Kandierter Ingwer


Rezept speichern  Speichern

und Ingwer-Orangensirup, für alle, die es scharf mögen

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (69 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.12.2008 740 kcal



Zutaten

für
100 g Ingwer, frisch
100 g Zucker
100 ml Wasser
3 Orange(n)
n. B. Zitronensaft
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
740
Eiweiß
7,26 g
Fett
2,25 g
Kohlenhydr.
158,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Tage 1 Stunde 30 Minuten
Den Ingwer schälen und in Stifte oder Würfel (ca. 5 mm dick) schneiden.

Das Wasser mit dem Ingwer aufkochen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Der Ingwer sollte noch Biss haben. Nun den Zucker hinzufügen und auflösen. Alles auskühlen lassen.

An 2 aufeinanderfolgenden Tagen den Sud mit dem Ingwer jeweils 20 Minuten köcheln und auskühlen lassen.

Am 4. Tag den Sud köcheln lassen, bis der Ingwer glasig und der Sud sirupartig wird.

Den Ingwer aus dem Sirup fischen und auf einem Gitter abtropfen lassen. In ein gut schließendes Schraubglas geben. Er hält, sofern er nicht vorher weggenascht wird, kühl und dunkel gelagert ca. 6 Monate.

Den Sirup entweder (wenn er als Ingwersirup genossen werden soll) sofort kochend heiß in Flaschen füllen (Haltbarkeit ca. 6 Monate) oder mit dem Saft der Orangen und etwas Zitronensaft auffüllen und wiederum sirupartig einkochen (kann sein, dass noch etwas Zucker hinzugegeben werden muss, ist aber Geschmacksache). Noch kochend heiß in Flaschen füllen (Haltbarkeit ca. 6 Monate).

Soll der Sirup glasklar werden, ihn vor dem Abfüllen durch ein sauberes Geschirrtuch seihen. Nochmals kurz aufkochen lassen und anschließend abfüllen.

Der Sirup schmeckt wunderbar in eiskaltem Sprudel oder Sekt!
Die Menge kann jederzeit vervielfältigt werden!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Babalya

Danke für dieses Rezept.👍👍👍 Es hat wunderbar geklappt. Ich habe die Ingwerstücke danach auf Backpapier einen Tag trocknen lassen und dann verpackt. Einen Teil hab ich verschenkt - der andere ist für mich 😋. Unser aller Urteil: s u p e r l e c k e r!!! Mache ich bestimmt bald wieder.

28.05.2021 08:28
Antworten
Kohlenhydrat-Monster

Obwohl ich ihn kühl und dunkel gelagert habe, war meiner nach drei Wochen verschimmelt. Sooo schade, denn er war wirklich lecker.

12.02.2021 20:58
Antworten
eichkatzerl

Die Haltbarkeit hängt sehr stark davon ab...wie bei Marmeladen...wie sauber gearbeitet wurde. Es reicht oft ein bisschen zuviel Feuchtigkeit in der Dose, eine schlecht schließende Dose, ein paar Keime am Deckel etc. Man muss da sehr aufpassen. Ich hoffe ich konnte helfen. Liebe Grüße aus bayerisch- Schwaben vom Eichkatzerl

01.05.2021 11:53
Antworten
Ostfriesin1

Moin, ist ja soooo lecker, ABER: wie lange und wo auf welcher Unterlage muss ich den Ingwer trocknen? Meine Scheiben liegen seit 3 Tagen auf Backpapier und kleben total. Ich würde sie gerne ohne "Zuckerpanade" verschenken. Was mache ich falsch? Ich freue mich auf hilfreiche Antworten und schicke LG aus HH. Molly

07.12.2019 19:15
Antworten
Dreaskochbuch69

meeeegaaaaa lecker! Danke für dieses gelungene Rezept

29.09.2019 14:18
Antworten
jamiella

oh, lecker..... nach so einem einfachen Rezept hab ich schon lange gesucht. Den kandierten Ingwer wollte ich schon lange mal selbst machen, hatte aber jedoch ein so umständliches Rezept mit Palmzucker (im Asia-Laden gekauft), dass ich die Idee nie realisiert habe. Aber morgen fange ich an, dieses Rezept zu realisieren. Bin schon sehr gespannt, was daraus wird. Gruß von Jamiella

30.12.2008 21:58
Antworten
eichkatzerl

Servus jamiella! Schön, dass dich das Rezept interessiert. Und ich verspreche dir: Du wirst begeistert sein! Ich habe dieses Jahr jede Menge davon verschenkt und nur Lob dafür bekommen. Ein Tipp von mir: Mach gleich mehr davon! Die 100g sind die kleinstmögliche Menge und ergeben wirklich wenig kandierten Ingwer. Ich mache meistens gleich 500g. Zutaten einfach wie beschrieben vervielfältigen. Viel Spaß beim kandieren. Ich bin schon gespannt auf deine Bewertung. Und über ein schönes Foto würde ich mich natürlich auch freuen ;-) Liebe Grüße vom Eichkatzerl

30.12.2008 22:04
Antworten
eichkatzerl

Und was ich noch vergessen hatte zu erwähnen... ich wälze den kandierten Ingwer immer noch in braunem Zucker. Das gibt so ein herrliches Crunch-Gefühl beim Reinbeißen ;-) Liebe Grüße vom Eichkatzerl

17.12.2008 08:45
Antworten
Melenzane

Hallo Eichkatzerl, jetzt hab ich das Rezept 5 x durchgelesen... Hatte zuvor für 5 Portionen umrechnen lassen: D.h. 500 g Ingwer usw... und 15 Orangen. Wo kommen den die Orangen zum Einsatz?? Das war einfach nicht zu finden. LG, Melenzane

04.03.2013 18:19
Antworten
eichkatzerl

Hallo! Hier kommen die Orangen zum Einsatz: >>Den Sirup entweder (wenn er als Ingwersirup genossen werden soll) sofort kochendheiß in Flaschen füllen (Haltbarkeit ca. 6 Monate) oder mit dem Saft der Orangen und etwas Zitronensaft auffüllen und wiederum sirupartig einkochen (kann sein, dass noch etwas Zucker hinzugegeben werden muss, ist aber Geschmacksache). >> Es wird nur der Saft benötigt, wenn man den Sirup als Ingwer-Orangensirup haben möchte. Ansonsten kann man die Orangen weglassen. LG Eichkatzerl

05.03.2013 17:06
Antworten