Tomatenessig


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 21.12.2008 452 kcal



Zutaten

für
½ Liter Essig (Weißweinessig) oder weißer Balsamico
1 kg Cocktailtomaten oder kleine, feste und reife Tomaten
1 kleine Zwiebel(n)
2 TL Meersalz bzw. Salz
1 EL Zucker
3 Knoblauchzehe(n), zerdrückte
5 Pfefferkörner, schwarze
1 Zweig/e Rosmarin

Nährwerte pro Portion

kcal
452
Eiweiß
15,39 g
Fett
2,62 g
Kohlenhydr.
69,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Tomaten waschen, abtrocknen, halbieren und in ein sauberes großes Glas füllen.

Die Zwiebel häuten und in Scheiben schneiden. Den Weißweinessig bzw. Balsamico mit den Zwiebelringen, Salz, Zucker, zerdrückten Knoblauchzehen, Rosmarin und Pfefferkörnern in einen Topf geben. Alles einmal aufkochen und den Sud anschließend über die Tomaten gießen. Das Glas verschließen und 14 Tage an einem dunklen, kühlen Ort stehen lassen, dabei ab und zu durchschütteln.

Danach den Essig durch ein feinmaschiges Sieb seihen und danach noch filtern. In eine vorbereitete Flasche füllen und verschließen.

Das ist ein feiner, würziger Essig für Dressings und mediterrane Gemüsesalate.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Glücksengel67

Ein sehr aromatischer Essig, unbedingt empfehlenswert!

31.07.2019 14:33
Antworten
gabipan

Hallo! Da ich immer gerne kleingeschnittene Tomaten Blattsalaten zufüge, habe ich schon vor längerer Zeit diesen Essig ausprobiert und er schmeckt auch prima. Die abgeschüttete Tomatenmischung habe ich übrigens in einem Glas im Kühlschrank gelagert und immer etwas davon zerdrückt unter Salatmarinaden gemischt - dann natürlich weniger oder kein Essig dazu. LG Gabi

05.01.2019 21:23
Antworten
wessis

Kann ich eigentlich auch die Reste aus der flotten Lotte von Tomatensauce mit verwenden? So wäre gar nichts verdorben. Geschmack ist ja noch genügend drin.

11.09.2018 10:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Nein, ich denke nicht, oder besser gesagt, ich würde es nicht machtn...................allerdings kannst du mit den Resten ein Tomatensalz herstellen, hab ich auch schon gemacht. Grobes Meersalz, die Tomatenreste, Knoblauch und evtl. noch Kräuter vermischen, auf ein Backblech geben und im Ofen bei leicht geöffneter Tür trocknen lassen, schreddern und fertig ist das Tomatensalz.

12.09.2018 12:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Lies dir die Kommentare durch, da sind einige Vorschläge, wenn ich mich richtig erinnere.

05.07.2018 11:46
Antworten
turbo-lenta

Hallo, habe gerade den Essig angesetzt, mit den letzten Tomaten aus dem Garten. Leider nur noch 500g. Habe alles in eine 1l Flasche getan, ist jetzt eben voll. Geht das gut, oder muss noch Platz sein? LG Lenta

16.09.2009 10:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Servus turbo-lenta, meinst Du mit Deiner Frage, daß sich der Essig so "vermehren" könnte, daß er aus der Flasche hüpft? Da kann ich Dich beruhigen, allerdings frage ich mich, wie Du die Tomaten wieder aus der Flasche bekommen möchtest. Weißblaue Grüße, Nela67

17.09.2009 07:41
Antworten
turbo-lenta

Ja, genau das meine ich Nela, man soll ja gelegentlich schütteln, die Zwiebel z.B. habe ich zum Schluss drauf, die "verbindet" sich jetzt nicht so mit den Tomaten....die rauszukriegen ist übrigens nicht das Problem, Flasche ist weithalsig ;-) LG Lenta

17.09.2009 07:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

Servus Lenta, also groß "vermehren" tut sich der Essig im Gefäß nicht.........Deine Flasche müßte gerade so reichen. Ich an Deiner Stelle würde mit einem "gut geschrubbten" Kochlöffelstiel einmal gut umrühren, dann sind die Zwiebeln auch gut verteilt. Weißblaue Grüße, Nela67

19.09.2009 08:29
Antworten
Chaosmutti

Vielen Dank für das tolle Rezept. Heute konnte ich den Essig endlich probieren. Leider habe ich etwas zu wenig Rosmarin gehabt, wird aber morgen nochmal angesetzt. LG

25.05.2009 11:01
Antworten