Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Italien
Europa
Reis
warm
raffiniert oder preiswert
Fisch
Herbst
gekocht
Getreide
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Fenchelrisotto mit Lachs

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.12.2008 714 kcal



Zutaten

für
2 Knolle/n Fenchel, große
400 g Lachsfilet(s)
Olivenöl
1 große Zwiebel(n)
30 g Butter
300 g Reis, (Risottoreis, Carnaroli oder Vialone)
125 ml Weißwein
1 Liter Gemüsebrühe, heiße oder Hühnerbrühe
1 EL Petersilie, gehackte
50 g Parmesan, frisch geriebener
etwas Butter, kalte
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
714
Eiweiß
32,05 g
Fett
33,42 g
Kohlenhydr.
66,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Fenchelknollen längs vierteln und quer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Zarte Fenchelblättchen beim Putzen des Fenchels für die Dekoration aufheben. Die Fenchelstreifen portionsweise in wenig Olivenöl langsam braten, bis sie leicht bräunen, aber noch knackig sind. Etwas salzen und beiseite stellen.

Das Lachsfilet in 2-3 Scheiben ebenfalls anbraten, die Pfanne vom Herd nehmen und den Fisch in der heißen Pfanne gar ziehen lassen. Etwas salzen und auch beiseite stellen.

30 g Butter zerlassen und die fein geschnittene Zwiebel darin glasig anbraten. Wenn sie hellgelb wird, den Reis dazu geben und auch anbraten, dabei immer rühren. Wenn er leise zu knacken beginnt, mit Weißwein ablöschen und mit so viel heißer Brühe aufgießen, dass der Reis gerade bedeckt ist. Das Risotto unter ständigem Rühren köcheln lassen (15-20 Minuten je nach Reis), dabei immer wieder etwas Brühe dazu gießen. Der Reis soll noch Biss haben, wenn der Risotto fertig ist. Dann den Fenchel und den in kleinere Stücke geschnittenen Lachs dazu geben und heiß werden lassen, Petersilie, Parmesan und ein Stück kalte Butter unterrühren. Mit Salz abschmecken und alles gut durchrühren, wenn nötig noch etwas Brühe dazu geben. Der Risotto soll eine leicht suppige Konsistenz haben und sofort serviert werden.

Reste lassen sich sehr gut in einer beschichteten Pfanne ganz langsam von beiden Seiten goldbraun zu einem "Risotto-Rösti" braten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Täda

Hallo elisabethb, Auch ohne Lachs war dein Fenchelrisotto sehr lecker! Danke für das Rezept!

01.04.2020 23:22
Antworten
Barolinchen

Hallo elisabethb, wir lieben Fenchel-Risotto und Dein Rezept hat uns besonders gut geschmeckt. Danke dafür! LG Silvia

17.10.2016 18:19
Antworten
B_Biermann

Sehr lecker! Steht ab jetzt sicher öfter auf dem Speiseplan :) Zudem sehr einfach nach zu kochen. War mein erstes Risotto und hat direkt geklappt :)

25.01.2016 11:48
Antworten
Happiness

Hallo Ein schönes Rezept! Auch ich habe den Lachs (ein etwas grösseres Stück als angegeben) separat gebraten. War sehr fein! Liebe Grüsse Evi

03.03.2015 07:25
Antworten
manegitta

Hallöle, bei uns gab es heute Deinen Fenchelrisotto mit Lachs, war super lecker. Habe den Lachs separat gebraten und wie auf dem Foto dazu serviert. Weißwein war auch aus, also nur Geflügelbrühe, die aber selbst gekocht, ich wurde in den höchsten Tönen gelobt und kann das Lob hier nur durch 5 Sterne weiter geben. DANKE

10.11.2013 19:38
Antworten
ars_vivendi

Hallo, ich sehe gerade, dass ich vergessen hatte, das Rezept zu bewerten. Uns schmeckte es prima und wir waren deshalb bereits "Wiederholungstä-ter"! Danke für das Rezept! Alex

10.05.2012 18:29
Antworten
Zauselchen77

Naja, das Rezept ist ganz einfach nachzukochen - uns hat das geschmackliche Ergebnis dann doch nicht ganz so überzeugt.

14.03.2010 19:25
Antworten