Dunkle Mokkatorte bittersüß, a la Cusanas Mama


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

keine Buttercreme, sondern herbe Schokoladen-Sahnecreme

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. simpel 15.12.2008 444 kcal



Zutaten

für

Für die Creme:

4 Pck. Schlagsahne, a 200 g
1 Tafel Schokolade, zartbitter a 100 g (auf hohen Kakaoanteil achten)
2 TL Kaffeepulver, instant, evtl. 3 TL
4 Tüte/n Sahnesteif

Für den Boden:

4 Ei(er), frische
4 EL Wasser, heißes (nicht kochendes!)
180 g Zucker
180 g Mehl, Typ 405 oder 550, gesiebt
1 Tüte/n Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz

Für die Dekoration:

Schokodekor (Mokkabohnen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 50 Minuten
Am Vorabend der Tortenfertigstellung zuerst die Creme zubereiten:
Dazu 4 Päckchen Schlagsahne mit 1 Tafel Zartbitterschokolade aufkochen lassen. Zum Schluss den Instantkaffee (in Pulverform) unterrühren. Leicht abkühlen lassen und in ein hohes Rührgefäß gießen. Über Nacht gekühlt ruhen lassen.
Am nächsten Tag die Sahne-Schokoladen-Masse unter Verwendung von Sahnefest (pro Sahnepäckchen = 1 Tütchen Sahnefest) steif schlagen.

Tortenbodenherstellung:
Eier mit heißem (nicht kochendem) Wasser gut durchschlagen. Dann Vanillezucker und den Zucker nach und nach zugeben und alles cremig schlagen. Die geschlagene Masse muss wirklich richtig dick-schaumig sein.

Anschließend Salz, BaPu und (!!!) gesiebtes (!!!) Mehl zugeben und nur so lange vermengen, bis die Masse gleichmäßig verbunden ist. Bitte nicht die ganze Luft "herausrühren", sondern Mehl und BaPu mit einem Schneebesen nur unterheben.
Den Teig sofort in einer gefetteten 26- Springform bei 190-200° in 30-40 Minuten abbacken.

Ober- und Unterhitze: 190-200° Backzeit: 30-40 Minuten - Speicherwärme (im ausgeschalteten Backofen): ca. 10 Minuten

Den abgekühlten Tortenboden 2 x durchschneiden und die 2 unteren Tortenplatten jeweils mit einem Teil der Creme bestreichen. Die Tortenplatten wieder aufeinander setzen und die Torte komplett mit der Sahnecreme bestreichen. Einen kleinen Teil der Tortencreme zurückhalten und mit der Tortenspritze Muster auf der Torte anbringen. Die Torte, je nach Gusto, mit Mokkabohnen verzieren.

Nach diesem Rezept backt meine Ma diese Mokkatorte zu jedem Heiligabend, seitdem ich denken kann. (Die Anlagen dazu sind im Jahr 1955 angelegt worden!! **gg**) Mokkatorte zu Heiligabend ist eine Tradition in meiner Familie. Der bittersüße Geschmack ist viel zu edel, um ihn nur Heiligabend zu genießen. Daher habe ich dieses Rezept hier eingestellt, damit es noch viele Menschen genießen können.
PS: aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Kinder diese Torte nicht unbedingt mögen – sie ist im wahrsten Sinne des Wortes – bittersüß.

Hinweis:
Falls man nach diesem Rezept einen Biskuit-Tortenboden (26er) herstellen will, rechnet man die Menge auf ¾ der Zutaten herunter und backt ihn ca. 10-15 Minuten bei 200°.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ooKampfZwergoo

Hey, ich wollte demnächst eine "Mini-Mokkatorte" zubereiten. Das Rezept hier klingt wirklich lecker, also werde ich es umbedingt ausprobieren. Hat schon jemand Erfahrungen mit den ganz kleinen Backformen gemacht? Würde ansonsten einfach mal die Mengen halbieren..

