Gemüse
Hauptspeise
Rind
Suppe
klar
Eintopf
Herbst
Kartoffeln
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Omas Wirsingeintopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 14.12.2008



Zutaten

für
1 große Beinscheibe(n)
500 ml Fleischbrühe, klare
1 Bund Suppengemüse (Sellerie, Möhre, Petersilie, Lauch)
500 g Kartoffel(n)
500 g Wirsing
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Muskat
1 Lorbeerblatt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Beinscheibe in einem großen Topf mit der Brühe und dem Lorbeerblatt aufsetzen und ca. 1 Std. köcheln lassen. In der Zwischenzeit das Gemüse putzen und zerkleinern und auch die Kartoffeln schälen und würfeln.

Wenn das Fleisch weich gekocht ist, aus dem Topf nehmen und das magere Fleisch für die Suppe aussortieren und in kleine Würfel schneiden. Dann das Fleisch, Gemüse und die Kartoffeln in die Brühe geben und ca. 1 Stunde köcheln und ziehen lassen.

Kurz abschmecken mit Pfeffer und Muskat. Schmeckt am nächsten Tag fast noch besser, weil der Eintopf dann richtig schön durchgezogen ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sims-rose

Sehr, sehr lecker. Haben hier zur Zeit minus Grade; da ist so ein leckerer Eintopf genau das Richtige. Wird's auf jeden Fall noch öfter geben.

19.01.2017 19:15
Antworten
Snoody2015

Nachdem ich nach Jahren mal wieder Wirsingeintopf kochen wollte und nicht mehr so ganz sicher war, wie jener aus alten Zeiten gekocht wurde - dein Rezept genommen und... Hmmmmm *Bauch reib* lecker! Danke fürs Rezept!

27.11.2015 18:07
Antworten
Karamella

Hallo, ich habe mich an das Rezept gehalten. Ich habe den Eintopf jedoch im Schnellkochtopf gekocht. Es geht schneller und das Fleisch wird butterzart! LG Kara

12.01.2015 18:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das ist ein Eintopf, mit liebe zubereitet.

13.12.2014 14:17
Antworten
NikiAC

Habe den Eintopf gerade auf dem Herd, allergings lasse ich die Fleischbrühe weg und meine Basis ist die Brühe der Beinscheibe. Ansonsten alles so wie im Repeft gemacht sehr Lecker wie bei meiner Oma :-)

20.11.2014 21:21
Antworten
KochMaus667

So koche ich meinen Wirsingeintopf auch, nur schmore ich das Suppenfleisch in 1 EL Öl an und verfahre dann genauso wie in Deinem Rezept. Dadurch erspare ich mir die Brühe. Probier's mal aus! lg Jutta

27.12.2012 17:22
Antworten
Sim2004

Hallo, habe dieses Rezept heute Abend ausprobiert und es ist echt total köstlich! Ich habe es aber ein klein wenig abgewandelt, und zwar habe ich statt klarer Brühe, Rinderfont verwendet und habe mehr Fleisch dran gekocht. Mein Schatz hatte noch den Wunsch das ich Mettenden dran mache und er war so begeistert das er meinte, es schmeckt wie bei Oma :-D Habe die doppelte Menge gekocht und so reicht es noch für morgen. Koche ich diesen Herbst und Winter aufjedenfall nochmal! LG

16.10.2012 22:03
Antworten
shopgirl61

Hallo, da freue ich mich aber, jetzt ist ja wieder das richtige Wetter dafür. Werde es auch in den nächsten Tagen in Angriff nehmen. Mit den Mettenden kann ich mir das auch gut vorstellen. Mach ich auch mal. LG

16.10.2012 22:07
Antworten
sahnehäubchen_8557

Hallo, endlich mal ein klassisches Rezept von früher! Würzig(habe die Fleischbrühe sogar weggelassen,dafür aber Salz verwendet)und superlecker! Danke fürs Rezept!!! LG Gahnehäubchen_8557

30.03.2010 14:30
Antworten
farina0013

Hallo! Habe diesen Eintopf probiert und er schmeckte uns vorzüglich. Bild folgt!

07.08.2009 19:21
Antworten