Tomatensoße


Rezept speichern  Speichern

klassisch, wie vom Italiener

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 19.12.2008 139 kcal



Zutaten

für
2 Dose/n Tomate(n), geschälte
1 große Zwiebel(n)
Olivenöl
1 EL Salz
1 TL Pfeffer
2 TL Zucker
Basilikum, frisch gehackt
evtl. Tomatenmark

Nährwerte pro Portion

kcal
139
Eiweiß
2,96 g
Fett
8,66 g
Kohlenhydr.
11,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Als Erstes die Zwiebel schälen und grob klein schneiden. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebelwürfel anschwitzen. Wenns sie schön glasig sind, gibt man die geschälten Tomaten dazu. Im Ganzen und mit der Flüssigkeit.

Salzen, pfeffern, zuckern und ohne Deckel eine halbe Std. köcheln lassen. Jetzt, wo einiges von der Flüssigkeit verkocht ist, den Rest mit dem Pürierstab fein pürieren. Je nachdem wie dick oder weniger dick man die Soße mag, kann man sie mit Tomatenmark noch binden. Kurz vor dem Servieren noch etwas gehacktes Basilikum zugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe die Tomaten gleich am Anfang schon püriert. Eine einfache, leckere Soße ohne viel Schnick Schnack. Ciao Fiammi

03.01.2020 20:43
Antworten
Bebberle

Hallo, ich nahm passierte Tomaten, 2 Schalotten und eine große Zehe Knobi kam auch noch mit hinein. Uns hat diese Sauce sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept. Schöne Grüße Bebberle

19.05.2019 18:59
Antworten
einraumkoch

2 Dosen Tomaten? Bin Kochanfänger, kann damit nix anfangen. 300g? 400g? 500g?

10.11.2017 18:49
Antworten
AliRouge

Zwei Dosen mit je 200 Gramm.😀

15.11.2017 07:50
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schnell und lecker, sowas mögen wir. Man kann schön variieren mit Kapern, Sardellen, Knoblauch, Oliven usw. Wird sicher noch öfter wiederholt und als Basis genutzt. Besten Dank fürs Rezept!!

09.07.2013 15:53
Antworten
la277

Diese Tomatensoße gab´s bei uns heute als Abendessen, nachdem sich ´spontan´ meine Geschwister zum Abendessen angemeldet haben und ich nicht wirklich viele Lebensmittel im Haus hatte. Gut dass Dosentomaten und Nudeln zu unserer Grundausstattung gehören. Ich habe noch 2 Knoblauchzehen und VIELE Kräuter dazu gegeben. Demnächst werde ich diese Soße, da sie so einfach und schnell zuzubereiten ist, auf Vorrat kochen und Portionsweise einfrieren. Wenn meine Tochter nach dem Kiga Hunger hat ist ein Mittagessen dann schnell fertig. Vielen Dank für´s einstellen!!!

27.07.2011 17:24
Antworten
Bine66

Mit Knoblauch die perfekte Tomatensauce - Kompliment! LG Bine66

04.02.2011 19:41
Antworten
AliRouge

Danke für die netten Kommentare! Ich habe lange an DER (für mich) ULTIMATIVEN Tomatensoße rumexperimentiert und bin dann auch zu dem Entschluss gekommen das weniger in dem Fall mehr ist. Das Rezept hier ist auch meine Basis. Meistens essen wir sie so und manchmal wenn mir danach ist kommen danach noch gebratene Auberignen, Zucchini oder Pilze rein. Manchmal auch ein Schuß Sahne. Aber am liebsten ist sie mir pur! :-)

28.12.2010 10:17
Antworten
Miss_N_C

Um auf den Zucker einzugehen: Dieser bringt den tollen Geschmack der Tomaten richtig zur Geltung....er macht die Sache sozusagen "rund" ;) Was ich hier noch vermisse, ist Knoblauch ;) Aber ansonsten kann man sagen, dass man nicht zu viel "Schnickschnack" dran machen sollte, die ganzen Experimente, die ich hier als lesen muss, versauen eine Tomatensoße doch nur!

26.12.2010 15:10
Antworten
Babs84

Habe diese Soße ein bisschen variiert und sie war sehr lecker! Habe nur einen mini Tropfen Olivenöl dazu, da ich den GEschmack in Soßen nicht mag. Hab noch ein bisschen Oregano dazu, aber nur sehr wenig, da ich auch hier den GEschmack nicht mag, es aber doch irgendwie dazu gehört! Gaaanz wichti: Der Zucker! Ich habe immer zu wenig dazu und jetzt mal einen ganzen Teelöffel und das ist super! Viele machen das ja nicht weil sie keinen Zucker zu Deftigem geben, aber das macht den GEschmack viel besser und weicher! Echt super Grundrezept!

26.03.2010 21:01
Antworten