schießer legen und einschießen
Bei 250° anbacken und in 30 Minuten fertig backen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gourmettine

Hallo zusammen, @ketex, vermutlich interessieren dich die Kommentare hier nicht mehr besonders. Normalerweise wähle ich deine Rezepte aus deinem Buch aus, aber auf dieses bin ich eher zufällig durch Stöbern im ck gestoßen. Und ich bin froh, es nachgebacken zu haben. Es hat mich doch erstaunt, welch leckeres Brot auf Weizenbasis man durch den relativen Mehraufwand bekommen kann. Denn soooo viele Umstände macht es ja auch wieder nicht, besonders gemessen an der tollen Qualität. Mit Blauschimmelkäse, Birnen und Rotwein Essen wie Gott in Frankreich. Natürlich volle Punktzahl. VG Tiiine

15.10.2016 16:52
Antworten
chica*

Ein wirklich sehr gutes Brot für das sich der Aufwand lohnt. saludos chica

17.10.2015 04:16
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker,werde ich so schnell wie möglich wieder mal backen.Danke für das tolle Rezept,Bild ist unterwegs. LG

15.09.2015 13:15
Antworten
Isnogud12

Hi Das ist das 2. Brotrezept das ich von dir nachbacke und auch der ist superlecker geworden. Es ist wirklich sehr fluffig? Ich musste aber 2 Hände voll Mehl dazu geben damit ich es kneten konnte. Ich habe nur Roggensauerteig den ich 1 zu 1 füttere; also 100 ml. Wasser mit 100 g. Roggenmehl. Vielleicht liegts auch daran. Habe statt 2 Laibe 1 großen Laib gebacken. Liebe Grüße Isnogud

13.05.2015 12:25
Antworten
PapasPrinzessin

Hallo Ketex, was bedeutet anbacken und wie lange? Und bei welcher Temperatur backe ich fertig? Danke schon mal & lg

09.03.2015 21:56
Antworten
Petterson

Hallo Gerhard, mit welchem Mehl hast du den Sauerteig gefüttert 550 oder 1050? Kann ich von dem restlichen Weizensauerteig auch wie beim Roggensauer eine Sicherung (trocknen) machen? Habe bis jetzt noch nie mit Weizensauer gebacken, dieses Rezept reizt mich aber doch schon sehr. LG Petterson

18.02.2009 17:18
Antworten
Zwetschgennudel

Hallo Ketex, Deine appetitlichen Rezeptbilder verführen wirklich immer wieder zum Nachbacken! Daher musste ich auch dieses Rezept von Dir unbedingt testen... Das Brot schmeckt wirklich sehr lecker und ist wunderbar luftig geworden! Bilder habe ich hochgeladen. Danke fürs Rezept und liebe Grüße, Zwetschgennudel

16.01.2009 09:05
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Zwetschgennudel, dass soll auch so sein und es freut mich, wenn es gefällt. Das ist auch Antrieb für mich, weitere Rezepte auszuprobieren und hier einzustellen. Danke Dir. LG Ketex/Gerd

16.01.2009 09:10
Antworten
carnsche21

Hi, wollt mal nachfragen wo man den Sauerteig herbekommt? Grüße aus Karlsruhe

14.01.2009 14:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi, entweder selber züchten oder von mir.. Schicke mir eine PN und da wird Dir geholfen. Gruß Ketex

14.01.2009 14:46
Antworten