Kürbis Wähe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Für ein rundes Blech von 26 - 28 cm Durchmesser

Durchschnittliche Bewertung: 3.73
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 17.12.2008



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
1 TL Salz
100 g Butter
¾ dl Wasser

Für den Belag:

1 EL Öl
600 g Kürbisfleisch, gewürfelt
1 Bund Petersilie
1 dl Weißwein, trockener
Kräutersalz und Pfeffer
150 g Käse, geriebener
100 g Frühstücksspeck in dünnen Scheiben
2 Ei(er)
2 dl Sauerrahm
½ Handvoll Kürbiskerne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aus den Teigzutaten rasch einen geriebenen Teig herstellen und eine Tarteform oder ein rundes Blech damit auslegen.

Öl erhitzen und die Kürbiswürfel 10 Minuten darin sachte braten. Die Petersilie hacken und dazu geben. Mit dem Weißwein ablöschen und mit Pfeffer und Kräutersalz abschmecken.

100 g Reibkäse auf dem Teigboden verteilen und das Kürbisgemüse darauf geben. Eier und Sauerrahm miteinander verquirlen, salzen und pfeffern und gleichmäßig darüber gießen. Den Frühstücksspeck sternförmig darauf legen und den restlichen Reibkäse darüber streuen. Am Schluss die Kürbiskerne darauf streuen und die Wähe bei 220 Grad 30-40 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

teigaff

Habe die Wähe heute zum zNacht gemacht. Statt dem Frühstücksspeck habe ich Speckwürfeli genommen. Statt dem Weisswein zum ablöschen, ein Bier und den Sauerrahm hatte ich mit Schmand, Rahm und Milch ersetzt. Musste improvisieren, da ich die Zutaten brauchen musste. War sehr fein und meiner Freundin hat es ebenfalls geschmeckt. Der Boden war leider ziemlich feucht. Vielleicht das nächste mal weniger heiss, dafür länger backen und an das Rezept halten. :-) Besten Dank für das tolle Rezept. Wieder etwas gelernt, was man mit Kürbis alles kochen kann.

02.10.2014 23:00
Antworten
cincilinci

hab dein rezept heute ausprobiert:) ist wirklich gut gelungen!! habe in den teig etwas mehr wasser gegeben. in die masse keine petersilie sondern majoran weil ich keine zu hause hatte. und statt 2 die 3eier! bei 190grad 45 minunten hat ausgereicht. geschmacklich suuuuuuuuper!! werde ich sicher wieder machen!! kommt auch gleich in mein persönliches kochbuch hinein :D lg

12.09.2012 13:30
Antworten
Eleonore283

Hab die Wähe jetzt schon mehrmals gebacken, geschmacklich ist sie auch sehr gut... aber mit den Zeit- und Temperaturangaben komm ich überhaupt nicht hin, bei 220°C verbrennt mir das ganze schon nach 25 min...

19.01.2012 18:54
Antworten
Bliemli

Ein sehr gutes Rezept, war sehr, sehr lecker. Foto ist auch schon unterwegs. Danke für das Rezept!

27.12.2011 12:09
Antworten
Gina-59

Hallo Maria freut mich dass es euch geschmeckt hat . Ich habe die Wähe morgen geplant .Meine Freundin kommt zu besuch und möchte die Wähe zum Nachtessen haben . L.G. Gina

03.11.2010 19:20
Antworten
Sissyy

Hallo! Für den Teig brauchte ich auch mehr Wasser, aber die fertige Wähe war geschmacklich ganz gut, fand sie nur etwas trocken! Bilder hab ich hochgeladen! Lg. Sissy

05.10.2010 22:41
Antworten
Mona-Lila

Hallo, Gina, wir sitzen gerade mit vollem Bauch und zufrieden am Tisch. Ich habe noch abgeröstete Zwiebelringe beigegeben . Schmeckte uns wirklich gut, die **** sind schon unterwegs! Herzliche Grüße, Mona

02.10.2010 14:55
Antworten
Gina-59

Hallo Mona, freut mich dass es euch geschmeckt hat. Ich werde die Wähe selber auch bald wieder einmal backen . Mit Zwiebelringen habe ich sie noch nie probiert . Kann mir aber sehr gut vorstellen dass es schmeckt . Liebe Grüsse Gina

02.10.2010 16:13
Antworten
Zitronenfalterchen

Huhu! Bist du dir sicher dass man für den Tei nur einen drittel dl Wasser benötigt? Oder meinst du nicht vielmehr einen drittel Liter Wasser? MfG Lilith

22.10.2009 19:31
Antworten
Gina-59

Hallo Zitronenfalterchen, ja da bin ich mir ganz sicher . Es sollte ja ein geriebener Teig ( Mürbeteig ) sein. Er darf nicht kleben . Schau mal hier http://www.chefkoch.de/rezepte/90961035458085/P-te-Bris-e.html Sonst kannst du auch einen fertigen Kuchenteig aus dem Kühlregal nehmen,wenn es schneller gehen sollte. Geht auch sehr gut. Liebe Grüsse Gina

25.10.2009 10:25
Antworten