Beilage
Gemüse
Paleo
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotes Paprikagemüse

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.12.2008 139 kcal



Zutaten

für
250 g Zwiebel(n), gewürfelt
2 Knoblauchzehe(n), gehackt
2 Chilischote(n), rot, entkernt und gewürfelt
1 kg Paprikaschote(n), rot , in etwas dickere Streifen geschnitten
1 gr. Dose/n Tomate(n), gewürfelt, abgetropft
Olivenöl
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
2 Lorbeerblätter
1 kl. Dose/n Tomatenmark
n. B. Oregano
n. B. Thymian

Nährwerte pro Portion

kcal
139
Eiweiß
4,55 g
Fett
7,03 g
Kohlenhydr.
13,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Lorbeerblätter in Olivenöl anschwitzen. Paprikastücke dazugeben, salzen und pfeffern und ca. 5 min. unter Rühren anbraten. Tomatenstücke und Tomatenmark unterrühren. Pfanne zudecken und ca. 30 min. schmoren. Kurz vor Garende nach Belieben mit Kräutern abschmecken.

Ist eine leckere Beilage, schmeckt aber auch ganz toll zu Spaghetti.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Dieses köstliche und fruchtige Gemüse gab es bei uns zu Avocado-Kartoffelbrei. Sehr fein! Juulee

27.04.2019 15:44
Antworten
claudia15

Hallo, Danke für das leckere Gemüsegericht. Ich hab frische Tomaten genommen. Dadurch wurde das Ganze zwar etwas zu flüßig, aber ich habs dann mit einer fein geriebenen Kartoffel angedickt. LG Claudia

01.11.2018 00:59
Antworten
Vincentine

Das schmeckt rund und aromatisch. Habe allerdings das Tomatenmark weggelassen und dafür stückige Pizzatomaten genommen. Hmmmm!

30.03.2018 13:00
Antworten
woelfchen252

Danke für ein ziemlich perfektes Gemüsegericht, allerdings sollte man ein wenig mehr Sosse haben wenn man es mit Spaghetti essen möchte. Von mir 4 Sterne dafür LG von Wolfgang

23.10.2017 17:34
Antworten
schattenkindlein

Danke! Wieder ein schöner Vorrat.....

27.01.2018 18:54
Antworten
Wanda

Hallo nudelliebe ... ein grosses Lob habe ich für das Paprikagemüse bekommen! Leider hatte ich keine frischen Chilischoten im Haus, deshalb habe ich getrocknete verwendet ... tut dem Geschmack sicher keinen Abbruch! Dazu gab es Hähnchenflügelchen ..... wunderbar Vielen Dank und Grüssle Wanda

17.09.2009 18:17
Antworten
nudelliebe

Ich hab auch schon getrocknete Chillischoten genommen - es tut dem Geschmack keinen Abbruch ;-) Hört sich mit Hähnchenflügeln äußerst lecker an!

21.09.2009 08:11
Antworten
Beccaboo

Huhu - ich mach dann mal den Anfang! :) Aaaalso ... ich habe das Gericht nach Rezept zubereitet, allerdings ohne Lorbeerblatt (mag ich nicht so). Parallel dazu hab ich kleingewürfelte Kartoffeln gekocht, die ich dann unter das Paprikagemüse gehoben habe. Und weil nicht genügend Tomaten da waren und das Ganze somit ziemlich wenig Flüssigkeit hatte (oder zuviele Kartoffeln! ;-) ), habe ich ein bisschen Salsasauce dazugegeben. Was soll ich sagen: Ich bin SCHWER begeistert! Schnelle Zubereitung, lecker, fettarm, gesund UND preisgünstig ... für meine Begriffe perfekt. Achja, und wer's nicht ganz so vegetarisch mag, kann - so wie ich - einen kleingeschnittenen Pfefferbeißer dazugeben. Wurde ohne Wenn und Aber postwendend ins Repertoire aufgenommen. Dankeschön für die gute Idee! LG von beccaboo

07.02.2009 19:48
Antworten
nudelliebe

Das freut mich ja, dass es so gut ankam ;-) Mit Kartoffeln hab ich's noch nie probiert, die Idee ist nicht schlecht, ich werd's sicherlich auch mal ausprobieren! LG, nudelliebe

22.02.2009 16:40
Antworten
Beccaboo

Hallo, ich nochmal! :) Heute gab es wieder einmal das Gemüse, diesmal als Eintopfversion. Ich habe einfach Reis und die entsprechende Menge Wasser (bzw. Gemüsebrühe) dazugegeben und mitköcheln lassen - auch sehr lecker!

24.02.2009 18:57
Antworten