Schweinegeschnezeltes mit Gurken


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 23.12.2008



Zutaten

für
600 g Schweinenacken
5 Zwiebel(n)
1 Salatgurke(n)
2 EL Öl, (Sojaöl)
etwas Salz und Pfeffer
125 ml Fleischbrühe
125 ml Rotwein
2 EL Tomatenmark
1 Becher saure Sahne
1 Bund Dill

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch vom Knochen lösen, dann mit Küchenkrepp abtrocknen und in gleichgroße Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Die Gurke schälen, halbieren, die Kerne herausschaben und das Fleisch ebenfalls würfeln.
Das Öl in einer Schmorpfanne erhitzen, das Fleisch darin kräftig anbraten, die Zwiebelwürfel zugeben und glasig werden lassen, würzen, die Gurkenwürfel zugeben und mitschmoren.
Mit der heißen Brühe und dem Wein aufgießen, zugedeckt 10-12 Min. schmoren und mit Tomatenmark sowie der sauren Sahne binden. Abschmecken und mit dem gezupften Dill bestreuen.

Tipp:
Ein schnelles und recht preiswertes Gericht, das Sie direkt in der Pfanne auftragen sollten. Dazu gibt es dann noch knuspriges Stangenweißbrot und Rotwein oder ein kühles Bier.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

veronica0699

habe noch bewertung vergessen...seeehr lecker noch mal , dazu rösti..

15.02.2015 17:02
Antworten
veronica0699

Hallo...ganz leckere rezept, die ganze familie hat serh gut geschmeckt....bin neugrig ob das auch gut mit kalb oder rind und hünerfleich schmeckt..l.g Anke

15.02.2015 17:01
Antworten
Destitute

Lange vorgehabt es nachzukochen und es heute dann endlich einmal geschafft. Das Geschnetzelte hat mir sehr gut geschmeckt, meiner Freundin hingegen war es durch den Rotwein etwas zu säuerlich, aber dennoch fand sie es lecker. Gemacht habe ich die Pfanne mit Baguettebrot und muss sagen, dass es gerade durch den Rotweingeschmack sehr gut gepasst hat, allerdings würde ich das nächste Mal wohl doch zu Nudeln greifen. Achja, ich habe es natürlich mit Gurken gekocht. Ich kenne Gurken schon von ähnlichen Rezepten mit Hackfleisch und finde sie gehören definitiv in ein solches Gericht. Neben dem Rotwein bringen sie nun einmal die Besonderheit in dieses rezept, weswegen ich sie auch nicht wirklich weglassen würde. Danke für das schöne und einfache Rezept, das es mit Nudeln bald wieder geben wird. :)

18.09.2013 19:41
Antworten
inwong

Hallo Kochgenie, ich habe es natürlich ohne Gurken gemacht. Lecker......! Gruß inwong

27.06.2013 20:26
Antworten