Backen
Europa
Kekse
Österreich
Weihnachten
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eisenbahner

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 17.12.2008



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

250 g Mehl
125 g Butter
50 g Zucker
2 Eigelb
1 EL Milch
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zitronenschale
Marmelade (Ribisel = Johannisbeer-), zum Füllen

Für den Belag:

380 g Marzipan
50 g Zucker
40 g Butter
60 g Eiweiß
2 cl Orangenlikör

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Zutaten für den Mürbteig verkneten, auswalken und in Streifen (ca. 25 x 4 cm) schneiden. Auf ein Backblech setzen, mit einer Gabel einstechen und bei 170 ° ca. 5 min. sehr hell backen.

Zutaten für den Belag (Marzipanmasse) mit dem Mixer verrühren, entlang der Längsseiten beidseitig Streifen aufdressieren (aufspritzen).
Bei Oberhitze (180°) ca. 5 min. backen, bis sie leicht Farbe angenommen haben.

Noch heiß die Marmelade zwischen die Marzipanstreifen füllen und erkalten lassen. Danach quer in ca. 2,5 cm breite Streifen schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LoeschDiana

Habe es gewagt und sie gebacken. Die Backzeit war auch bei mir 2x 10 Min. und von der Marzipenmasse habe ich nur die Hälfte gebraucht. Habe sie auch dicker als 5 cm gemacht. Klar sie machen schon viel Arbeit vor allem wenn man erst das Nudelholz aus dem Keller holen muss, dafur kann man sie aber gut vormachen und hat am Tag vor dem Fest Zeit für die anderen Dinge Aber Geschmackserlebnisse vom süßen Marzipan und säuerlichen Johannisbeermarmelade ist einfach poah...unbeschreiblich. Da kann keiner wiederstehen. Sie kamen super an und das Rezept verdient 5 Sterne. Vielen Dank das du uns das weitergegeben hast.

26.10.2018 14:12
Antworten
LoeschDiana

Hallo das klingt ja superlecker. Wievielte Plätzchen bekommt man bei 25x5cm raus?

24.10.2018 15:59
Antworten
MomoMumin

Habe die Plätzchen diese Jahr bereits zum 2. mal gebacken, auf ausdrücklichen Wunsch meines Freundes (bin selbst nicht so der Marzipanfan). Sie sind recht aufwendig in der Herstellung, aber es lohnt sich! Da ich nur eine kleine Sterntülle mit ein paar mm Durchmesser habe, musste die Marzipanmasse vor dem aufspritzen durch die Kartoffelpresse :) Anders habe ich die Stückchen nicht rausbekommen, die sonst die Tülle verstopft haben... Leider ist der Boden nach dem Backen sehr brüchig geworden... Habe das Einstechen vor dem Backen vergessen. Ich glaube aber eher, dass es an der fehlenden Ruhezeit liegt....? Werde den Mürbteig nächstes Jahr vor der Verarbeitung halt doch in den Kühlschrank verfrachten. LG Momo

06.12.2015 15:47
Antworten
Rezeptbuchle

Wunderbar lecker mit Aprikosenmarmelade. Sind sehr gut geworden und super einfach.

23.12.2014 17:09
Antworten
Sunny81510

Vielen Dank für das tolle Rezept. Hat alles super geklappt; jedoch die Backzeit musste ich fast verdoppeln.

29.11.2014 15:18
Antworten
base0815

Danke für das leckere Rezept!!! Ich habe die Eisenbahner etwas länger gebacken als angeben. Zum Füllen habe ich Ribiselgelee verwendet. Das Gelee habe ich erwärmt bis es etwas flüssig war und einfach in den Zwischenraum gegossen. Lg, Babs

03.12.2012 08:24
Antworten
HimbeerZitrone

Das Rezept ist super und die Keksle sind einfach Perfekt! Vielen Dank!

27.07.2010 09:05
Antworten
lisi68

Vielen Dank!!!!

28.08.2010 19:11
Antworten
Sunnybeach

die waren toll! ich hab sie für ein Fest gemacht, und ein paar mit Mirabellenmarmelade gefüllt - hübscher sind sie aber mit roter Marmelade. Die Backzeit hab ich alerldeings verdoppeln müssen. lg Sylvia

10.05.2010 10:39
Antworten
lisi68

Vielen Dank Sylvia! Die sind ja wunderschön geworden! LG Lisi

17.05.2010 19:29
Antworten