Mousse au Chocolat


Rezept speichern  Speichern

von meiner französischen Gastmutter. Nur Schokolade und Eiweiß!

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (189 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 17.12.2008 656 kcal



Zutaten

für
12 Eiweiß
600 g Kuvertüre, z.B. 400 g Zartbitterkuvertüre und 200 g Vollmilchkuvertüre, nach Geschmack
n. B. Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
656
Eiweiß
26,72 g
Fett
16,05 g
Kohlenhydr.
96,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Währenddessen das Eiweiß ganz steif schlagen.
Die Schokolade etwas abkühlen lassen und dann unter das steife Eiweiß ziehen. In eine große Schüssel oder mehrere kleine Schälchen füllen, kalt stellen.

Tipp:
Mir ist die geschmolzene Schokolade schon des öfteren “geronnen“, wenn ich Flüssigkeit dazugegeben habe. Ich würde mit Kaffee o. ä. SEHR vorsichtig umgehen. Evtl. Instantkaffee in der Schokolade auflösen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Siebrand

klappt super gut, allerdings erst nach mehreren Stunden verschwinden die kleinen weissen Eiweisspünktchen, also besser einen Tag vorher zubereiten. Beim nächsten mal werde ich zudem keine normale Dessertschokolade verwenden, mir war es etwas zu herb, da ja keine Sahne hinzugefügt wird.

26.12.2019 22:06
Antworten
mabor

Wow. Mein erstes Mousse au chocolat - ich bin von Geschmack, Konsistenz und schlichter Zusammensetzung völlig begeistert. Danke für das Rezept!! Für den Geschmacksorgasmus empfehle ich dazu in Kokosraspel angebratene Mangostreifen ☺️

17.12.2019 12:36
Antworten
Ichbins123

Für mich das perfekte Schokoladenmousse! Einfach zu machen, nicht zu schwer und göttlich lecker

30.09.2019 11:32
Antworten
LiedtkeS

Irgendwas lief bei mir schief. Ich habe 200g Zartbitterkuvertüre und ca. 70g Zartbitterschokolade genommen, dazu 5 Eiweiß. Die Masse wurde im Kühlschrank recht hart. Gar nicht fluffig. Eher so Pralinen-mäßig. Vielleicht hätte ich noch ein Eiweiß mehr nehmen sollen. Aber ob das geholfen hätte?

18.08.2019 16:53
Antworten
Pingunfp

Ich habe im März einmal eine helle (Vollmilch-) und eine dunkle (Schokolade mit 85 % Kakao) Mousse zubereitet. Die dunkle wurde mir zu fest, die Vollmilch-Mousse zu flüssig. Aus irgendwelchen Gründen macht die dunkle Schokolade eine festere Konsistenz. Mit einer Mischung aus Vollmilch und bitterer Schokolade (50:50) fand ich es dann optimal. Es liegt aber, glaube ich, auch ein bisschen an der Größe der Eier und wie lange man das Eiweiß schlägt. Wie der Zusammenhang genau ist, also ob es mit mehr oder weniger Ei fester oder weicher wird, hab ich leider noch nicht herausgefunden. Ich mache nicht so oft Mousse, aber falls ich was genaueres rausfinde, melde ich mich noch mal.

08.01.2020 23:22
Antworten
Quittenjunkie

Sehr lecker!! Ich habe die Mousse gestern aufgetischt und sie kam sehr gut an. Wird es öfters geben. Die Katzen habe sich über die Hälfte der Eigelbe gefreut ;-)) Läßt sich bestimmt auch Baiser-mässig weiter verarbeiten....

15.06.2009 18:24
Antworten
Fridolinam

wie meinst du das: Baiser-mäßig weiterverarbeiten? Einfach löffelgroß auf ein Blech und backen? Hat jemand sowas mal probiert?

31.12.2011 13:55
Antworten
Fine6887

Da habe ich vorhin auch mal drüber nachgedacht....Die Frage ist, ob die Schokolade das dann zu flüssig macht oder ob das trotzdem fest wird. Quasi Schoko-Baiser....ich hab es mich nicht getraut, wäre zu schade um die Mousse, wenn es nicht hin haut, aber wenn es mal wer ausprobiert, lasst es mich wissen ;)

27.09.2013 14:54
Antworten
helenna81

Baiser aus Eigelb? :)

22.06.2014 03:59
Antworten
Delphinella

Hallo :-) vielen Dank für dieses unkomplizierte und super leckere Rezept! Nicht mit Butter usw. und schmeckt so herrlich locker und schokoladig. Das Rezept wird es auf alle Fälle öfters geben. Liebe Grüsse Barbara

28.12.2008 14:16
Antworten