Braten
Camping
Ei
Gemüse
Hauptspeise
Kinder
Nudeln
Pasta
Sommer
Studentenküche
einfach
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spaghettipuffer mit Schinken und Zucchini

Durchschnittliche Bewertung: 3.59
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.12.2008



Zutaten

für
250 g Spaghetti
Wasser (Salzwasser)
3 Ei(er)
4 Scheibe/n Kochschinken
50 g Parmesan, gerieben
1 kleine Zucchini
4 EL Pflanzencreme zum Braten oder Butterschmalz
1 kleine Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Petersilie, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Spaghetti im Salzwasser bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebel klein würfeln und den Schinken und die Zucchini in feine Streifen schneiden.

Die Eier schlagen und den Parmesan, den Schinken, die Zwiebel, die Zucchini und die Petersilie unterheben. Mit etwas Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Die Spaghetti gut abtropfen lassen und in Topf zurück geben mit der Eier Schinken-Zucchinimasse vermengen.

Die Pflanzencreme erhitzen und die Spaghettimischung portionsweise dazugeben. Mit einer Gabel etwa bierdeckelgroße Puffer formen und von beiden Seiten in einer beschichteten Pfanne goldgelb backen.

Dazu schmeckt ein gemischter Salat oder Tomatensalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pasiflora

Hi, ich habe mal vor einiger Zeit ein sehr aehnliches Rezept mit Reis in den CKeingestellt und ich meine, die Mischung harmoniert mit Reis noch besser als mit Nudeln. Es war aber dennoch ganz leckerm da ich sehr gerne gebratene Nudeln esse, dennoch kam der richtig gute Geschmack erst zusammen mit dem Tomatensalat! LG aus Peru Pasi

15.05.2012 22:04
Antworten
reke

Das interessiert mich auch. Was ausser Waffeln machst Du sonst so mit dem Waffeleisen ? Gruss reke

16.02.2012 17:48
Antworten
eulchen67

Also bei uns gab´s das gestern in Desserttellergrosser Form zum Hauptgang. Durch den Parmesan hatte das Ganze einen interessanten Gescmack und war mal was anderes. Wir waren allerdings alle der Meinung, dass sie sich noch besser als kleine Puffer zur Vorspeise eignen würden. Halbe Menge reicht dann bestimmt für 6 Leute. Werden das beim nächsten Mehrgangmenü mit Gästen ausprobieren.... Danke für´s Rezept

21.11.2011 07:22
Antworten
Diwi1983

also ich habe die gerade zum Mittag gemacht... Fand die Zusammenstellung supi. # Das Beste an dem ganzen war mein Salat ... also ich fand die puffer nicht schlecht aber auch nicht das ich sag ich MUSS es nochmal haben ... schmeckt meiner meinung nach langweilig ... die saugen fett das es der hammer ist und durch das anbraten werden mir persönlich die nudeln zu hart ... sternevergabe konnte ich nicht machen, da ich weder denke das es ganz gut geschmeckt hat also 3 sterne, noch das es ausbaufähig is(was soll man daran verändern)t... unzumutbar ist es auch nicht ... ich muss das einfach nicht mehr haben ;)

21.06.2011 11:46
Antworten
Katharina-Julia

Hallöle, die Spaghettipuffer gab es eben zum Mittagessen, super lecker. Ich könnte sie mir auch gut mit Thunfisch und Tomaten vorstellen, werde ich mal testen. Einen schönen Pfingstmontag wünsche ich dir LG Katharina

13.06.2011 12:58
Antworten
Küchentigger

Hallo, auf die Idee wäre ich nicht gekommen, Spaghetti so zu zubereiten. Werden wir aber mal ausprobieren. Eignen sich dazu auch Spaghetti vom Vortag? Gruß Küchentigger

14.04.2011 10:42
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Kuechentigger, du kannst bestimmt auch uebrig gebliebene Spaghetti vom Vortag nehmen, probiers doch einfach einhmal aus.... Liebe Gruesse und happy cooking Susan, Pittsburgh, PA, USA

14.04.2011 14:50
Antworten
aramis-3009

Hallo, wenn Du die Nudeln, bevor Du sie mit den anderen Zutaten mischt, mit kochendem Wasser übergiesst und kurz ziehen lässt, sehe ich keine Probleme. Wenn die Nudeln kalt sind "klebt" alles nicht so gut zusammen. Gruss aus Westfalen aramis.3009

14.04.2011 15:01
Antworten
hipetuk

Moin Küchentigger, italienische Köche verarbeiten jegliche Nudeln des Vortages sanft in einer Pfanne mit Schweineschmalz - schmecken wie gerade gekocht - Ich habe eine Frage an Alle: Ich mag Käse jeder Art, nur beim Parmesan überkommt mich ein Unwohlsein. Wer weiß eine gute Alternative ? peter

15.04.2011 11:04
Antworten
brigitte-kegler

Hallo hipetuk, Statt Parmesankäse versuche doch mal Österreichischen Bergkäse.

15.04.2011 17:47
Antworten