29.07.2014 18:44
Antworten
Cusana

Ja, das klappt. Gutes Gelingen LG Cusana

31.07.2014 11:56
Antworten
Hunnicut

Hi! Ich habe diese Torte jetzt mal ausprobiert. Sie ging einfach zu fertigen. Und auf der letzten Geburtstagsfeier war sie der Hit. Sie war nach sehr kurzer Zeit alle, die anderen Kuchen waren dagegen nicht so der renner ;-) also von mir daher ein sehr gut. Ich habe allerdings für die Creme ein Schokoblock aus der backabteilung genommen, und zusätzlich zum Instant Kaffe noch ein Teelöffel Espresso Instant Pulver. Das gab dem ganzen noch etwas mehr Coffeein-Kick ;-)

08.01.2011 10:33
Antworten
Cusana

Hallo Hunnicut, herzlichen Dank für deinen Kommentar und die Sternchen! Deine Anregung mit dem Instant-Espresso werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Das passt garantiert vorzüglich dazu. Bei der Schokoladenwahl bleibe ich aber bei ‚feiner’ Schokolade mit dem angegebenen Kakaoanteil. LG Cusana

10.01.2011 21:52
Antworten
Cusana

Hallo Flänzchen, vielleicht lag es an der 'Rama Cremefine'? Wenn schon Torte, dann bitte vollwertige Zutaten. (vielleicht liest Du Dir folgende Info über Rama Cremefine bei: 3xw. abgespeist.de durch!) Bis vor gut 1 Jahr war ich auch ein Fan von diesen fettreduzierten Zutaten. Seitdem ich mich mehr und mehr mit meiner gesunden Ernährung beschäftige, meide ich jegliche fettreduzierten Nahrungsmittel. Denn die haben alle einen Haken und beinhalten anderere Ernährungsfallen, wie z.B. zu viele Kohlenhydrate - oder einfach nur Täuschung des Verbrauchers. (s. vorbereiteten Link oben) Denke einfach mal um: wenn schon Sahnetorte, dann aber richtig, am nächsten Tag geht es kontrolliert (nie mehr als 60-80 g Fett am Tag!!!) weiter. Dann schmeckt auch ein Stück Sahnetorte ohne schlechtes Gewissen - und sie gelingt auch! LG Cusana

17.05.2010 22:23
Antworten
livingdeathdoll

Halli Hallo!! Ich kann die Torte nur empfehlen! Hab sie meine Oma zu meinem 18. machen lassen und ich muss wirklich sagen: Sie hat gebührend ( für so einen Festtag :-) ) geschmeckt! Wir werden sie auch mit Sicherheit noch mal machen und das nächste mal probier ichs dann. Aber so weit ich weiß hatte meine Oma mit 76 auch keinerlei Probleme bei der Herstellung!! Also ein dickes Lob und eine gründliche Emfehlung für jeden, der auch über das Rezept stolpert!! Wies gelungen ist, sieht man ja an meinen Fotos ;-)! Viele liebe Grüße

07.06.2009 15:33
Antworten
Sternchen2509

Hallo, ich habe eben deine Torte fertig gestellt! ich habe allerdings nur 500 ml sahne und 100 g 71%iger schokolade genommen, nur meine sahne ist nicht annähernd so schön dunkel wie deine... hätte ich vielleicht hochprozentigere oder mehr schokolade nehmen sollen?! geschmacklich ist die Sahne aber lecker, schön "bittersüß" =) Bilder mache ich dann auch wenn wir sie morgen anschneiden. Liebe Grüße und vielen Dank für das Rezept Lea

28.01.2009 15:19
Antworten
Cusana

Hallo Lea, ich selbst habe die Torte nur 1x selbst hergestellt und wie von meiner Mutter angegeben, nur eine 100g-Tafel Schokolade (71%) und 3 TL Kaffeepulver verwendet. Auch bei mir hatte die Torte die dunkle Farbe. Hast Du denn auch an das Kaffeepulver gedacht? Ich hoffe, die Torte schmeckt dennoch gut und freue mich auf Deinen Bericht. LG Cusana

29.01.2009 10:37
Antworten
Sternchen2509

Hallo Cusana, ja, das Pulver habe ich auch drin gehabt, sogar relativ viel,... komisch Aber dem Geschmack tut es absolut keinen abbruch, die Torte schmeckt super! Auch in hell ;-) vorallem die Creme, aber ich denke das ich vllt das nächste mal doch 2 Tafeln nehme um es etwas dunkler zu bekommen. Bilder habe ich gemacht und lade sie später hoch. LG Lea

29.01.2009 22:42
Antworten
Cusana

Hallo Lea, es freut mich sehr, dass Dir die Torte auch in 'hell' gut geschmeckt hat. Bitte berichte doch hier auch mal irgendwann, wie Dein nächster Versuch mit mehr Schokolade optisch und geschmacklich ausgefallen ist. Auf Dein Foto freue ich mich schon jetzt und bedanke mich im voraus dafür. LG Cusana

29.01.2009 23:14
Antworten