Zitronenpudding à la Majala


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 18.12.2008 246 kcal



Zutaten

für
150 g Zucker
50 g Maisstärke
400 ml Wasser
2 Zitrone(n)
2 m.-große Ei(er)
1 Blatt Gelatine
¼ Flasche Aroma (Zitronenaroma)
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
246
Eiweiß
3,75 g
Fett
2,87 g
Kohlenhydr.
49,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Die Zitronen auspressen und die Gelatine im Zitronensaft einweichen. Die Eier trennen. Die Maisstärke mit den Eigelben und 4 EL Wasser und dem Aroma gut anrühren. Die Eiweiße steif schlagen.

Das Wasser mit Zucker und Salz im Topf zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und die angerührte Maisstärke unterrühren. Kurz zum Kochen bringen.

Den Topf wieder vom Herd nehmen und den Zitronensaft mit der Gelatine zugeben. Rühren, bis die Gelatine vollständig gelöst ist. Nicht mehr kochen! Geschlagenes Eiweiß mit dem Schneebesen unterheben. Pudding in Schälchen füllen und kaltstellen.

Statt der echten Zitrone enthielt der Originalpudding Zitronensäure. Wer das mag, kann statt des Zitronensafts 5 Gramm Zitronensäure in 100 ml Wasser auflösen. Das Gelatineblatt mit dem Backaroma ersetzt die kleine Gelatinekugel, die Zitronenaroma enthielt. Statt des Backaromas kann man auch die abgeriebene Schale einer (unbehandelten!) Zitrone verwenden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jutta_liebt_backen

Ganz lieben Dank für dieses tolle Rezept!!! Es schmeckt wie früher.....einfach lecker. Habe wie angegeben den Saft von 2 Zitronen und noch etwas flüssiges Zitronenaroma hinzugeben. Es hatte zwar die richtige Farbe, aber ich habe noch 2 Tropfen Lebensmittelfarbe dazugeben

07.04.2022 18:20
Antworten
Kohlpudding

Kann ich statt Mais - auch Kartoffelstärke (Mondamin) verwenden?

22.10.2021 11:17
Antworten
cavesham

Klar geht das.

23.10.2021 04:41
Antworten
Messer0

Meinem Empfinden nach reicht für die Zitronigkeit eine (Bio-)Zitrone von der der Saft und die abgeriebene Schale verwendung finden. Dieses Rezept ist auch mit einer Orange ausführbar! Den Eselchen-Pudding gab es auch in Orangengeschmack.

22.05.2020 14:09
Antworten
FranzSu

Schmeckt nach früher und nach mehr. Herzlichen Dank für dieses Erlebnis, Aaron.

13.11.2019 17:37
Antworten
dinilein

Juhuu Eselchenpudding:) Der Pudding schmeckt super lecker fruchtig - genau wie der "Eselchenpudding" von früher:) Danke für das tolle Rezept!!!

23.02.2012 20:46
Antworten
Oleanna

Oh la la ! Perfekt! Einfach, schnell, lecker! Wie hab ich den Pudding mit dem kleinen Esel auf der Packung vermisst! Ich habe allerdings die Gelatine weggelassen, hatte keine Blattgelatine und 50g Speisestärke reichen zum andicken aus, ging auch so prima! Und ich hab alles ausser Zitrone an Aroma im Lager ;-) gefunden.... wem also diese Zutaten fehlen: klappt auch so gut, schmeckt superprima!!! Danke fürs Rezept! LG !

26.05.2011 01:26
Antworten
scampi01

Hallo einfach perfekt. Der Pudding schmeckt wirklich wie das Original. Ich habe Zitonenabrieb genommen, war sehr frisch und fruchtig! LG Scampi!

17.10.2010 07:47
Antworten
kigri

Hallo, ich hab's gerade ausprobiert und es ist genial. Rückkehr zu Kinderfreuden in die Küche meiner Lieblingsoma... Kleiner Tip: etwas gelbe Speisefarbe macht's noch "echter"... Liebe Grüße

12.03.2010 14:22
Antworten
Cajungirl

Superlecker!!!!!!! Endlich mal wieder "Majala" auf dem Tisch. Den gibt es bei uns öfter! Vielen Dank für das Rezept.

25.01.2010 16:27
Antworten