Vegetarisch
Vegan
Basisrezepte
Frucht
Haltbarmachen
gekocht
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kandierter Ingwer

und Ingwer-Orangensirup, für alle, die es scharf mögen

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 65 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.12.2008 740 kcal



Zutaten

für
100 g Ingwer, frisch
100 g Zucker
100 ml Wasser
3 Orange(n)
n. B. Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
740
Eiweiß
7,26 g
Fett
2,25 g
Kohlenhydr.
158,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Tage 1 Stunde 30 Minuten
Den Ingwer schälen und in Stifte oder Würfel (ca. 5 mm dick) schneiden.

Das Wasser mit dem Ingwer aufkochen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Der Ingwer sollte noch Biss haben. Nun den Zucker hinzufügen und auflösen. Alles auskühlen lassen.

An 2 aufeinanderfolgenden Tagen den Sud mit dem Ingwer jeweils 20 Minuten köcheln und auskühlen lassen.

Am 4. Tag den Sud köcheln lassen, bis der Ingwer glasig und der Sud sirupartig wird.

Den Ingwer aus dem Sirup fischen und auf einem Gitter abtropfen lassen. In ein gut schließendes Schraubglas geben. Er hält, sofern er nicht vorher weggenascht wird, kühl und dunkel gelagert ca. 6 Monate.

Den Sirup entweder (wenn er als Ingwersirup genossen werden soll) sofort kochend heiß in Flaschen füllen (Haltbarkeit ca. 6 Monate) oder mit dem Saft der Orangen und etwas Zitronensaft auffüllen und wiederum sirupartig einkochen (kann sein, dass noch etwas Zucker hinzugegeben werden muss, ist aber Geschmacksache). Noch kochend heiß in Flaschen füllen (Haltbarkeit ca. 6 Monate).

Soll der Sirup glasklar werden, ihn vor dem Abfüllen durch ein sauberes Geschirrtuch seihen. Nochmals kurz aufkochen lassen und anschließend abfüllen.

Der Sirup schmeckt wunderbar in eiskaltem Sprudel oder Sekt!
Die Menge kann jederzeit vervielfältigt werden!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dreaskochbuch69

meeeegaaaaa lecker! Danke für dieses gelungene Rezept

29.09.2019 14:18
Antworten
Schokolenchen

Ich bin begeistert! Lange habe ich nach einem Rezept gesucht, mit welchem kandierter Ingwer gelingt. Dieses Rezept ist perfekt! Dankeschön! Es wird auf jeden Fall in größerer Menge wiederholt!

26.04.2019 11:07
Antworten
Connyluna

ich bin begeistert, habe mich ans Rezept gehalten und schön jeden Tag köcheln lassen. Er ist super lecker, nicht zu weich und nicht zu hart, und hat eine sehr gute Schärfe. Habe ihn aber am Schluss nicht in Zucker gewälzt, wir mögen den nicht so süß. Das nächste mal werde ich gleich mal eine sehr große Menge nach diesem Rezept verarbeiten als Vorrat. Den Sirup habe ich einfach mit Orangensagt aufgegossen............war auch mega lecker, hat auch nicht lange überlebt. lg Conny

05.02.2019 11:10
Antworten
Lisa-kocht

Hab das Rezept ausprobiert und finde es alles in allem erstaunlich einfach und gut umzu setzen. nur das mit dem trocknen bzw abtropfen hat nicht ganz so einfach geklappt und hat etwas Zeit benötigt. Ich habe den Ingwer nicht geschält da ich in auch zum normalen kochen so verwende. Den ersten Kochsud hab ich abgegossen daher ist mein Ingwer nicht so scharf. Zum ausprobieren war eine Portion wie angegeben ok. Beim nächsten Mal mach ich aber lieber die 5 fache Menge. Der Aufwand erhöht sich nicht so sehr und man hat etwas auf Vorrat 😄

12.04.2018 20:02
Antworten
Toni-Boni

Hallo eichkatzerl, Habe dein Rezept ausprobiert, schmeckt super lecker! Etwas scharf zwar, weil ich nicht soviel Zucker verwendet habe. Bei mir ist der Ingwer nicht so hell geworden? Bin aber nach Anweisung vorgegangen! Mein Mann ist begeistert und er plant schon den nächsten Einkauf. Lg Toni-Boni

04.12.2017 19:54
Antworten
jamiella

oh, lecker..... nach so einem einfachen Rezept hab ich schon lange gesucht. Den kandierten Ingwer wollte ich schon lange mal selbst machen, hatte aber jedoch ein so umständliches Rezept mit Palmzucker (im Asia-Laden gekauft), dass ich die Idee nie realisiert habe. Aber morgen fange ich an, dieses Rezept zu realisieren. Bin schon sehr gespannt, was daraus wird. Gruß von Jamiella

30.12.2008 21:58
Antworten
eichkatzerl

Servus jamiella! Schön, dass dich das Rezept interessiert. Und ich verspreche dir: Du wirst begeistert sein! Ich habe dieses Jahr jede Menge davon verschenkt und nur Lob dafür bekommen. Ein Tipp von mir: Mach gleich mehr davon! Die 100g sind die kleinstmögliche Menge und ergeben wirklich wenig kandierten Ingwer. Ich mache meistens gleich 500g. Zutaten einfach wie beschrieben vervielfältigen. Viel Spaß beim kandieren. Ich bin schon gespannt auf deine Bewertung. Und über ein schönes Foto würde ich mich natürlich auch freuen ;-) Liebe Grüße vom Eichkatzerl

30.12.2008 22:04
Antworten
eichkatzerl

Und was ich noch vergessen hatte zu erwähnen... ich wälze den kandierten Ingwer immer noch in braunem Zucker. Das gibt so ein herrliches Crunch-Gefühl beim Reinbeißen ;-) Liebe Grüße vom Eichkatzerl

17.12.2008 08:45
Antworten
Melenzane

Hallo Eichkatzerl, jetzt hab ich das Rezept 5 x durchgelesen... Hatte zuvor für 5 Portionen umrechnen lassen: D.h. 500 g Ingwer usw... und 15 Orangen. Wo kommen den die Orangen zum Einsatz?? Das war einfach nicht zu finden. LG, Melenzane

04.03.2013 18:19
Antworten
eichkatzerl

Hallo! Hier kommen die Orangen zum Einsatz: >>Den Sirup entweder (wenn er als Ingwersirup genossen werden soll) sofort kochendheiß in Flaschen füllen (Haltbarkeit ca. 6 Monate) oder mit dem Saft der Orangen und etwas Zitronensaft auffüllen und wiederum sirupartig einkochen (kann sein, dass noch etwas Zucker hinzugegeben werden muss, ist aber Geschmacksache). >> Es wird nur der Saft benötigt, wenn man den Sirup als Ingwer-Orangensirup haben möchte. Ansonsten kann man die Orangen weglassen. LG Eichkatzerl

05.03.2013 17:06
Antworten